Ankerschmerz von Stefan Wollschläger

Veröffentlicht: 4. Januar 2021 von Juliane

Meine Meinung: Cover und Klappentext sind sehr überzeugend – so sehr, dass ich mir den Krimi als eBook und Taschenbuch zugelegt hatte. Das eBook hatte ich schon ein paar Tage früher gekauft und dann bin ich später nochmal auf den Krimi gestoßen – und war von neuem angetan und entschied mich dafür. Also wenn das kein gutes Zeichen ist? Zudem ist der Krimi mit rund 250 Seiten relativ kurz, was ich ganz angenehm finde, da man solche Krimis (sollten sie spannend genug sein), dann sehr schön in einem Rutsch lesen kann. Von dem Autor Stefan Wollschläger habe ich noch nichts…

Ganzen Beitrag lesen

Ohne Schuld von Charlotte Link

Veröffentlicht: 21. Dezember 2020 von Juliane

Meine Meinung: “Ohne Schuld” ist der dritte Krimi von Charlotte Link mit der Ermittlerin Kate Linville. Ich habe die beiden Vorgänger (“Die Betrogene” und “Die Suche”) gelesen und geliebt. Sie sind ungeschönt, teilweise sehr brutal, aber unglaublich spannend und packend. Entsprechend fieberte ich diesem neuen Krimi zu und freute mich schon vorab darauf (mit hohen Erwartungen!), das Buch zu lesen. Man kann die Bände auch einzeln lesen, es ist zwar ganz schön, ein paar Namen wiederzuerkennen, aber letztlich ist jeder Fall immer neu und man kann somit auch ohne Vorwissen mit “Ohne Schuld” beginnen. Immer wieder kommt mir dieser eine…

Ganzen Beitrag lesen

Das Erbe von Ellen Sandberg

Veröffentlicht: 21. Oktober 2019 von Juliane

Meine Meinung: Nachdem ich durch „Der Verrat“ schon erfahren durfte, was für ein Erzähl-Talent Ellen Sandberg (aka Inge Löhnig) ist, freute ich mich sehr, ihren neuen Roman „Das Erbe“ zu lesen. Allein der Klappentext machte mich neugierig, wobei der wirklich nur an der Oberfläche kratzt: In diesen 500 Seiten steckt eine so wahnsinnig gute Geschichte voller Nervenkitzel, moralischen Abgründen, deutscher Geschichte und Verbrechen. Zu Beginn lernen wir unsere Protagonistin Mona direkt ziemlich gut kennen. Sie beschreibt sich selbst und ihr Leben sehr selbstkritisch, was mir gut gefiel. Sie ist eine positive und herzensgute Frau, die leider zu wenig selbstbewusst ist…

Ganzen Beitrag lesen

Honigblütentage von Sofie Cramer

Veröffentlicht: 30. August 2019 von Juliane

Meine Meinung: Zunächst muss ich sagen, dass ich nicht wandere oder gar pilgere. Das ist überhaupt nicht mein Ding, obwohl ich davon überzeugt bin, dass die Natur sehr heilend auf uns Menschen wirkt. Auch der Heidschnuckenweg sagte mir vor diesem Roman gar nichts. Und dann begann ich zu lesen und bereits nach wenigen Seiten googelte ich alles über diesen Wanderweg und überlegte, ob es für mich möglich wäre, vielleicht wenigstens einen Teil davon zu pilgern. Die Geschichte inspiriert. Sofie Cramer schafft es wirklich, die Magie des Pilgern (oder zumindest wie ich es mir vorstelle) aufs Papier zu bringen. Ihre Beschreibungen…

Ganzen Beitrag lesen