[Neu in der Truhe] KW 05 / 2012

Dieser Artikel ist ein Import von Julianes Büchertruhe auf Blogspot.

Es wurde sich die größte Mühe gegeben die Inhalte so gut es geht zu übernehmen.

Wenn doch mal etwas wichtiges kaputt sein sollte, kannst du hier zum ursprünglichen Artikel wechseln.

Nach gefühlt 100 Jahren gab es bei mir wieder Buchpost! Auf einige Bücher freue ich mich schon seit langem und manche waren mehr oder weniger ein Spontankauf. Seht selbst:

Du oder der Rest der Welt von Simone Elkeles

Inhalt:
Das Letzte, was Carlos Fuentes will, als er zu seinem Bruder Alex zieht,
ist, es diesem gleichzutun. Denn weder ist Carlos bereit, auf sein
Image als »Bad Guy« zu verzichten, noch mag er sich wie Alex und dessen
Freundin Brittany in eine feste Beziehung begeben. Und schon gar nicht
will Carlos sich auf seine Mitschülerin Kiara einlassen, denn sie ist
das exakte Gegenteil der Mädchen, auf die er bislang abfuhr. Auch Kiara
hat alles andere im Sinn, als mit einem arroganten Latino-Macho wie
Carlos anzubandeln. Und doch ziehen sich Kiara und Carlos magisch an –
und riskieren damit mehr, als sie je geglaubt hätten. Denn selbst wenn
Carlos Kiara zuliebe sein ganzes bisheriges Leben über den Haufen wirft –
in seiner ehemaligen Gang gibt es Leute, die das unter keinen Umständen
zulassen wollen.

Das ist der Nachfolger von Du oder das ganze Leben, wovon ich ja schon recht angetan war. Und da die Figuren aus Band 1 auch hier auftauchen, ist es natürlich ein Lese-Muss.

Die Schwestern von Sunneck von Martina Frey

Inhalt:
Wiesbaden / Mainz 1242 Die Schwestern Jonata und Roberta leben auf Burg
Sunneck, einem kleinen Anwesen in der Nähe von Wiesbaden. Ihr Vater hält
sich aus allen Streitigkeiten und politischen Machenschaften zwischen
Anhängern des Kaisers und des Papstes heraus. So wird die kleine Burg im
Rambachtal von der großen Politik übersehen und ihre Bewohner führen
ein friedliches Leben – bis ein Heer marodierender Ritter die Burg
überfällt.

Der Burgherr wird getötet, die Frauen gefangen genommen.
Ihre einzige Hoffnung ist Lorentz, Herold des Mainzer Erzbischofs und
Jonatas Verlobter. Mit ihm werden die Schwestern in einen Strudel aus
politischen Intrigen gezogen und müssen kämpfen – um ihr Leben, ihre
Freiheit und die Liebe.

Auf dieses Buch bin ich über Blogg dein Buch gestoßen. Es spielt in der Gegend von Wiesbaden, was ich sehr interessant finde! Denn gerade aus dieser Gegend weiß ich so wenig. Zusätzlich ist das Buch sehr gut bewertet (als Geheimtipp!) und da muss ich mich doch selbst von überzeugen.

Rebecca von Daphne du Maurier

Inhalt:
Die Erzählerin, eine schüchterne Gesellschafterin, lernt den
wohlhabenden Witwer Maxim de Winter kennen und verliebt sich in ihn. Sie
heiraten und ziehen nach Manderley, Maxims Familiensitz. Der Haushalt
trägt immer noch die Handschrift seiner verstorbenen ersten Frau Rebecca
und wird von der sie abgöttisch liebenden Mrs. Danvers geführt. Nach
und nach erfährt die Erzählerin mehr über Rebecca und deren Unfalltod
bei einem Bootsunglück. Eines Tages wird das damals vermisste Boot
gefunden – und im Innern Rebeccas Leiche. Maxim gesteht seiner Frau,
dass er Rebecca im Affekt erschossen hat, da sie ein Kind von ihrem
Vetter erwartete. Die Erzählerin steht zu ihm. Bei dem Gerichtsverfahren
wird bekundet, dass Rebecca Selbstmord begangen haben soll. Ihr Vetter
zweifelt dies an und erpresst Maxim. Nach einiger Recherche des
zuständigen Polizisten stellt sich heraus, dass Rebecca an unheilbarem
Krebs litt und Maxim provoziert hatte, sie zu töten.

