[Abgebrochen] Die Magier seiner Majestät

Die Magier seiner Majestät Book Cover Die Magier seiner Majestät
Zen Cho
Fantasy
Knaur
November 2016
Taschenbuch
448
Sorcerer to the Crown

Zacharias Wythe hat mehr als ein Problem. Nicht genug damit, dass er sich als frisch ernannter »Königlicher Magier« mit mordlustigen Neidern auseinandersetzen muss – auch die Quelle seiner Macht, die Magie Englands, droht zu versiegen, und niemand weiß, warum das so ist. Alarmiert reist Zacharias ins Feen-Land, um dem mysteriösen Magieschwund auf den Grund zu gehen. Unterwegs trifft er auf die junge Waise Prunella Gentleman, die ihn mit ihrer schlagfertigen Art und ihrem magischen Talent bezaubert. Doch Prunella hütet ein Geheimnis, das die gesamte Magie Englands auf den Kopf stellen könnte…

 

Ja, es ist wirklich passiert. Ich habe dieses Buch abgebrochen – obwohl ich so hohe Erwartungen hatte. Es ist so schade! Gerade die Lobpreisungen an dieses Buch und dieser überzeugende Klappentext haben mich sehr neugierig gemacht.

Und doch enttäuschte mich das Buch, ich kam regelrecht in eine Leseflaute und hatte eine große Leseunlust. Dadurch dass ich das Buch zur Seite gelegt habe und mit einem anderen Buch begonnen habe, konnte ich die Leselust wieder finden.

Mein Plan war es, “Die Magier seiner Majestät” nach meinem Leselust-Buch weiter zu lesen. Doch mir ist klar geworden, dass ich viel früher auf meine Mit-Buchblogger hätte hören sollen und das Buch in einem früheren Stadium hätte abbrechen sollen. Denn egal wie toll ein Klappentext klingt, wenn ein Buch kein Spaß macht und keinen Mehrwert (informell) für einen bringt – weg damit.

Was hat mir denn eigentlich an dem Buch nicht gefallen? Nunja, so ziemlich alles. Der Schreibstil ist sehr langweilig und viel zu ausführlich. Die Sätze war nicht flüssig zu lesen, oft musste ich einen Absatz wiederholen und mich richtig konzentrieren.

Auch die Geschichte kommt einfach gar nicht in die Gänge. Wir lesen aus der Perspektive von Zacharias, einem Magier, aus dem ich bis Seite 141 (auf der abgebrochen habe) einfach nicht schlau geworden bin. Er ist total unnahbar, seine Probleme werden angedeutet, aber einfach nicht richtig ausgeführt.

Ich habe mich gefreut, als Prunella aufgetaucht war. Sie wirkte frisch und anders, mit ihr kam die Geschichte etwas in Fahrt. Aber dann blieb sie wieder stecken als sie auf Zacharias traf. Ja, ich weiß jetzt schon, dass sie beiden ein Paar werden – ein paar eher plumpe Andeutungen gab es schon.

Mir war es insgesamt auch einfach zu wenig Magie. Mir fehlten die magischen Elemente. Zu wenig Zauber und zu viele politische Themen, die zu wenig interessant ausgeführt worden sind.


Fazit:

Die Grundidee hat viel Potential, doch wenig sympathische Protagonisten und ein stockender Schreibstil haben mich dazu gebracht, das Buch auf Seite 141 abzubrechen.


Fun Facts:

Übrigens scheint der Band nur Teil einer Reihe/Trilogie zu sein. Der zweite Band erscheint laut Goodreads 2018, Band drei hat noch keinen Termin. Ihr könnt die Reihe hier verfolgen.

Zen Cho wurde für diesen Roman tatsächlich für den Locus Award for Best First Novel (2016) nominiert.

 


 

2 Antworten auf „[Abgebrochen] Die Magier seiner Majestät“

Kommentar verfassen