[Rezension] Das Nest von Cynthia D’Aprix Sweeney

Veröffentlicht: 25. Mai 2018 von Juliane

Das Nest Book Cover
Das Nest
Cynthia D'Aprix Sweeney
Familienroman
Goldmann Verlag
März 2018
Taschenbuch
464 Seiten
The Nest
das Bloggerportal

Die vier Geschwister Bea, Jack, Melody und Leo sind Mitte 40 und in verschiedensten Lebenssituationen. Eins haben sie gemeinsam: Sie rechnen fest mit einem Erbe, das schon bald ausgezahlt wird, sobald die jüngste der Geschwister endlich 42 ist.

Dann baut Leo einen Unfall und alles ist anders. Denn die Mutter der vier Geschwister, die das Geld verwaltet hat, gibt alles Leo um ihn zu retten.

Die Geschwister sind außer sich, denn alle brauchen dringend das Geld. Leo, der Lebemann, verspricht, es ihnen zurückzuzahlen.. doch wie will er das machen?

 

Meine Meinung:

Entdeckt habe ich den Roman auf Instagram. Mir ist das farbenfrohe und detailreiche Cover direkt ins Auge gestochen und ich musste es einfach haben. Auch die Geschichte klang gut. Nach Familienstreit, Intrigen und Spannung. Aber auch nach Versöhnung und Zusammenhalt einer Familie.

Von all dem gab es etwas in dem Buch. Aber leider nicht genug. Der Roman lässt sich gut lesen, aber ich brauchte extrem lang, bis mich die Geschichte fesseln konnte – und hier spreche ich von gut 250 Seiten, die es durchzuhalten ging. Der Beginn war für mich zu undurchsichtig. Es gab Zeitsprünge und Wechsel zwischen den Perspektiven der Geschwistern.

Ich kann nur empfehlen, den Roman möglichst zügig durchzulesen und keine großen Pausen zu machen. Alternative: Notizen machen. Ich habe weder noch umgesetzt und somit große Probleme gehabt, der Geschichte zu folgen. Erst als ich gut 100-200 Seiten am Stück gelesen hatte, fand ich einen Zugang und blickt durch, wer wie mit wem verwoben war. Und wer überhaupt wer war.

Der rote Faden war definitiv das Geld. Denn jeder hatte nicht genug und brauchte es. Dennoch verlor sich es irgendwann, auch dass Leo es zurückzahlen wollte. Die Geschichten der einzelnen Geschwister trat in den Vordergrund, was mir aber sehr gefiel.

Nicht, weil die Geschwister so sympathisch waren – sondern die Nebencharaktere. Ich mochte die Töchter von Melody und auch die Ex von Leo. An ihnen war ich wirklich interessiert und verfolgte gespannt, wie es ihnen erging. Das machte das Buch auf jeden Fall lesenswert.

Auch der Aufbau der Geschichte ist im Gesamten sehr gut gelungen. Die lockeren Erzählstränge, die sich ineinander verflechten und zum Schluss harmonisch zusammenspielen. Das machte das träge Tempo des Beginns wieder wett.

Das Ende mochte ich sehr! Es fühlte sich wirklich rund an, auch wenn nicht alles zu 100% aufgeklärt war, bin ich damit sehr zufrieden. Übrigens kann ich mir die Geschichte gut als Film vorstellen.


Fazit:

“Das Nest” ist ein solider Roman, der mich mit seinen sympathischen Nebencharakteren und skurrilen Geschichten überzeugen konnten. Leider brauchte es sehr lang, bis ich in die Geschichte kam, was mir die Freude an dem Roman etwas verdarb. Das Cover ist definitiv ein Highlight, was den Roman zu einem Schmuckstück für jedes Regal macht.


Vielen Dank..

… an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

8 Kommentare

  • Shanlira 26. Mai 2018 at 6:53

    Hallo Juliane,

    das Cover ist wirklich sehr hübsch, aber die Story ist glaub ich nicht ganz so meins. Aber klingt trotzdem sehr interessant. Eine wirklich sehr aufschlussreiche, tolle Rezension.

    Liebe Grüße
    Nicole

    Reply
    • Juliane 31. Mai 2018 at 14:49

      Liebe Nicole!

      Ja, das fasst es auch ganz gut für mich zusammen 😉

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply
  • Ela 26. Mai 2018 at 7:35

    Hi,
    ich glaub die anfänglichen Schwierigkeiten hatte ich damals auch. Irgendwann war ich aber so gefesselt, dass ich richtig Spaß an der Geschichte bekam.
    Mir fiel es aber auch leichter weil ich das Hörbuch gehört hab, da kann ich gut über diverse Längen usw. wegsehen.
    Alles in allem wurde es dann für mich eine großartige Geschichte. 🙂
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Ela

    Reply
    • Juliane 31. Mai 2018 at 14:50

      Liebe Ela,

      als Hörbuch kann ich es mir auch gut vorstellen, da läuft die Geschichte meisten etwas flüssiger 🙂

      Ich wünsche dir einen schönen Feiertag!

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply
  • Leselaunen 27. Mai 2018 at 14:15

    Da bin ich mal gespannt, wie mir der Einstieg gelingen wird. Ich lese das Buch demnächst auch und bin schon ganz gespannt.

    Neri, Leselaunen

    Reply
    • Juliane 31. Mai 2018 at 14:51

      Vielleicht gefällt es dir auch viel besser! Wer weiß 🙂 Du dem Roman sind die Meinungen auch recht verschieden. Ansonsten: Nimm dir Zeit und les ein gutes Stück in einem 🙂

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply
  • Julia | Literameer 29. Mai 2018 at 16:57

    Hi Juliane,
    ich habe das Nest auch gelesen und mochte es unheimlich gerne. Beim Lesen hatte ich immer einen Film zur Geschichte vor meinem inneren Auge. Eine Verfilmung des Romans könnte ich mir daher auch gut vorstellen.
    LG
    Julia

    Reply
    • Juliane 31. Mai 2018 at 14:52

      Liebe Julia,

      ohja! Vielleicht sollten wir Netflix mal einen Hinweis geben… 🙂
      Auch für eine Serie hätte es Potential!

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply

Kommentar schreiben

Wenn du einen Kommentar abgibst, wird dieser auf unbestimmte Zeit gespeichert und unter dem Artikel dargestellt. Weitere Informationen zu gespeicherten Daten findest du in der Datenschutzerklärung.