[Neu in der Truhe] KW 40

Dieser Artikel ist ein Import von Julianes Büchertruhe auf Blogspot.

Es wurde sich die größte Mühe gegeben die Inhalte so gut es geht zu übernehmen.

Wenn doch mal etwas wichtiges kaputt sein sollte, kannst du hier zum ursprünglichen Artikel wechseln.

Ich weiß, ich bin einen Tag zu spät. Aber besser spät als nie! Denn diese Woche gab es bei mir wieder Zuwachs im Bücherregal.

Hier meine vier neuen Bücher (Qualität nur mäßig diesmal, da ich das Bild mit meinem Handy bei schlechten Lichtverhältnissen geschossen hab…).

Und hier im Detail:

Das Hexenbuch von Salem von Katherine Howe

Klappentext:
Connie Goodwin ist eine hervorragende Studentin der Harvard Universität
und schreibt gerade an ihrer Doktorarbeit über Sitten und Gebräuche im
Amerika des 17. Jahrhunderts. Ihr Spezialgebiet sind die
Hexenverfolgungen in Salem. Als Connies Mutter Grace sie eines Tages
bittet, das halbverfallene Haus der Großmutter in Marblehead,
Massachusetts, in Ordnung zu bringen, ist Connie wenig begeistert. Mit
gemischten Gefühlen reist sie in das Küstenstädtchen, das nicht weit von
Salem entfernt liegt. Immerhin hofft Connie, in den alten
Kirchenregistern von Salem etwas über die Hexenprozesse zu finden, und
ist froh, dass ihr der gutaussehende Restaurator Sam, den sie in der
Kirche antrifft, bei den Recherchen helfen möchte.

Kurz darauf
entdeckt Connie im verwunschenen Haus der Großmutter ein vergilbtes
Pergament, das sie auf die Spur eines alten Buches mit sonderbaren
Formeln und Rezepten bringt. Als sie ihrer Mutter von dem Folianten
erzählt, ist diese nicht überrascht: Grace weiß von dem Buch, das lange
im Familienbesitz war, und warnt ihre Tochter, sich damit zu
beschäftigen. Gemeinsam mit Sam kommt Connie schließlich einem
gefährlichen Familiengeheimnis auf die Spur – und entdeckt plötzlich
seltsame Fähigkeiten an sich selbst.

Ein Spontankauf in der Buchhandlung. Ich kenne weder die Autorin, noch habe ich vorher von dem Buch gehört. Aber das Thema klingt spannend.

Steamed von Katie MacAlister

Klappentext:

Kapitänin Octavia Pye fällt buchstäblich aus allen Wolken, als sie zwei
merkwürdig gekleidete blinde Passagiere an Bord ihres Luftschiffs
entdeckt. Den Computertechniker Jack Fletcher und seine Schwester hat es
in Octavias Welt verschlagen, nachdem eines von Jacks nanomechanischen
Experimenten schiefgegangen ist. Octavia will ihre ungebetenen Gäste so
schnell wie möglich wieder los werden. Auch wenn zwischen ihr und Jack
schon bald gefährlich die Funken fliegen. Da erfahren sie von einem
geplanten Attentat, das einen Krieg auslösen könnte. Nur gemeinsam kann
es ihnen gelingen, das Schlimmste zu verhindern.

Katie MacAlister kenne ich bisher nur von diesem Buch (was ich leider nicht gut fand..) aber hier geht es um Steampunk und hach, das Cover ist auch einfach so toll – ich musste das Buch haben!

Red Riding Hood von Blakley-Cartwright / Johnson

Klappentext:

Zehn Jahre ist es her, dass Valeries Kindheitsfreund Peter verschwand
und Valerie beim nächsten Vollmond einem Werwolf gegenüberstand – und
von diesem verschont wurde. Nun ist Peter wieder da, und als sie ihn
wiedersieht, packt die jetzt siebzehnjährige Valerie dieselbe wilde
Leidenschaft wie dereinst. Zwar ist sie dem wohlhabenden Henry Lazar
versprochen, aber Valerie würde alles dafür tun, um Peter nicht wieder
zu verlieren. Doch dann wird am Tag nach Vollmond der leblose Körper
eines jungen Mädchens gefunden. Kratzspuren und Bisse sprechen eine
eindeutige Sprache: Der Werwolf ist zurück, und er hat sich ausgerechnet
Valeries Schwester Lucie geholt. Alles deutet darauf hin, dass der Wolf
allein wegen Valerie gekommen ist und nicht ruhen wird, bis er auch sie
in seiner Gewalt hat…

Der Kinofilm war unglaublich gut und da das Drehbuch und der Roman gleichzeitig und mit Absprachen entstanden sind, gehe ich davon aus, dass das Buch auch gut ist (und wehe wenn nicht!).

Arkadien Fällt von Kai Meyer

Klappentext:

Rosa und Alessandro wollen ihre Gefühle füreinander nicht länger
verbergen. Doch ihre Liebe bringt die Clans der Gestaltwandler gegen sie
auf. Nach einer wilden Jagd durch die Weiten Siziliens erkennt Rosa,
wer wirklich hinter dem Komplott gegen sie steckt: Der Hungrige Mann,
der Herrscher aller Dynastien, ist zurückgekehrt – und die Welt der
Arkadier wird niemals mehr sein wie zuvor.

Teil 3 der Arkadien Reihe. Was soll ich sagen? Ein Muss!

Wie gefällt euch mein Neuzugang? Habt ihr den Kinofilm zu “Red Riding Hood” gesehen? Wie gefällt er euch?

Liebe Grüße
Juliane

8 Antworten auf „[Neu in der Truhe] KW 40“

  1. Oho… "Das Hexenbuch von Salem". Keine einfache Lektüre. Sehr religiös. Bin gespannt, ob es dir gefällt. Mich konnte es ja nicht ganz überzeugen. ^^'

    "Steamed" liegt in originalsprachlicher Ausgabe noch auf meinem SuB… müsste ich auch mal langsam lesen… und "Arkadien fällt" hab ich schon die Woche zuvor geliefert bekommen. *hehehe*

  2. Huhu,
    sehr interessante Neuzugänge. Das Hexenbuch von Salem habe ich abgebrochen, ich kam einfach nicht rein. Bin mal gespannt wie es Dir gefällt.
    LG Ela

  3. Ich bin sehr gespannt, wie dir "Steamed" gefallen wird. Im Original hat das Buch so schlechte Kritiken bekommen, dass ich es (erst mal) von der Wunschliste geschmissen hab, aber im Blick hab ichs trotzdem noch! 🙂

    Der Film "Red Riding Hood" hat mir übrigens nicht besonders gefallen, aber das Buch hätte ich mir wegen der unmöglichen Praxis hinsichtlich des Endes ohnehin nicht gekauft.

Kommentar verfassen