[Rezension] Unverschämt von Dr. Sheila de Liz

Veröffentlicht: 16. Mai 2019 von Juliane

Meine Meinung: Ach, hätte es dieses Buch doch schon 15-20 Jahre früher gegeben. Ich wünschte, ich hätte es schon als junger Teenie gelesen und auf so unaufgeregte Art und Weise mehr über mich, meinen Körper und was alles damit zusammenhängt gelernt. In ihrem Buch spricht Dr. Sheila de Liz gefühlt alle Themen an, die mit dem weiblichen Körper zu tun haben. Ob Anatomie, Krankheiten, hormonelle Vorgänge, und auch sexuelle Vorgänge, inkl. Verhütung. Ja, sie hat an alles gedacht! Schon ihr Vorwort hat mich überzeugt. Man merkt, dass sie offen und aktuell ist. Sie spricht homosexuelle Frauen und Transfrauen an, geht…

Ganzen Beitrag lesen

[Rezension] One of a kind von Tina Köpke

Veröffentlicht: 15. Mai 2019 von Juliane

Meine Meinung: Da ich die „Royal Me“ Reihe von Tina Köpke abgöttisch liebe, war es für mich klar, dass ich ihre neue Buchreihe lesen muss. „One of a kind“ ist der Auftakt der Maywood Reihe und zeigt die Geschichte von Emma und Jake. Der Roman ist in sich abgeschlossen, Band 2 wird vermutlich von anderen Personen in Maywood handeln (aber ich vermute stark, dass wir Emma und Jake wieder sehen werden!). Als ich den Klappentext las, ahnte ich schon, dass mir die Geschichte gefallen würde. Eine Kleinstadt und eine zweite Chance für die Liebe? Schon mit dem Beginn des Buches…

Ganzen Beitrag lesen

[Rezension] Skim von Marika Tamaki und Jillian Tamaki

Veröffentlicht: 12. Mai 2019 von Juliane

Meine Meinung: Tatsächlich wär mir der Comic durch das Cover allein gar nicht aufgefallen. Ehrlich gesagt finde ich das Coverbild tatsächlich ziemlich unglücklich. Denn man ahnt gar nicht, dass sich hier eine Geschichte über einen Teenager an einer Highschool verbirgt. Ein Teenager mit Übergewicht, einer asiatischen Mutter und Gefühlen für Frauen. Skim, die eigentlich Kimberly heißt, erzählt in Tagebuchform, aber das spürt man kaum. Es liest sich wie eine fließende Geschichte, die ab und zu einen zeitlichen Sprung macht. Die Autoren nutzen ganz offensichtlich viele stilistische Mittel, die super gut funktionieren. Nicht nur mit den hellen und dunklen Tönen in…

Ganzen Beitrag lesen

[Rezension] Irgendwo zwischen Liebe und Musterhaus von Susanne Hasenstab

Veröffentlicht: 10. Mai 2019 von Juliane

Meine Meinung: Es ist schwierig mit diesem Buch und mir. Denn generell hat es mir gut gefallen und auch mochte ich die Idee dahinter. Insgesamt würde ich es als solides und sehr unterhaltsames Buch bezeichnen. Doch Katja, die Protagonistin ging mir ziemlich auf den Keks. Sie war mir toooootal unsympathisch und das trübte mein Leseerlebnis tatsächlich ziemlich. Sie ist ein Miesepeter, total zynisch und verurteilt andere Menschen. Ich brauche keine „alles ist toll“ Protagonistin, der alles zufliegt und der es super geht. Dennoch war mir Katja ein Touch too much. Selbst wenn sie manche Themen (wie Hauskauf) nicht mag und…

Ganzen Beitrag lesen