[Rezension] Wonder Woman – Warbringer

Veröffentlicht: 21. Oktober 2017 von Juliane

Wonder Woman Book Cover
Wonder Woman
DC Icons
Leigh Bardugo
Fantasy, Jugendbuch
Random House
August 2017
Taschenbuch
369

Diana lebt mit einigen weiteren Amazonen auf der Insel Themyscira, die von Außenstehenden nicht gefunden werden kann. Als dann Diana eines Tages beobachtet, wie am Rande der Grenze im Wasser ein Schiff zerschellt wird sie aufmerksam. Obwohl ihr Gewissen es ihr anders sagt, schwimmt sie hin und findet eine bewusstlose Frau.

Alia glaubt es nicht, als ihre Lebensretterin Diana ihr eröffnet, dass sie von Helena von Troja abstammt. Der ersten Kriegsbringerin. Dieses Erbe macht auch sie zur Kriegsbringeri. Es wissen mehr Leute darüber und Alia ist in Gefahr. Denn um die großen Kriege zu verhindern gibt es nur eine Lösung: Alia muss sterben.

 

Meine Meinung:

In den letzten Jahren haben Superhelden eine Erfolgswelle. Batman, Thor und Co. gehören schon lange nicht mehr in die Nerd-Ecke. Ihre Filme sind beliebt und auch die Comics werden nicht nur von Geeks gelesen. Doch bisher fehlte eins: Gute Romane. Nun hat DC gemeinsam mit Random House die “DC Icons” Reihe ins Leben gerufen. So schreiben bekannte Jungedbuchautoren Abenteuer zu DC Helden. Marie Lu, Sarah J. Mass und Matt de la Pena. Auch von Marvel kommt bald was… Details könnt ihr hier nachlesen.

Leigh Bardugo, die Autorin von dem beliebten Roman “Das Lied der Krähen” (das ich noch nicht gelesen habe…) nahm sich Wonder Woman vor und beschert uns mit “Warbringer” ein tolles Abenteuer. Wirklich. Von Wonder Woman bin ich eh seit dem letzten Kinofilm sehr begeistert und so MUSSTE ich mir den Roman so oder so kaufen.

Schon der Beginn zieht einen direkt in seinen Bann. Ob es die Story war, oder der gute Schreibstil? Ich denke eine Mischung aus beidem. Wir lernen Diana (Wonder Woman) kennen, ihre Konflikte und wie sie auf der Insel voller Amazonen lebt. Ich muss zugeben, dass ich ein bisschen brauchte, um mit ihr warm zu werden. Danach mochte ich sie umso mehr. Eine tolle Heldin, von der ich gern noch mehr lesen möchte.

Und wir lernen noch eine zweite Person kennen: Alia. Sie ist die “Kriegsbringer” (Warbringer) und eine Nachfahrin von Helena von Troja. Auch aus ihrer Sicht wird die Geschichte erzählt. Immer abwechselnd berichten Diana und Alia die Geschichte. Optisch ist es auch zu Beginn jeden Kapitels sichtbar gemacht, was mir gut gefallen hat. Man hat ebenfalls einen Unterschied in der Erzähl- und Denk-Art gemerkt.

Es ist sehr unterhaltsam, Diana in der “realen” Welt zu sehen, wie sie mit moderner Technik umgeht – oder auf Männer reagiert. Die Autorin zeigt hier schön manche Klischees auf und wie viele Situationen es gibt, wo sich Männer noch immer Frauen übergestellt fühlen (und Frauen es auch mit sich machen lassen). Dianas Stärke und Unabhängigkeit hat mich überzeugt, ich habe es ihr abgenommen und es war nicht eine pseudo-emanzipierte Frau (der man heutzutage oft in Romanen begegnet).

Der Roman war wie ein Actionfilm. Ständig passiert etwas und es kommt keine Langeweile auf. Ich mochte die vielen Überraschungen – denn klar, man konnte einige Geschehnisse vorhersehen – aber es gab dennoch auf für den Leser noch überraschende Wendungen. Gerade was manche Charaktere angeht…

Apropos: Nicht nur Diana hat mir als Charakter gut gefallen. Auch Alia und die andere Personen (Nim!) waren eine Bereicherung und tragen klar dazu bei, dass mir das Buch so gut gefallen hat. Ich kann es voll und ganz weiter empfehlen!

Übrigens: Liebe spielt eine Rolle, aber es gibt kein klischeehaftes Liebesdrama. Das Ziel, nämlich Alia zu retten, steht hier klar im Vordergrund und ist nicht nur eine scheinhafte Ausrede um eine Liebesepos zu erzählen.

