[Rezension] Crazy Rich Asians von Kevin Kwan

Veröffentlicht: 24. Mai 2019 von Juliane

Crazy Rich Asians
Crazy Rich Asians #1
Kevin Kwan*
Jenny Merling, Anna-Christin Kramer
Familienroman
Kein + Aber Verlag
Mai 2019
Softes Hardcover
576
Crazy Rich Asians
… Vorablesen!
Gibt es seit 2018!

Rachel und Nick könnten kaum glücklicher sein. Sie sind auch nach zwei Jahren Beziehung noch wie frisch verliebt und leben gemeinsam in New York. Anlässlich der Hochzeit seines besten Freundes, lädt Nick Rachel in seine Heimat Singapur ein. Und Rachel ahnt nicht im geringsten was auf sie zu kommt. Denn eins hat Nick ihr verschwiegen: Er kommt einer der reichsten Familien der Welt. Und als diese erfährt, dass ihr einziger Erbe mit einer jungen Professorin ohne wohlsituierten Hintergrund zurückkommt, schreitet sie ein und zieht im Hintergrund die geschickt verwobenen Fäden.

Meine Meinung:

Auf dieses Buch habe ich mich echt schon sehr gefreut! Denn ich bin schon vor einer Weile durch den Film darauf aufmerksam geworden (den ich leider im Kino verpasst hab, aber dazu später mehr) und die ganze Geschichte wirkte so super witzig! Durch Vorablesen habe ich nun ein Exemplar der deutschen Ausgabe ergattern können und ich las begeistert los. Meine Erwartungen waren hoch, ebenso meine Vorfreude. Und was soll ich sagen? Es ist noch viel besser, als ich dachte! Es hat mich umgehauen, begeistert, super gut unterhalten und ich zähle es nun zu meinen Lieblingsbüchern!

Schon der Prolog gefiel mir so gut! Dort wird nämlich anhand einer Szene direkt gezeigt, welche Art von Reichtum in der Familie herrscht, aus der Nick kommt. Es ist so unterhaltsam und witzig, oder dass der Autor wirklich einen Witz macht. Und das zieht sich übrigens durch das gesamte Buch und wir mit Sicherheit auch nicht den Geschmack jeden Lesers treffen. Mich begeisterte es und ich liebte die Darstellung der Personen. Durch ihr Auftreten und ihre Dialoge entsteht oft so eine Situationskomik und ein Wortwitz ohnegleichen.

Nicht ohne Grund wird der Roman mit den Geschichten von Jane Austen verglichen – natürlich mit modernem und asiatischen Flair. Mich erinnerte die Art zu erzählen tatsächlich auch sehr an Jane Austen. Diese Ironie und wie die Personen einfach nur durch ihre so treffende Darstellung selbst die Absurdität der Gesellschaft zeigen. Es ist einfach herrlich! Und besonders prädestiniert dafür war eindeutig Nicks Mutter und ihre „Freundinnen“. Wie sie die Fäden zieht, Hinterhalte plant und versucht, Rachel auszutricksen. Zum Glück war es nie richtig bitterböse, sondern blieb immer auf einer undramatischen, unterhaltsamen Ebene.

Der Autor sagt selbst, dass er die Realität zeigt und es sogar in Wirklichkeit noch viel schlimmer ist mit den Familienbanden. Und ich kann mir das so gut vorstellen. Wie sich Menschen etwas auf ihrer Herkunft und ihrem Rang einbilden, wie elitär sie sein können und was das mit den Menschen macht. Es ist so interessant, mehr über die asiatischen Konstellationen zu lesen. Welche Ränge gibt es dort, wie sind die Schichten aufgestellt. Auch googelte ich einiges über die Länder selbst. Oft wusste ich gar nicht, was als reiches oder armes Land galt, welche Kulturen dort herrschen – oder gar wo die Länder liegen. Also auch in dieser Hinsicht: Mein Horizont wurde erweitert.

