[Rezension] Schamlos von Amina Bile, Sofia Srour und Nancy Herz

Veröffentlicht: 8. März 2019 von Juliane

Schamlos
Amina Bile, Nancy Herz, Sofia Nesrine Srour
Maike Dörries
Jugendbuch, Feministisch
Gabriel Verlag / Thienemann-Esslinger
Februar 2019
Hardcover
159
Skamløs
… die Agentur Mainwunder!

Beschreibung vom Verlag: Für Mädchen ab 12 Jahren. Und für alle Interessierten und Toleranten, die sich mit anderen Kulturen beschäftigen wollen. Drei junge Frauen – Muslimas, Bloggerinnen, Feministinnen – beziehen Position: Wie fühlt es sich an, ständig zwischen den Erwartungen ihrer Familien, ihrer kulturellen Identität und ihrem Selbstverständnis, als Jugendliche in einem westlichen Land zu leben, hin- und hergerissen zu sein? Sie haben Diskussionen angeregt, Tabu-Themen öffentlich gemacht und zahlreiche sehr persönliche Geschichten gesammelt. Dabei ist ein bemerkenswertes Buch entstanden, ein mutiges Buch. Dieses Buch ist ein Plädoyer für eine multikulturelle Gesellschaft!

Meine Meinung:

Dieses Buch springt einem direkt ins Auge. Dieses coole Cover und die halb versteckte Zeichnung unter dem Papier. Man sieht direkt: Es geht um junge Frauen, Feminismus und und eventuell kann man über das Kopftuch auch erahnen, dass es um Religion geht. Die drei Autorinnen sind Norwegerinnen. Und sie sind Muslimas. Sie hinterfragen die Zwänge, Erwartungen und Vorgaben, denen sie tagtäglich gegenüber stehen. In diesem Buch berichten sie davon, wie ihre Kindheit und Jugend abgelaufen ist – außerdem lassen sie auch andere Personen zu Wort kommen und erzählen ihre Erlebnisse.

Mir hat das Buch richtig gut gefallen! Ich lese immer wieder gern die Lebensgeschichten von anderen Menschen, gerade wenn sie in einem so anderem Umfeld aufgewachsen sind wie ich. Ich lebe – wie die meisten von uns – in meiner eigenen Blase und solche Bücher helfen, den Horizont zu erweitern. Deshalb kann ich jetzt, zu Beginn meiner Rezension, schon sagen, dass ich dieses Buch unbedingt weiterempfehlen kann. Ob ihr nun 12 oder 42 Jahre alt seid, das Buch ist total interessant.

Besonders gefiel mir der Aufbau. Die drei Autorinnen führen ein Gespräch, jede kommt abwechselnd zu Wort und drückt ihr Meinung zu einem Thema aus. Meist ging ein Erlebnisbericht vorweg. Zwischendrin gibt es so wahnsinnig schöne Illustrationen und manchmal auch witzige Beiträge wie eine Pro und Kontra Liste für Hidschabs.

Generell haben die Autorinnen einen richtig guten Mix aus Humor und Ernsthaftigkeit gefunden. Man merkt ihre Jugendlichkeit – alle sind um die 20 Jahre alt. Sie sind ironisch und unterhaltsam, gleichzeitig sehen sie natürlich auch den Ernst der Lage. Zum Beispiel beeindruckte mich sehr das Thema der “Kulturrehabilitierung”: Junge Mädchen, die den Regeln nicht “folgen”, wegen zurück in das Heimatland (meist ist es das Heimatland der Eltern) geschickt, um dort wieder Gehorsam und / oder Sittsamkeit zu lernen.

So etwas kann ich mir kaum vorstellen. Aber das ging mir nicht nur bei dem Thema so. Die drei Autorinnen sprechen einige Themen an, die für mich selbstverständlich sind. Wie: Ziehe ich einen Rock oder eine Hose an? Kann ich einen Badeanzug tragen? Kann ich mit einem männlichen Mitschüler / Kollegen einfach mal die Straße entlang laufen? Roter Lippenstift – kein Problem! Tja, und genau da merkt man die Unterschiede in den Kulturen.

Jeder hat gegen etwas zu kämpfen, jeder unterliegt einer Form von Vorgaben. Ob sie aus der Religion kommen, aus dem Elternhaus, oder au den Medien. In diesem Buch sieht man, was für Auswirkungen das auf Menschen haben kann. Ich war gerührt davon, wie die drei Autorinnen davon erzählten, dass es mit Mädchen machte. Sie sind so stark und gehen offen mit ihrem Kampf gegen die Zwänge um. Und genau das macht das Buch so wichtig. Hier lernt man dazu, bekommt Verständigt und erweitert den Horizont.

Ich kann es Jugendlichen empfehlen. Gerade junge Frauen werden sich hier wiederfinden, besonders Muslimas, aber auch junge Frauen anderen Glaubens. Dennoch ist das Buch für jeden etwas. Es schafft Toleranz und Einsicht. Verständnis. Und es motiviert mich, meine eigene Geschichte zu erzählen. Was stört mich? Wie lehne ich mich auf? Vielleicht traue ich mich durch dieses Buch sogar noch ein bisschen mehr, mich gegen die vermeintlichen Vorgaben aufzulehnen.


Fazit:

Ein so wunderbares und empfehlenswertes Buch! Mit einer so gelungenen Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit berichten die drei jungen Autorinnen von den Zwängen und Vorgaben, denen sie gegenüberstehen. Mich hat das Buch begeistert und meinen Horizont definitiv erweitert. Ich fühle mich inspiriert und motiviert, selbst meine Stimme zu heben und vermeintlichen Zwängen den Kampf anzusagen.

Zudem ist das Buch auch optisch ein wahrer Schatz. Wunderschöne Illustrationen und ein klasse Aufbau der Texte macht das Buch zu einem wahren Highlight!


Vielen Dank…

… an die Agentur Mainwunder und den Thienemann-Esslinger Verlag für mein Exemplar!


*Wenn ihr über den Button von “genialokal” ein Buch kauft, bekomme ich eine Art Provision innerhalb eines Affiliate Programms. Für euch gibts keine Extrakosten, keine Sorge. Wenn ihr mehr Infos haben wollt, kontaktiert mich gern!*

2 Kommentare

  • Anett 8. März 2019 at 9:58

    Liebe Juliane,

    was für eine wunderschöne Rezension!!!! Ich bin auf den letzten 40 Seiten des Buches und kann mich dir nur anschliessen! Das Buch ist genial, es hat mir ebenfalls neue Sichtweisen aufgezeigt, neue Welten gezeigt. Ich finde die drei jungen Frauen so mutig!
    Ich bin ja bereits Ü40 und bin immer noch begeistert von dem Buch, aber ich werde das meiner 15jährigen Tochter genauso zum lesen ans Herz legen, ich denke, für sie ist das ebenfalls genau richtig.

    Liebe Grüße (und vielen Dank dass du mich bereits beim lesen so angefixt hast!)
    Anett.

    Reply
    • Juliane 8. März 2019 at 12:58

      Liebe Anett,

      vielen Dank ♡

      Freut mich, dass es dir auch so gefällt! Ich hoffe, deiner Tochter gefällt es ebenso – aber da bin ich fast sicher. Wie kann man das Buch nicht mögen? Es ist so klasse!

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply

Kommentar schreiben

Wenn du einen Kommentar abgibst, wird dieser auf unbestimmte Zeit gespeichert und unter dem Artikel dargestellt. Weitere Informationen zu gespeicherten Daten findest du in der Datenschutzerklärung.

    Privacy Preference Center