Nachdem ich New Girl, die moderne Version von Rebecca, gelesen habe, muss ich auch den Klassiker lesen. Es soll einen Touch von Jane Eyre haben – wenn das nicht ein Pluspunkt ist!

Henry Tilney’s Diary von Amanda Grange

Inhalt:
At the age of four and twenty, Henry is content with his life as a
clergyman, leaving his older brother Frederick to inherit Northanger
Abbey. But General Tilney is determined to increase the family’s means
by having all three of his children marry wealthy partners.


During a trip to Bath, Henry meets the delightful Miss Catherine Morland
and believes he may have found the woman he’s been looking for,
although she has no great fortune. When the General takes an unusual
liking to Catherine and invites her to visit the Abbey, Henry is
thrilled. But just as in the Gothic novels Henry loves, not everything
is as it seems.

Jaaaaa! Endlich! Ich LIEBE die Austen-Hero-Diaries von Amanda Grange! Seitdem Mr- Tilney’s Diary angekündigt wurde, fiebere ich ihm entgegen und ENDLICH hab ich es! Garantiert wieder eine schöne Erzählung!

Everblue von Brenda Pandos

Inhalt:
Best friends share everything with each other. Or do they?
Seventeen-year-old Ashlyn Frances Lanski is tired of her boring, single
life. Spending time with her best friend Tatiana, dreaming about kissing
Tatiana’s twin brother Fin, and swimming competitively are her only
sanctuary. The girls plan to leave their drab lakeside town far behind
for college. But when Tatchi fails to return home after a family
emergency, and no one knows where the family has gone, Ash chooses to do
something drastic to find them. 

Ashlyn is about to
discover what she’d thought to be true her whole life, wasn’t, and the
truth, too fantastical to imagine. Secrets lurk beneath the deep blue
waters of Lake Tahoe, secrets that will change Ashlyn’s life forever.

Ein Spontankauf. Ich wollte ein Buch über Meerjungfrauen (DAS neue In-Thema) und da hat sich dieser Reihen-Auftakt gut angehört.

Lola and the boy next door von Stephanie Perkins

Inhalt:
For budding costume designer Lola Nolan, the more outrageous, the
outfit – more sparkly, more fun, more wild – the better. But even though
Lola’s style is outrageous, she’s a devoted daughter and friend with
some big plans for the future. And everything is pretty perfect (right
down to her hot rocker boyfriend) until the dreaded Bell twins move back
into the house next door.

When the family returns and Cricket – a
gifted inventor and engineer – steps out from his twin sister’s shadow
and back into Lola’s life, she must finally reconcile a lifetime of
feelings for the boy next door.

Das ist die Autorin von Anna and the french kiss. Also ist auch dieses Buch ein Muss!!! Und wehe, es ist nicht gut!

Das waren meine Neuzugänge! Ich hoffe, ich komme bald dazu, sie alle zu lesen. Ich bin auf jedes einzelne neugierig. Aber erst “muss” ich die “Die Bücherdiebin” durchbekommen (und ich bin immer noch skeptisch).

Viele Grüße
Juliane

4 Antworten auf „[Neu in der Truhe] KW 05 / 2012“

  1. Hi,
    habe deinen Blog gerade entdeckt – bin noch relativ neu ^^ Das ist aber wirklich eine schöne Ausbeute. Ich bin auf die Rezi von "Rebecca" (kenne nur den Film) und "Henry Tilney's Diary" gespannt.
    LG und ein schönes Wochenende!

  2. Hallo Patricia,

    danke für deinen Kommentar 🙂
    Auf Rebecca und Henry's Diary bin ich auch sehr gespannt! Rezensionen kommen auf jeden Fall.

    Dir auch ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße
    Juliane

  3. Da bin ich ja mal gespannt, wie dir "Lola" gefällt. Ich war ja nicht restlos begeistert und hab daraufhin "Anna" erst mal auf der Prioritätenliste nach unten geschubst …

    1. Ja, ich werde berichten, wie mir Lola gefällt. Vielleicht ist es ja wirklicher schlechter als Anna. Wenn ja, dann kannst du Anna lesen und wenn es genauso ist, dann weißt du auch Bescheid 😉

Kommentar verfassen