Mädchen brennen heller von Shobha Rao

Veröffentlicht: 21. Dezember 2019 von Juliane

Mädchen brennen heller
Shobha Rao
Sabine Wolf
Coming of Age
Elster Verlag
September 2019
Hardcover
381
Girl burn brighter
… den Verlag!

Klappentext: Purnima und Savita sind arm, sie sind ehrgeizig, und sie sind Mädchen – keine guten Voraussetzungen fu-r ihre Zukunft. Nach dem Tod ihrer Mutter hat die 16-jährige Purnima wenig Trost in ihrem Leben. Sie muss sich um ihre Geschwister ku-mmern, während ihr Vater sie unbedingt verheiraten will. Als die ein Jahr ältere Savita in den Haushalt kommt, um an einem der Sari-Webstu-hle zu arbeiten, ist Purnima fasziniert von ihrer Leidenschaft und Unabhängigkeit und beginnt, sich ein Leben jenseits einer Zwangsehe vorzustellen. 
Als jedoch Savita Opfer einer verheerenden Gewalttat wird, flieht diese aus dem Dorf. Bald lässt auch Purnima alles hinter sich, um ihre Freundin wiederzufinden. Die Suche fu-hrt sie auf eine erschu-tternde Reise, in die dunkelsten Winkel der indischen Unterwelt bis in die USA. 
Der Roman wechselt zwischen den Perspektiven der beiden jungen Frauen, während die Schicksalswendungen unerbittlich scheinen. Allein die Freundschaft hilft ihnen, die Hoffnung auf ein selbstbestimmtes Leben aufrecht zu erhalten.

Meine Meinung:

Über das Verlagsprogramm des Elster Verlags bin ich auf diesen Roman “Mädchen brennen heller” aufmerksam geworden. Die Autorin kannte ich bis dahin noch nicht (ist auch ihr Erstlingswerk), doch der Klappentext machte mich neugiriert. Ich mag es über Leben von Frauen zu lesen, die nicht im selben Land und unter den gleichen Umständen wie ich aufgewachsen sind. Auch wenn der Klappentext schon andeutete, dass es keine leichte Kost ist, wollte ich es unbedingt lesen.

Ich begann zu lesen und war sofort gefangen von der Geschichte von Purnima. Zunächst erfahren wir über ihr Leben und ihr Schicksal. Etwas später kommt Savita hinzu und wir lesen auch ihre Sicht der Dinge. Es ist heftig, denn was beiden zustößt ist ziemlich krass. Eigentlich bräuchte der Roman eine Triggerwarnung – obwohl es das wahre Leben auch keine Triggerwarnung gibt… Hier gibt es Gewalt. Häusliche Gewalt und emotionale Gewalt. Ich litt mit den beiden jungen Frauen. Es wickelte sich so dramatisch. Und wenn man dachte, dass sie aus einer Situation ausgebrochen sind, kam die nächste Katastrophe.

Ich war erschüttert, wie hilflos ich mich als Leserin schon fühlte. Wie viele junge Frauen ergeht es genau so? Es ist einfach furchtbar. Ich lernte eine Menge dazu. Über die Kultur, das Leiden, die Rolle der Frau. Aber auch, welche Chancen sich bieten können. Wie wichtig, die eigene Einstellung und Mut wirklich sind. Die Geschichte las sich angenehm und so flüssig, dass man nicht aufhören kann zu lesen – die heiklen Themen sind teilweise distanziert und emotionslos dargestellt, das half sehr beim Verarbeiten des Gelesenen. Die Geschichte endet relativ abrupt und ich weiß immer noch nicht, ob mir das Ende gefällt oder nicht. Generell kann ich das Buch definitiv empfehlen!


Fazit:

“Mädchen brennen heller” ist ein intensiver Buch, das definitiv keine leichte Kost ist. Ich war erschrocken und beeindruckt von den heftigen Geschichten von Purnima und Savita. Obwohl die Geschichte fiktiv ist, bin ich mir sicher, dass es solch Schicksale mehrfach in der Realität gibt. Es ist ganz furchtbar. Gleichzeitig bin ich sehr froh, dieses Buch gelesen zu haben, denn es zeigte mir, was die Realität von anderen Menschen gerade jetzt auf dieser Welt ist.


Vielen Dank…

… an den Elster Verlag für mein Rezensionsexemplar!


*Wenn ihr über den Button von “genialokal” ein Buch kauft, bekomme ich eine Art Provision innerhalb eines Affiliate Programms. Für euch gibts keine Extrakosten, keine Sorge. Wenn ihr mehr Infos haben wollt, kontaktiert mich gern!*

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Wenn du einen Kommentar abgibst, wird dieser auf unbestimmte Zeit gespeichert und unter dem Artikel dargestellt. Weitere Informationen zu gespeicherten Daten findest du in der Datenschutzerklärung.

Privacy Preference Center