Ich habe den Roman auf Englisch gelesen, weil ich nicht auf die deutsche Übersetzung warten wollte. Man braucht schon gewisse Kenntnisse, es ist nicht auf einem Basiclevel geschrieben. Wer aber öfters mal zu einer englischen Version greift, kann sich auch guten Mutes dieses Buch zulegen.


Fazit:

Eine starke Geschichte, die mich voll und ganz überzeugt hat. Ich bin ein großer Fan von Wonder Woman geworden! Leigh Bardugo hat der Comicfigur Leben eingehaucht und einen spannenden Roman geschrieben, den ich nun zu gern auch als Film sehen würde.


Weitere Meinungen:

12 Kommentare

  • Julia | Literameer 21. Oktober 2017 at 20:59

    Hey,

    eigentlich ist das so gar nicht mein Thema und ich kenne weder den Film noch die Comics. Aber was du schreibst macht mich echt neugierig auf das Buch. Also kommt es Mal auf meine Wunschliste. Danke also fürs Neugierig machen 🙂

    LG
    Julia

    Reply
    • Juliane 22. Oktober 2017 at 20:24

      Hej Julia!

      Sehr gern 😉

      Hab einen schönen Sonntagabend!

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply
  • Saskia 22. Oktober 2017 at 11:44

    Ich kenne den Film (noch) nicht, habe aber schon viel positives dazu gehört. Ansprechen tut mich die Geschichte auf jeden Fall, obwohl ich mich sonst eher nicht mit dem Superhelden Genre beschäftige.

    Reply
    • Juliane 22. Oktober 2017 at 20:25

      So richtig tief in der Superhelden-Schiene ist der Roman auch gar nicht. Es geht sehr viel um Mythologie (klar, mit Helena und den Amazonen) 😊

      Reply
  • Jill von Letterheart 22. Oktober 2017 at 16:39

    Was für eine tolle Rezension!❤
    Bei mir steht das Buch auch schon bereit und die Vorfreude ist u glaublich groß, gerade nach einer so tollen Rückmeldung!
    Auch wenn meine Englischkenntnisse nicht so gut sind, werde ich auf jeden Fall mein Glück versuchen und zur Not kommt dann im Februar die deutsche Version:)

    Liebste Grüße ❤ Jill

    Reply
    • Juliane 22. Oktober 2017 at 20:27

      Vielen Dank ❤︎

      Versuch es auf jeden Fall mit der Version. Du wirst den Roman bestimmt auch lieben!

      Liebste Grüße auch an dich
      Juliane

      Reply
  • Nicci Trallafitti 31. Oktober 2017 at 12:35

    Liebe Juliane,
    ich hab das Buch ja glücklicherweise durch die llumicrate Box mit rotem Buchschnitt erhalten <3
    Der Film wurde laut Amazon bereits verschickt und ich freue mich total drauf.
    Hoffentlich kann ich dem Englisch im Buch gut folgen, aber ich habe ja dann die Grundlage aus dem Film.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Reply
    • Juliane 2. November 2017 at 16:22

      Hej Nicci!

      Oh, mit rotem Buchschnitt ist natürlich sehr schick ❤︎
      Allein dafür lohnen sich solche Boxen ja schon fast 😉

      Der Film und das Buch haben nichts miteinander zu tun – zumindest die Story ist unterschiedlich. Diana / Wonder Woman ist natürlich bei beiden dabei.

      Viel Spaß damit!

      Liebste Grüße
      Juliane

      Reply
  • Lovin-Books 2. November 2017 at 13:10

    Huhu,

    ich habe deinen Blog gerade erst bei Letterheart entdeckt. 🙂 Schön hast du es hier 🙂

    Wonder Woman möchte auch so gerne bei mir einziehen. Mal sehen wann ich sie lasse 😉

    Ich wünsche dir einen tollen Tag

    Liebste Grüße
    Sonja

    Reply
    • Juliane 2. November 2017 at 16:24

      Liebe Sonja,

      willkommen auf meinem Blog ♥️

      Schön, dass du hergefunden hast! Ich sehe mir auch gleich mal deinen Blog an 😉

      Wonder Woman ist wirklich klasse – ich freue mich auch schon total auf die anderen DC Icons Bücher!

      Dir auch einen tollen Tag!

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply
      • Lovin Books 2. November 2017 at 20:57

        Dankeschön ❤️

        Ich glaube ich muss es jetzt einfach bestellen 😀

        Liebste Grüße

        Reply

Schreibe eine Antwort zu Juliane Antwort abbrechen

    %d Bloggern gefällt das: