[Rezension] Divergent

Veröffentlicht: 3. November 2011 von Juliane

Dieser Artikel ist ein Import von Julianes Büchertruhe auf Blogspot.

Es wurde sich die größte Mühe gegeben die Inhalte so gut es geht zu übernehmen.

Wenn doch mal etwas wichtiges kaputt sein sollte, kannst du hier zum ursprünglichen Artikel wechseln.

Die Bestimmung Book Cover
Die Bestimmung
Divergent #1
Veronica Roth
Dystopie, Jugendbuch
circa 480 Seiten

Inhalt:

Im Alter von 16 Jahren muss man eine Entscheidung über seine Zukunft treffen. Denn die Menschheit ist in fünf verschiedene Gruppen aufgeteilt: Candor (die Ehrlichen), Abnegation (die Selbstlosen), Dauntless (die Mutigen), Amity (die Friedvollen) und Erudite (die, die nie lügen). Vor dieser Entscheidung wird ein Test durchgeführt, in dem die jungen Menschen eine Empfehlung für eine Gruppe bekommen.
Normalerweise: Denn Beatrice’ Ergebnis ist nicht eindeutig. Sie ist eine “Divergent”, was sehr selten und höchst gefährlich ist. Beatrice (Tris) muss ihr wahres Ich für sich behalten und entscheidet sich für eine Gruppe…

Meine Meinung:

 

Erwartet habe ich bei „Divergent“ ein Dystopie-Buch wie es
bisher so viele gibt. Zum Teil ist das auch richtig, denn die Fakten stimmen: Es
spielt in der Zukunft, die aktuelle Situation der Menschen hat sich verändert,
Regeln sind andere und die Hauptperson kämpft gegen das System an.
Soweit, so gut. Doch hier gibt es noch mehr. Denn die
Grundidee allein ist sehr spannend und irgendwie anders als bisher. Menschen
werden in fünf Gruppen eingeteilt, mit ihrem 16. Lebensjahr müssen sie sich
entscheiden und dort für den Rest ihres Lebens bleiben. Ich gebe zu: Ein wenig
erinnert das Einteilen der Menschen nach ihren persönlichen Eigenheiten an
Harry Potter und die verschiedenen Häuser (Gryffindor, etc.).
Und trotzdem. Es ist grausamer als bei Harry Potter, die
Grenzen sind gnadenloser und hier ist es nicht spielerisch, hier geht es um
Leben und Tod. Dass die Hauptperson sich von der Norm unterscheidet, ist klar
(sonst gäbe es keine Geschichte). Aber auf diesem Unterschied wird nicht lange
herumgeritten, fast gerät es in den Hintergrund. Sie zeigt in dem gesamten Roman
ihre Stärke und ihren Mut, dennoch ist sie sympathisch und man fühlt mit ihr.
Die Liebesgeschichte in „Divergent“ bahnt sich seeeehr laaaaangsam an. Mich hat das nicht weiter
gestört, denn am Anfang ist man eh so abgelenkt von den ganzen unglaublichen
Ereignissen
, dass eine Romanze nur gestört hätte. So baut sie die Liebe langsam
auf und es ist sehr süß mit anzusehen. Wobei ich hiermit klarstellen möchte,
dass ich dieses Buch nicht als romantisches Buch mit Actionelementen würde. Es
ist ein Actionroman mit einem Hauch Liebe.
Hier geschehen furchtbare Dinge,
denen man sonst nur in Alpträumen begegnet. Die Ideen von der Autorin sind
speziell und schrecklicherweise sehr real und möglich: Ein Serum, dass einen
gespritzt wird und man wird mit seinen schrecklichsten Ängsten konfrontiert. Das
nur als Beispiel.
Das Ende ist ein Cliffhanger. War schon zu vermuten, da
diese Reihe als Trilogie angekündigt wurde. Zum Ende hin steigert sich das Buch
tatsächlich nochmal und der Leser wird noch einmal wachgerüttelt. Einige
Stellen musste ich mehrmals lesen, weil ich es doch als sehr hart empfand, was
alles geschieht. Die Autorin hat einen Hang zur Grausamkeit 😉
Zu den Charakteren allgemein: Es gibt viele verschiedene
junge Leute in „Divergent“, die zum großen Teil den allgemeinen Stereotypen
entsprechen
. Ein paar stechen hervor. Seltsamerweise bin ich sehr an Eric
interessiert. Gern hätte ich mehr über seine Geschichte erfahren, aber ich bin
mir sicher, in den nächsten zwei Bänden wird er eine größere Rolle haben.
Das Cover gefällt mir recht gut. Es passt einigermaßen zur
Geschichte, doch ich finde, man hätte es schon etwas spektakulärer gestalten
können. Aber ich beschwere mich nicht 😉

 

Fazit:

Ein hochspannendes und actionreiches Jugendbuch, dass ich ohne Zweifel weiterempfehlen kann. Die Idee ist neu und erschreckend real. Für Fans von Dystopien ein Muss, für alle anderen der perfekte Einstieg in dieses Genre.

Übrigens:

In Deutschland wird das Buch unter dem Titel “Die Bestimmung” in cbj Verlag erscheinen.

Im Mai 2012 wird der zweite Teil der Divergent Reihe auf Englisch erscheinen. Der Titel ist “Insurgent”.

Außerdem ist schon eine Verfilmung der Buchreihe in Planung.

8 Kommentare

  • Klexxx 3. November 2011 at 18:44

    Hey (:

    Das Buch klingt interessant, vielleicht lese ich es auch einmal 😉

    Ich hab dir nen Award verliehen:
    http://i-mjustwriting.blogspot.com/2011/11/blogaward-dd.html

    Liebe Grüße (:

    Reply
  • Bella 10. November 2011 at 9:07

    Zur Zeit lese ich das Buch und mir gefällt es bisher auch richtig gut 🙂

    Hab ja noch gar nicht gewusst das schon ein Film in Planung ist. Da bin ich ja mal gespannt drauf.

    LG
    Bella

    Reply
  • Juliane 10. November 2011 at 17:25

    Vorallem auf die Besetzung bin ich gespannt! Wehe, das sind keine tollen Schauspieler! 😉

    Liebe Grüße 🙂

    Reply
  • Klexxx 12. November 2011 at 16:42

    Huhu (:

    Hab dir noch nen Award verliehen^^
    http://i-mjustwriting.blogspot.com/2011/11/award.html

    Reply
  • Kate 17. November 2011 at 17:53

    Ich liebe Divergent!!

    Reply
  • Juliane 17. November 2011 at 18:02

    Ich auch!! 🙂

    Reply
  • Phia 4. Mai 2012 at 18:47

    Divergent ist eines der besten Bücher die ich seit langem gelesen habe – Roth schafft es einfach, alles was ein Buch braucht hineinzupacken: Action, Liebe, Hintergrund, Comedy, Spannung … SUPER!!

    ich hab auch schon den 2. Band in weniger als ein Tag verschlungen. Die Spannung lässt auch nicht nach! Ganz im Gegenteil: man will nach dem letzten Satz des Buches erst recht wissen, wie es mit Tris und Four weitergeht xD

    Reply
    • Juliane 7. Mai 2012 at 20:01

      Band 2 will ich auch gaaanz dringend lesen 🙂 Bin schon gespannt!

      Reply

Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: