[Rezension] Eisige Tage von Alex Pohl

Veröffentlicht: 23. März 2019 von Juliane

Meine Meinung: Überall begegnet man diesem Krimi und mich machte er so neugierig, dass ich ihn einfach lesen musste! Deutschland ist das Land der Krimis und ich bin mir sicher von Alex Pohl werden wir noch richtig viel lesen – wenn nicht sogar auch im TV sehen. Denn beim Lesen von “Eisige Tage” musste ich mehrmals denken, dass sich diese Geschichte wunderbar auf der Leinwand machen würde. Generell erinnerte mich das Format und die Struktur des Krimis sehr an die TV Reihe “Tatort”. Wenn ihr Fans davon seid, dann ist dieses Buch ein Muss für euch! Aber Achtung, die Thematik…

Ganzen Beitrag lesen

[Rezension] Die Mädchenwiese von Martin Krist

Veröffentlicht: 12. März 2019 von Juliane

Meine Meinung: Seitdem ich “Hexenkessel” gelesen habe, ist der Autor Martin Krist auf meinem Radar und ich habe mich total gefreut, dass ich nun “Die Mädchenwiese” lesen durfte. Hierbei handelt es sich um einen eigenständigen Thriller mit einer abgeschlossenen Handlung. Und was für eine Handlung! Mamma Mia! Wenn man sich den Plot auf dem Papier ansieht, wirkt es wie eine 08/15 Geschichte, ABER Martin Krist schafft mit seinem Talent, Handlungen und Aufdeckungen geschickt zu platzieren, eine so intensive Spannung aufzubauen. Wir erleben die Geschichte aus verschiedenen Sichtweisen und in verschiedenen Zeitebenen – genau das machte eine klasse Mischung aus. Nicht…

Ganzen Beitrag lesen

[Rezension] Einer wird sterben von Wiebke Lorenz

Veröffentlicht: 28. Februar 2019 von Juliane

Meine Meinung: Der Klappentext von “Einer wird sterben” machte mich richtig neugierig, denn es klingt nach unterschwelliger Bedrohung. Nach einem Geheimnis. Nach Spannung und Nervenkitzel. Zudem kannte ich die Autorin bereits. Leider nicht von ihren Thrillern, aber von ihren Liebesromanen, die sie gemeinsam mit ihrer Schwester unter dem Pseudonym Anne Hertz schrieb. Und die gefielen mir so gut! Nun begann ich neugierig diesen Thriller zu lesen und beendet ihn tatsächlich keine 24 Stunden später. Das lag an dem angenehmen, flüssigen Schreibstil, aber auch an dem Warten auf Action. Denn so ging es mir die meiste Zeit: Ich wartete darauf, dass…

Ganzen Beitrag lesen