[Rezension] Die Tochter des Uhrmachers von Kate Morton

Veröffentlicht: 26. Oktober 2018 von Juliane

Titel: Die Tochter des Uhrmachers Autor/in: Kate Morton* Genre: Unterhaltungsliteratur Verlag: DIANA Verlag Erscheinungsdatum: Oktober 2018 Format: Hardcover Seiten: 605 Übersetzer/in: Charlotte Breuer, Norbert Möllemann Originaltitel: The Clockmaker's Daughter Danke an: … den DIANA Verlag Kurzbeschreibung: 1862: Der Künstler Edward Radcliffe fährt gemeinsam mit Freunden zu einem idyllischen Landhaus. Er ahnt nicht, dass dieser Ausflug in mit einem Mordfall enden wird, der nicht aufzuklären zu sein scheint. Heute: Elodie arbeitet in einem Archiv und findet durch Zufall eine alte Zeichnung eines englischen Landhauses. Sie erkennt es direkt wieder: Es ist das Haus aus den Gute-Nacht-Geschichten ihrer verstorbenen Mutter. Waren diese…

Ganzen Beitrag lesen

[Rezension] Die Suche von Charlotte Link

Veröffentlicht: 13. Oktober 2018 von Juliane

Titel: Die Suche Autor/in: Charlotte Link Genre: Krimi Verlag: Blanvalet Verlag Erscheinungsdatum: Oktober 2018 Seiten: 653 Danke an: … den Verlag! Kurzbeschreibung: Im Norden Englands wird nach verzweifelter Suche nur die Leiche der 14-jährigen Saskia gefunden. Kurze Zeit später verwindet die ebenfalls 14-jährigen Amelie spurlos und ihre Familie verzweifelt. Die Presse wittert einen Serientäter und betitelt ihn schon als Hochmoor-Killer. Die beiden Polizisten Kate Linville und Caleb Hale stehen wieder vor einem gemeinsamen Fall, obwohl sie gar nicht gemeinsam ermitteln. Während Caleb die offiziellen Wege geht und verzweifelt versucht, die verschwundene Amelie zu finden, hängt Kate wieder mit einem persönlichen Hintergrund…

Ganzen Beitrag lesen

[Rezension] Eine englische Ehe von Claire Fuller

Veröffentlicht: 20. Juli 2018 von Juliane

Titel: Eine englische Ehe Autor/in: Claire Fuller Genre: Belletristik Verlag: Piper Verlag Erscheinungsdatum: März 2018 Format: Hardcover Seiten: 368 Übersetzer/in: Susanne Höbel Originaltitel: Swimming Lessons Kurzbeschreibung: Vor vielen Jahren ist Ingrid, die Mutter von Flora und Nan, spurlos verschwunden. Vermutlich ertrunken. Niemand weiß, was geschehen ist. Doch Ingrid hinterließ Spuren. Sie schrieb Briefe an ihren Mann Gil, die sie in den Mengen seiner Bücher versteckte. Sie berichtet von ihrem Leben mit Gil, das wenig Glück für sie bereit hielt. Als Gil den ersten Brief – so viele Jahre später – entdeckt, gerät alles aus den Fugen. Ob sie durch die…

Ganzen Beitrag lesen