Die lange Reise von Samantha Cristoforetti

Veröffentlicht: 29. Oktober 2019 von Juliane

Die lange Reise
Samantha Cristoforetti*
Christine Ammann, Walter Kögler
Biografie, Sachbuch
Penguin Verlag
September 2019
Hardcover
494
Diario di un’apprendista 
… den Verlag!

Vom Verlag: “Ich bin für eine Weile nicht auf dem Planeten. Zurück im Mai”. Das war die Abwesenheitsnotiz von Samantha Cristoforetti, als sie 200 Tage auf der ISS verbrachte. Bis die Ingenieurin und Pilotin endlich in das Raumschiff stieg, war es ein weiter Weg, den sie mit Wissbegier, Beharrlichkeit und einer Portion Glück absolvierte – als eine von nur wenigen Frauen. Persönlich und humorvoll schildert sie ihre Erfahrungen, von den harten Astronautenlehrjahren über die Zeit im All bis hin zur Rückkehr auf die Erde. Welche Gedanken begleiten die letzten Stunden vor dem Abflug? Womit entspannt man sich nach einem langen Arbeitstag auf der Raumstation? Wie fängt man einen Raumtransporter ein? Mit einem wunderbaren Blick für die Herausforderungen und Merkwürdigkeiten des Astronautenberufs nimmt sie uns mit auf eine unvergleichliche Reise. 

Meine Meinung:

Es ist schwer, das in Wort zu fassen, was dieses Buch alles gibt. So viel Faszination, persönliche Erfahrungen, Wissen, Begeisterung. Ich war hin und weg von Samantha Cristoforettis Geschichte. Am liebsten würde ich das Buch direkt nochmal lesen. Sie erzählt wie sie Astronautin geworden ist und über ihre erste Reise auf die ISS (die internationale Raumstation). Ich muss zugeben, dass ich vorher mit recht niedrigen Erwartungen an das Buch gegangen bin. Ich interessiere mich zwar für den Weltraum, habe aber die Erfahrung gemacht, dass die Berichte oft leider ziemlich trocken und langweilig sind. Auch wollte ich am meisten über die ISS und den Alltag im Weltraum wissen. Die Vorbereitungen? Nun ja.

Das Buch belehrte mich eines Besseren. Schon das Vorwort der Astronautin war so sympathisch und demütig. Und wir lernen direkt im ersten Kapitel so viel. Über das Auswahlverfahren für die Ausbildung eines Astronauten. Über die hohen und harten Anforderungen und dass es mehr bedeutet, als sich einfach geschickt im schwerelosen Raum zu bewegen. Samantha Cristorforetti beschreibt es nicht zu ausführlich, aber genau auf dem Level, auf dem die eigenen Neugierde gestillt wird – und es gleichzeitig nicht langweilig wird. Sie spickt ihre Erzählungen mit lustigen Anekdoten, aus dem Trainingsalltag oder von ihren vielen Reisen um die Welt.

Diesen Stil behält sie bei. Es wird nie langweilig, jeder Satz war sooo interessant. Man kann das Buch nicht schnell lesen, manche Absätze muss man mehrfach lesen. Oft hielt ich inne und stellte mir vor, was die Astronauten-Azubis durchhalten und leisten. Für mich ist es unvorstellbar und erschreckend. Die Übungen mit Kräften, Belastungen für den gesamten Körper und gleichzeitig dieses geistige Wissen aufrecht zu erhalten und SO VIEL ZU LERNEN. Dank Samantha Cristoforetti bekommt man einen sehr genauen Einblick in die Welt der Astronauten und würde fast behaupten, es ist ein Muss für alle Weltraum-Interessierten.

Rückblickend empfand ich die Schilderungen über die Ausbildung fast interessanter als die Zeit auf der ISS. Natürlich ist auch der Alltag auf der ISS unfassbar. Im wahrsten Sinne des Wortes. Obwohl die Astronautin so genau beschreibt, wie das Leben dort oben ist, kann man es sich als Leser schwer vorstellen. Schwerelosigkeit, die viele Technik, der enge Raum, die Abhängigkeit untereinander. Die Abgeschiedenheit und die große Weite. All das stellt Samantha Cristoforetti dar – doch sie bleibt auf dem Boden (diesmal im übertragenen Sinn) und zeigt nicht nur die großen Abenteuer (wie ein Leck auf der ISS), sondern auch die kleinen Dinge, wie es z.B. ist, sich in der Schwerelosigkeit zu duschen oder Essen zuzubereiten.

Sie schafft es wirklich gut, die verschiedene Ebene zu bedienen: Technische Infos, wissenschaftliche Fakten, aber auch die menschlichen Bedürfnisse und was es mit einem macht, diese Ausbildung zu durchleben und das Abenteuer (und Risiko) in den Weltraum zu wagen. Ich bin mehr als beeindruckt! Ich bin begeistert und völlig eingenommen. Am Ende des Buches gibts es Zeichnungen und Bilder, die sehr interessant sind. Allerdings lohnt sich auch wirklich, weiteres Foto- und Videomaterial zu googeln. Es ist klasse, nach den Beschreibungen von Samantha Cristoforetti dann einzelne Parts auf den echten Bildern wieder zu sehen.

Wer noch mehr über das Weltall, Astronauten und alles drum herum erfahren will, dem kann ich den Podcast “Raumzeit” ans Herz legen. Vor einigen Jahren war Samantha Cristoforetti auch dort schon zu Gast: https://raumzeit-podcast.de/2011/03/25/rz011-astronautenausbildung/


Fazit:

Beeindruckend und faszinierend – Samantha Cristoforetti gibt einen so interessanten und detailreichen Einblick in die Ausbildung zu einem Astronauten und wie es ist, auf der ISS zu sein. Sie schreibt unterhaltsam und einnehmend, man kann das Buch nur schwer aus der Hand legen. Dabei ist jeder einzelne Satz so interessant und ich sog die Informationen nur so auf. Ob es das Training der Astronauten ist, die Verpflegung oder der Alltag auf der ISS. Ich habe so viel gelernt und meine Begeisterung für den Weltraum hat sich vervielfacht. Ein so besonderes, intensives und soooo lehrreiches Buch – ich kann nur eine klare Leseempfehlung geben!


Vielen Dank…

… an den Penguin Verlag für mein Rezensionsexemplar!


*Wenn ihr über den Button von “genialokal” ein Buch kauft, bekomme ich eine Art Provision innerhalb eines Affiliate Programms. Für euch gibts keine Extrakosten, keine Sorge. Wenn ihr mehr Infos haben wollt, kontaktiert mich gern!*

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Wenn du einen Kommentar abgibst, wird dieser auf unbestimmte Zeit gespeichert und unter dem Artikel dargestellt. Weitere Informationen zu gespeicherten Daten findest du in der Datenschutzerklärung.

Privacy Preference Center