[Rezension] Die verborgenen Stimmen der Bücher von Bridget Collins

Veröffentlicht: 5. März 2019 von Juliane

Die verborgenen Stimmen der Bücher
Bridget Collins
Ulrike Seeberger
Liebesroman, Fantasy
Aufbau Verlag
Februar 2019
eBook
467
The Binding
… den Verlag!

Emmet Farmer arbeitet Tag ein und Tag aus bei seinen Eltern auf dem Hof. Doch dann erhalten sie einen Brief von einer alten Frau aus dem Dorf: Sie fordert Emmet als ihren Lehrling zum Buchbinder. Seine Eltern schicken ihn gegen seinen Willen zu ihr. Emmet hat noch nie ein Buch gelesen, seine Eltern haben sie aus dem Haus verbannt – und nun erfährt Emmet auch warum. Die meisten Bücher sind nicht fiktiv. Sie enthalten Erinnerungen von Menschen. Echte Erinnerungen, die die Menschen freiwillig aufgegeben haben. Die Buchbinder bringen sie aufs Papier und erhalten somit die Macht über die Personen. Erst zu spät erkennt Emmet, welche Gefahren damit verbunden sind.

Meine Meinung:

Ja, auf diesen Roman bin ich über das Cover aufmerksam geworden. Die schönen Farben, die Blumen – und die Printausgabe hat sogar einen blauen Buchschnitt! Hach! Und dann geht es um Bücher. Kein Wunder, dass ich davon angezogen worden bin!

Ich erwartete einen literarisch, poetischen Roman über die Liebe zu Büchern. Wie sie den jungen Protagonisten für sich einnehmen und einen Sinn im Leben geben. Wie aus seinem düsteren Leben etwas wundervolles wird – durch die Kraft der Bücher. Tja. Da lag ich wohl falsch. Denn dieses Buch beinhaltet etwas gaaaanz anderes. Mit dem Wissen, worum es in dem Roman eigentlich geht, lese ich den Klappentext auch ganz anders.

Es ist ein Fantasy-Liebesroman. Ja! Nicht sehr hochgestochen, aber leicht poetisch. Die Atmosphäre in dem Roman ist klasse. Ich fühlte mich wirklich in die Welt hineingezogen, spürte die Kälte und roch das faulige Holz. Ich bin nicht enttäuscht, dass der Inhalt anders war, als ich erwartet habe. Im Gegenteil, es gefiel mir sehr gut!

Die Autorin hat ein Talent dafür, Gefühle auszudrücken. Die Liebesgeschichte spürte ich bereits, bevor etwas tatsächlich ausgesprochen wurde. Es ist toll, dass sie diesen “Twist” gewählt hat. Denn mit einer Liebesgeschichte hätte ich zu Beginn überhaupt nicht erwartet. Es ist echt heftig und düster am Anfang. Bis der Protagonist hinter das Geheimnis des Buchbindens kommt, dauert es ein gutes Stück. Auch ich war ziemlich verwirrt. Was lag nun in ihrer Macht? War es “nur” das Binden von Erinnerungen in Bücher oder noch mehr? So richtig wurde ich bis zum Schluss nicht schlau daraus.

Ich muss sagen, dass mir die zweite Hälfte, bzw. die letzten zwei Drittel um einiges besser gefallen haben als der erste Teil. Die ersten Kapitel ziehen sich ziemlich. Es wird viel angedeutet, aber nicht ausgesprochen. Emmet hängt in einer Schleife drin und zum Weiterlesen musste ich mich manchmal überreden. Doch sobald Emmet die erste “erstaunliche” Entdeckung machte und es eine verbogene Geschichte in der Geschichte gab, war ich sowas von am Haken.

Hach! Die Dramatik der Liebesgeschichte hat mich wirklich voll gepackt. Sie ist definitiv das, was das Buch ausmacht und so lesenswert macht. Es gibt so viele Wendungen und spannende Ereignisse. Am Ende artet es in einem richtigen Showdown aus, wo ich mich regelrecht konzentrieren musste, wirklich jeden Satz zu lesen und nicht einfach alles zu verschlingen (und evtl. wichtige Information zu überlesen).

Ich hoffe, dass die richtige Zielgruppe durch das Cover und den Titel angesprochen wird. Für mich wirkt das Buch auf den ersten Blick immer noch sehr “hochtrabend”, was einige Romance-Fans vielleicht davon abhalten wird, dieses Buch zu lesen. Das wäre sehr schade, denn die Liebe ist hier so ein zentrales Thema! Leider nicht zu den Büchern, aber immerhin zwischen zwei Menschen!


Fazit:

Ein Buch, das ich im Vorhinein komplett falsch eingeschätzt habe. Statt eine Liebeshymne an Bücher, habe ich eine romantische und leicht poetische Geschichte gelesen, die mich ziemlich gefesselt hat. Der Touch Fantasy, der durch das Binden der Menschen in Bücher kommt, hätte für meinen Geschmack gern noch ausführlicher gezeigt werden können. Insgesamt dennoch ein sehr lesenswerter Roman, der mich komplett in seinen Bann gezogen hat.


Vielen Dank…

… an den Aufbau Verlag und Netgalley für mein Rezensionsexemplar!


*Wenn ihr über den Button von “genialokal” ein Buch kauft, bekomme ich eine Art Provision innerhalb eines Affiliate Programms. Für euch gibts keine Extrakosten, keine Sorge. Wenn ihr mehr Infos haben wollt, kontaktiert mich gern!*

2 Kommentare

  • Chrissi 5. März 2019 at 22:16

    Es sieht total toll aus und du machst nachtürlich auch noch wundervolle Fotos dazu.
    Ich weiß nur gar nicht wann ich das auch noch lesen sollte :/
    Hab das Buch jetzt erstmal auf die Wunschliste gesetzt, aber bei der weiß man ja immer nicht was es gerade wird.

    Viele Grüße
    Chrissi

    Reply
    • Juliane 8. März 2019 at 13:01

      Vielen Dank! (Bei ebooks geb ich mir immer besonders viel Mühe bei den Fotos 😂)

      Jaa, mein SUB ist auch so ewig lang.. er wächst auch schneller, als ich lesen kann 🙆

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply

Kommentar schreiben

Wenn du einen Kommentar abgibst, wird dieser auf unbestimmte Zeit gespeichert und unter dem Artikel dargestellt. Weitere Informationen zu gespeicherten Daten findest du in der Datenschutzerklärung.