[Rezension] Das kleine Café in Kopenhagen von Julie Caplin

Veröffentlicht: 7. Februar 2019 von Juliane

Das kleine Café in Kopenhagen
Romantic Escapes #1
Julie Caplin*
Christiane Steen
Liebesroman, Hygge-Roman
Rowohlt Verlag
Dezember 2018
Taschenbuch
416
The Little Café in Copenhagen
… den Rowohlt Verlag!

Als PR-Manager in einer Londoner Agentur ist Kate voll in ihrem Element. Doch dann bekommt ihr verhasster Kollege Josh die Beförderung, auf die sie so sehr gehofft hat. Aus Frust und weil sie es ihrer Chefin zeigen will, nimmt sie einen Auftrag an, der zum Scheitern verurteilt ist – denn die Zeit ist knapp. Ein dänisches Kaufhaus eröffnet in London und Kate soll die PR machen. Dazu gehört eine Pressreise nach Kopenhagen um das dänische Hygge besser zu verstehen. Doch schafft sie es, die kritischen Journalisten zu überzeugen wo sie selbst doch auch nichts von dem vermeintlichen Trend „Hygge“ hält?

Meine Meinung:

Hach! Dieses Buch ist ein Highlight! Wirklich! Schon nach den ersten Seiten wusste ich, dass ich dieses Buch lieben würde. Die Stimmung, der Witz und die Protagonistin Kate. Ich kann tatsächlich keine Kritik an dieser Geschichte finden. Es ist Wahnsinn und ich weiß nicht, wann ich das das letzte Mal bei einem Buch hatte. Es ist ein Wohlfühlroman, der selbst so viel Hygge-Feeling gibt.

Ich fühlte mich sooo hyggelig beim Lesen. Es fühlte sich an, als würde ich selbst Teil der Gruppe sein, Ruhe finden und mich entspannen. Ich roch den Kaffee, den Kate täglich in dem kleinen Café von Eva trank, und mir lief das Wasser im Mund zusammen als die Gruppe gemeinsam Gebäck zubereitete. Ich spürte die Atmosphäre von Kopenhagen… und hier muss ich sagen: Ich liebe Kopenhagen eh! Die bunten Häuser, die Meerjungfrau, der Hafen, sogar das Designmuseum kannte ich. Und es ist so besonders, wie sehr ich mich dorthin versetzt fühlte.

Und nicht nur das Setting stimmte. Auch die Personen gefielen mir so gut. Kate ist so wunderbar! Auf Anhieb war sie mir sympathisch und blieb es bis zuletzt. Wie eine beste Freundin fieberte ich mit ihr. Lachte über ihre Gedanken und fühlte mich gemeinsam mit ihr Wohl – und fühlte mich gemeinsam mit ihr hintergangen. Ihr Ehrgeiz und ihr innerer Kampf hat mir gut gefallen – denn es war nicht so erzwungen, sondern einfach authentisch. Die anderen Personen konnte ich leider nicht immer auseinander halten, aber tatsächlich störte mich das wenig, da ich das Gruppenfühl so genoss.

Die Entwicklung der Pressereise-Teilnehmer und von Kate war schön zu sehen. Wie sie auf Kopenhagen reagierten und auf das „Hygge Feeling“. Apropos Hygge. HILFE! Ich will nun meine gesamte Wohnung hyggeliger machen. Decken, Kerzen, … und ich will backen! Was macht dieser Roman nur mit mir? Ich bin total gefangen und will mehr! Zum Glück sind schon zwei weitere Romane von ihr angekündigt – wobei es hier gerade das Thema Hygge und Kopenhagen mir angetan haben.

Die Story an sich war nicht spektakulär und auch vorhersehbar. Doch störte es mich nicht, denn sie war wirklich schön umgesetzt. Es kommt halt immer darauf an, wie es erzählt wird und auch die Charaktere tragen eine Geschichte. So wir hier in dem Fall. Die Gefühle waren so spürbar. Auch die Romanze, die in dem Buch fast schon nebenbei läuft, war so herzerwärmend. Hach! Ich kann mich nur wiederholen, in dem ich sage, dass ich mich beim Lesen so pudelwohl gefühlt habe.