Rachel und Nick sind tolle Protagonisten. Wobei man aus Nicks Sicht eigentlich eher weniger liest. Denn Kevin Kwan erzählt seinen Roman aus vielen Perspektiven. Rachel und Nick sind das Zentrum, aber auch die Nebendarsteller erzählen ihre Geschichten, die natürlich alle mehr oder weniger miteinander verwoben sind. Besonders mochte ich Astrid, die Cousine von Nick. Sie war super sympathisch. Besonders unterhaltsam war die Sicht von Nicks Mutter Eleanor. Meine Lieblingsperson war allerdings tatsächlich Rachel. Sie ist freundlich, intelligent und wird zum Glück auch nicht als totale unfähiges Mädchen dargestellt. Sie ist Professorin und ist niveauvoll. Ich mochte es sehr, wie sie mit Situationen umging. Wie sie Konflikte mit Gesprächen löste und nicht nur um des Dramas Willen einen riesen Akt machte.

Hier muss ich kurz einschieben, dass ich mir den Filmtrailer angesehen hatte, nachdem ich das Buch beendet hatte und ich war echt erschrocken. Denn dort passiert genau das: Rachel wird als tollpatschige, dumme Frau dargestellt. Es wird alles durch den Kakao gezogen und die Situationen erinnern fast an Slapstick. Mal sehen, ob ich mir das antue und ob ich den Film losgelöst vom grandiosen Buch ansehen kann.

Zurück zum Buch, genauer gesagt zum Ende. Das gefiel mir gut! Es ist schon abgeschlossen, stellt mich sehr zufrieden und war einfach schön. Dennoch gibt es ein paar lose Enden, die definitiv neugierig machen auf die Fortsetzung des Romans. Denn dieser Band ist erst der Auftakt der Trilogie und ich bin jetzt schon schon soooo gespannt darauf, wie die Geschichte fortgesetzt wird. Die Cover habe ich schon gesehen und ach! Die Zeit bis zur Veröffentlichung vergeht hoffentlich schnell! Ich bin verliebt in den Stil der Erzählung, verliebt in die Personen und verliebt in das Gesamtkunstwerk!


Fazit:

Selten begeistert mich ein Buch so sehr, wie es „Crazy Rich Asians“ geschafft hat. Meine schon sehr hohen Erwartungen wurden auf jeden Fall übertroffen. Der Wortwitz und die ironische Darstellung der elitären Gesellschaft unterhielt mich gut. Ich konnte kaum aufhören zu lesen, so sehr fesselte mich dieser Roman. Ich musste lachen, fieberte mit und schloss gerade Rachel sehr in mein Herz. Dieser Roman gehört nun zu meinen Lieblingsbüchern!


Vielen Dank..

… an Vorablesen und den Kein + Aber Verlag für mein Exemplar!


*Wenn ihr über den Button von “genialokal” ein Buch kauft, bekomme ich eine Art Provision innerhalb eines Affiliate Programms. Für euch gibts keine Extrakosten, keine Sorge. Wenn ihr mehr Infos haben wollt, kontaktiert mich gern!*

2 Kommentare

  • Nicci Trallafitti 1. Juni 2019 at 17:31

    Hey,
    danke für die tolle Rezension 🙂
    Alleine der erste Absatz aber auch dein Fazit haben dafür gesorgt, dass das Buch ganz oben auf die Must Have Liste gewandert ist 🙂
    Wenn ich nicht schon so viel bestellt hätte in den letzten Tagen hätte ich das TB direkt gekauft, aber mit 20€ ist das aktuell nicht drin.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Reply
    • Juliane 4. Juni 2019 at 8:50

      Viiiielen Dank!! ♥️

      Es kommt bestimmt auch bald als “günstigere” Version raus 🙂

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply

Kommentar schreiben

Wenn du einen Kommentar abgibst, wird dieser auf unbestimmte Zeit gespeichert und unter dem Artikel dargestellt. Weitere Informationen zu gespeicherten Daten findest du in der Datenschutzerklärung.

    Privacy Preference Center