[Rezension] Wenn ich bleibe

Dieser Artikel ist ein Import von Julianes Büchertruhe auf Blogspot.

Es wurde sich die größte Mühe gegeben die Inhalte so gut es geht zu übernehmen.

Wenn doch mal etwas wichtiges kaputt sein sollte, kannst du hier zum ursprünglichen Artikel wechseln.

Wenn ich bleibe Book Cover Wenn ich bleibe
If I stay #1 
Gayle Forman
Jugendbuch, Drama
270

Inhalt:

Mia hat die Wahl: Bleiben oder gehen?

An einem verschneiten Tag wird sie gemeinsam mit ihrer Familie in einen schrecklichen Autounfall verwickelt. Seitdem ist ihr Geist von ihrem Körper gelöst und sie sieht die Situation als Beobachter. Sie weiß: Ihre Eltern sind tot und auch ihr kleiner Bruder. Sie sieht, wie ihr Körper ins Krankenhaus gebracht wird. Wie ihre Großeltern und ihre Freunde an ihr Bett kommen. Und Adam. Ihre große Liebe.

Während Mia in Erinnerungen schwelgt, merkt sie, dass sie es in der Hand hat. Geht sie zurück ins Leben oder folgt sie ihrer Familie?

 

Meine Meinung:

Nie hätte ich gedacht, dass mich ein Buch so mitnehmen kann. Dass eine fiktive Geschichte mich so tief ins Herz stechen kann. Dieses Buch ist unfassbar. Es ist tragisch und so berührend. So realistisch. Es ist als existiere Mia tatsächlich, als hätte man ihre ganze Familie selbst gekannt. Und verloren. Ihr Schmerz ist so nah… als wäre es der eigene.

Und diese Situationen, in denen ihre Mitmenschen die richtigen Worte finden. Mir blieb der Atem weg und ich musste das Buch weglegen um mich selbst wieder zu beruhigen. Diese Geschichte ist einzigartig. Obwohl sie eigentlich so simpel ist. Mädchen verliert Familie bei Autounfall und darf entscheiden, ob sie weiter leben will oder nicht. Aber so einfach ist es nicht.

Es ist die Art, wie die Autorin das Buch aufgebaut hat. Wie sie schreibt. Wie sie sich ausdrückt. Wie sie die Charaktere so fein und detailliert zeichnet. Das Buch ist aus Sicht von Mia geschrieben, es wechselt zwischen der aktuellen Situation und Rückblenden. Mia erzählt über ihre Familie und sehr viel über Adam. So angenehm, man könnte ewig weiter lesen.

Mia ist ein ungewöhnliches Mädchen, das doch ein “Mädchen von nebenan” ist. Sie ist gerade 17 Jahre alt, eine begabte Cellistin und geht ihren Weg. Adam, der Rockstar, ist das perfekte Gegenstück zu ihr. Sie sind gegensätzlich und passen doch so gut zusammen. Ihre Liebe fühlt sich gut, richtig und realistisch an. Wer spricht noch von Romeo und Julia, wenn es doch Adam und Mia gibt?

Das Ende ist der Hammer. Ich empfehle, dass man bereits Band 2 (Lovesong) neben sich liegen hat, wenn man dieses Buch lesen möchte. Nicht, dass es das Ende schlecht ist. Es ist perfekt für dieses Buch. Wieder sehr knapp und simpel. Aber es sagt alles. Nach dem letzten Wort, hat – glaube ich – mein Herz einen Schlag ausgesetzt. Ohje! Völlig benommen habe ich das Buch zur Seite gelegt. Das Gelesene muss man erst mal verarbeiten.

Ein Wort noch zu dem zweiten Band. Ich habe ich bereits im Sommer gelesen, ohne zu Wissen, dass es diesen ersten Band gibt. Viele haben gesagt, dass man “Wenn ich bleibe” vorher gelesen haben muss. Finde ich nicht. Man kann beide Bände eigenständig lesen. Wobei sie doch zusammengehören. Denn so tragisch dieses Buch ist, so wunderschön ist der Nachfolger. Keine Angst, “Lovesong” ist genauso berührend und packend wie dieser Band.

Gayle Forman hat einen unglaublichen Roman geschrieben. Und gemeinsam mit dem Nachfolger – eigentlich kann man es als “einen Roman” ansehen – ist ihr ein Meisterwerk gelungen, dass für immer eines meiner absoluten Lieblinge für immer und ewig sein wird.

 

Fazit:

Kein Auge bleibt trocken bei dieser dramatischen Geschichte, die trotz ihrer Tragik so viel Hoffnung gibt. Sie fesselt von der ersten Seite an und zieht den Leser in ihre Welt. Mehr als empfehlenswert (für jung und alt)!

Meine Rezension zu Teil 2 der Reihe: Lovesong von Gayle Forman

7 Antworten auf „[Rezension] Wenn ich bleibe“

  1. Hallo Isabel!

    Danke 🙂 Ich glaube, dass dieses Buch echt keinen kalt lässt… ich frage mich, wie ich es so lang im Regal liegen lassen konnte. Aber nach Lovesong konnte ich es nicht direkt lesen. Wäre zu hart gewesen 😉

    LG
    Juliane

  2. Hey!
    Ich liebe dieses Buch. Die Geschichte ist total berührend und auch toll geschrieben. Kennst du den Film? Vom Film bin ich ein bisschen hin und her gerissen. ich fand ihn nicht schlecht, war aber auch nicht total überzeugt. Wenn ich mich entscheiden sollte, dann würde ich eher das Buch empfehlen.
    LG und hab ein schönes Wochenende
    Yvonne

  3. Huhu Yvonne,

    der Film hat mir auch sehr gut gefallen! Ich hoffe, dass sie den zweiten Teil auch noch verfilmen. Die Story ist einfach nicht nur mit “Wenn ich bleibe” erzählt. So unglaublich ergreifend. Generell würde ich natürlich auch (immer) das Buch empfehlen, aber der Film ist echt gut. Auch die Familie haben sie gut dargestellt und die Besetzung.. <3 <3 <3

    Liebe Grüße auch an dich!
    Juliane

  4. Hey Juliane,
    ich war vom zweiten Band ja nicht mehr so angetan. Irgendwie konnte mich die Gesschichte nicht mehr so recht überzeugen. Die gewaltigen Gefühle vom ersten Band konnten für mich im zweiten Band nicht mehr transportiert werden. Im Nachhinein habe ich mir gewünscht, nach Band 1 wäre Ende gewesen. Ich finde, dass der auch gut als Einzelband hätte stehen können.
    LG
    Yvonne

  5. Ich hatte damals Band 2 zuerst gelesen (wusste nicht, dass es einen ersten Band gibt 😉 ) und er hat mich voll getroffen und gepackt. Vielleicht würde ich auch anders denken, wenn ich zuerst “Wenn ich bleibe” gelesen hätte. 🙂

Kommentar verfassen