Fazit:

Eine Geschichte, auf die ich mich gefreut hatte und die mich sogar noch positiv überrascht hat. Es geht um Hygge und gleichzeitig ist das Buch selbst total „hygge“. Ich verliebte mich in die Geschichte, in Kopenhagen, in die Personen und in die leckeren Gebäcke, die ständig erwähnt wurden. Ich bin begeistert und freue mich auf weitere Romane der Autorin – wobei sie dieses Schätzchen nur schlecht toppen können wird. Ein wahrer Wohlfühlroman!


Vielen Dank…

… an den Rowohlt Verlag für mein Rezensionsexemplar!


*Wenn ihr über den Button von “genialokal” ein Buch kauft, bekomme ich eine Art Provision innerhalb eines Affiliate Programms. Für euch gibts keine Extrakosten, keine Sorge. Wenn ihr mehr Infos haben wollt, kontaktiert mich gern!*

6 Kommentare

  • Elizzy 7. Februar 2019 at 13:33

    Liebe Jane, das ist so eine schöne Rezension, die direkt Lust macht das Buch selbst in die Hand zu nehmen und mit Lesen anzufangen! Besonders süss finde ich ja das Wort “hyggelig” 😀
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag!

    Reply
    • Juliane 8. Februar 2019 at 5:51

      Jaaa, bei dem Wort Hygge bekommt man schon direkt ein gutes Gefühl! ♡
      Hach, das Buch ist toll!

      Ich wünsche dir auch einen schönen Tag!

      Reply
  • Evie 23. Februar 2019 at 19:42

    Liebe Jane,
    Deine Rezension spricht mir aus der Seele, genauso habe ich mich beim Lesen gefühlt! Ich wollte sofort Kanelbullar machen und dieses Wochenende komme ich auch endlich dazu. Und was soll ich sagen: Mein Sofa hat neue Kissen, meine Küche neue Geschirrtücher und überall stehen neue Kerzen:-) Ich hab es mir also auch gleich erstmal hyggelig gemacht. Und mein nächster Bücherkauf war ein Kopenhagen Reiseführer! Daher musste ich hier gerade spontan einen Kommentar hinterlassen, als mir Deine Empfehlung für dieses Buch zufällig über den Weg lief.

    Reply
    • Juliane 24. Februar 2019 at 20:44

      Liebe Evie,

      oh, das freut mich aber! ♡

      Neue Kissen will ich auch noch kaufen! Schon vorhandene Decken liegen nun auf dem Sofa und nicht mehr verstaut.. 🙂 Und planst du schon eine Reise nach Kopenhagen, wenn der Reiseführer schon ist? 😉♥️

      Liebe Grüße!

      Reply
  • Evie 25. Februar 2019 at 9:14

    Liebe Jane,
    in der Tat, ich plane im Sommer ein verlängertes Wochenende in Kopenhagen🤗 Und da ich mir für dieses Jahr fest vorgenommen habe, Dinge einfach Mal zu machen statt immer nur zu denken: “ich könnte ja auch Mal…” bin ich schon auf Hotelsuche😊
    Und für die Zwischenzeit habe ich mir erstmal Deine Buchempfehlungen, die ich noch nicht kenne, in meiner Buchhandlung vor Ort bestellt, denn die anderen, die Du mit einem Sternchen versehen hast, waren auch für mich tolle Bücherschätze (insbesondere die verborgene Sprache der Blumen🌷), daher gehe ich davon aus, dass sie auch meinen Geschmack treffen. Vielen Dank dafür ☺️
    PS: Die Kanelbullar waren übrigens mega lecker, die mache ich jetzt öfters😅

    Reply
    • Juliane 1. März 2019 at 5:39

      Ach, wie schön das ist! ♡ 🇩🇰 Ich wünsche dir ganz viel Spaß in Kopenhagen, die Atmosphäre dort ist toll! Die bunten Häuser, der Hafen, … hach! Ich würde gern mitkommen! 🙂

      Es freut mich so sehr, dass ich dich inspirieren konnte! “Die verborgene Sprache der Blumen” hatte mir echt gut gefallen. Witzigerweise erschien gerade erst der neue Roman der Autorin, der bei mir aktuell ungelesen im Regal liegt – aber ganz bald dran ist. Ich hoffe, er ist ähnlich gut!

      Hach, so eine Kanelbullar wär jetzt toll… 😋

      Reply

Kommentar schreiben

Wenn du einen Kommentar abgibst, wird dieser auf unbestimmte Zeit gespeichert und unter dem Artikel dargestellt. Weitere Informationen zu gespeicherten Daten findest du in der Datenschutzerklärung.