[Rezension] Buddhas kleines Buch vom Schlaf

Veröffentlicht: 31. Oktober 2018 von Juliane

Buddhas kleines Buch vom Schlaf Book Cover
Buddhas kleines Buch vom Schlaf
Joseph Emet
Ratgeber
Heyne Verlag
Oktober 2015
Taschenbuch
192 Seiten
Jochen Lehner
Buddha's Book Of Sleep

Schnell einschlafen, ungestört durchschlafen und am Morgen schwungvoll in den Tag: Was für viele Menschen mit Schlafstörungen nur ein Wunschtraum ist, wird mit Buddha Wirklichkeit. Einfache Übungen, wie z. B. die Konzentration auf den Atem, lassen die Gedanken und Emotionen zur Ruhe kommen und sorgen für Entspannung von Körper und Geist. So findet man die Gelassenheit und den inneren Frieden, um endlich wieder gut schlafen zu können.

(Klappentext vom Verlag)

 

Meine Meinung:

Vorne weg muss ich sagen, dass dieser Ratgeber kein Allerheilmittel ist. Er gibt eine Hilfestellung, wie man selbst lernen kann, besser zu schlafen. Die eigene Initiative und der eigene Willen ist gefragt.

Mir hat es echt gut gefallen und ich fühlte mich sehr verstanden und gut aufgehoben. Der Titel klingt sehr religiös, aber keine Sorge, auch wenn man kein Buddhist ist, kann man diesen Ratgeber getrost lesen. Es geht um Achtsamkeit und Loslassen. Meditation und Atmung.

Der erste Teil des Buches behandelt die Theorie. Der Autor erklärt sehr einleuchtend, warum Achtsamkeit und Meditation so gut funktionieren. Wir haben einen spirituellen, aber auch wissenschaftlichen Aspekt. Schon allein das Lesen der Zeilen beruhigte mich und meinen Geist.

Anschließend, im zweiten Teil, gibt es praktische Übungen, die man nacheinander durchführen und üben kann. Da ich schon selbst Meditation und Achtsamkeit mit einer App betreibe, habe ich selbst das Programm nicht durchlaufen. Aber die Texte, die dort als Mantra genutzt werden, gefallen mir gut.

Besonders positiv ist mir die Güte und der innerliche Frieden aufgefallen. Es gibt ja den Spruch „mit einem ruhigen Gewissen schläft es sich am besten“. Und so ist es auch. Wer sich selbst und andere mit Güte und Verständnis begegnet, wird merken, dass sich innerliche Spannungen auflösen. Dinge, über die man sich den Kopf verbricht, halten uns vom Schlaf ab.

Ich habe den Ratgeber nur abends direkt vorm Schlafen gelesen. Allein das beruhigte mich. Auch gibt es viele Tipps, die man neben der Meditation beachten kann, die eine auf den Schlaf einstellen. Den Geist und den Körper. Mir hat es gut geholfen, ich fühlte mich morgens etwas erholter und schlief auch zügig ein.

Allerdings muss man dran bleiben. Es ist keine einmalige Sache. Sobald man in alte Muster zurückfällt, wirkt sich das ziemlich schnell auf den Schlaf (und das generelle Befinden) aus. Wer aber wirklich bereit ist, an sich selbst zu arbeiten um einen besseren Schlaf zu bekommen, ist richtig bei diesem Ratgeber.


Fazit:

Kurz und knackig zeigt dieser Ratgeber wie man mit kleinen Tricks und Meditation den eigenen Schlaf verbessern kann. Es ist Arbeit und nicht von jetzt auf gleich. Dennoch lohnt es sich und es wirkt. Ich mochte wie der Autor seine Vorgehensweisen nachvollziehbar und teilweise auch wissenschaftlich begründete.


*Wenn ihr über den Button von “genialokal” ein Buch kauft, bekomme ich eine Art Provision innerhalb eines Affiliate Programms. Für euch gibts keine Extrakosten, keine Sorge. Wenn ihr mehr Infos haben wollt, kontaktiert mich gern!*

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Wenn du einen Kommentar abgibst, wird dieser auf unbestimmte Zeit gespeichert und unter dem Artikel dargestellt. Weitere Informationen zu gespeicherten Daten findest du in der Datenschutzerklärung.

Privacy Preference Center