[Ich lese] Fakten “Vom Winde verweht”

Veröffentlicht: 10. August 2011 von Juliane

Dieser Artikel ist ein Import von Julianes Büchertruhe auf Blogspot.

Es wurde sich die größte Mühe gegeben die Inhalte so gut es geht zu übernehmen.

Wenn doch mal etwas wichtiges kaputt sein sollte, kannst du hier zum ursprünglichen Artikel wechseln.

Ich lese immer noch “Vom Winde verweht” (und es wird wohl auch noch etwas dauern). Aber da ich bisher noch nie etwas mit der Geschichte zu tun hatte, habe ich ein wenig recherchiert und interessante Dinge heraus gefunden.

Ich will sie euch nicht vorenthalten. Hier einige Fakten über das berühmte Werk “Vom Winde verweht”.

 Buch:

 

  • Die Autorin ist Margaret Munnerlyn Mitchell (*8. November 1900 – 16. August 1949)
  • Es ist am 30. Juni 1936 in den USA erschienen
  • Bereits drei Monate später waren 1 Million Exemplare verkauft, bis heute sind es ungefähr 30 Millionen Exemplare
  • Die Filmrechte verkaufte die Autorin für 50.000 Dollar
  • 1937 bekam Margaret Mitchell den Pulitzer Preis für Vom Winde verweht

 

 Film:

 

  • Er kam 1939 in die Kinos
  • Und ist einer der erfolgreichsten Kinofilme aller Zeiten
  • Bei der Oscarverleihung 1940 hatte der Film 13 Nominierungen und gewann insgesamt 10 Oscars (u.a. bester Film und beste Hauptdarstellerin)
  • Scarlett O’Hara wird von Vivien Leigh gespielt und Rhett Butler von Clark Gable
  • Es ist bisher die einzige Verfilmung

 

 

 

 Handlung:

 

  • Neben der tragischen Liebesgeschichte zwischen Scarlett O’Hara und Rhett Butler geht es um die dramatische Situation der Menschen während des Amerikanischen Bürgerkries
  • Es wird die Sicht aus den Südstaaten beschrieben
 Krieg:

 

  • Der Amerikanische Bürgerkrieg (auch Sezessionskrieg genannt) fand von 1861 bis 1865 statt
  • Der Konflikt herrschte zwischen den Nordstaaten, den USA und den Südstaaten, den Konföderierte Staaten von Amerika, die von der Union ausgetreten waren
  • Der Krieg endete damit, dass die Konföderierten Staaten kapitulierten

 Mode:

 

  • Die Mode der Damen zu der Zeit sah so aus (sehr üppige Kleider!):

 

 

 Außerdem:

 

  • Gibt es zwei Nachfolgeromane, die von den Nachfahren von Margaret Mitchell genehmigt wurden. Sie tragen die Titel „Scarlett“ und „Rhett“

 

 

Vielleicht konnte ich ja den einen oder anderen für die Geschichte interessieren. Ich habe langsam Feuer gefangen und bin gespannt, wie es weiter geht.

 

Und meine Rezension findet ihr hier!

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: