Sanctuary von V.V. James

Veröffentlicht: 9. September 2019 von Juliane

Meine Meinung: Ich habe „Sanctuary“ über die Illumicrate Buchbox bekommen und hatte vorher noch nichts von dem Buch gehört. Mir gefiel das Cover auf Anhieb, diese Kugeloptik ist sehr cool und die Stadt sieht aus wie eine Spielzeugwelt. Der Inhalt war recht oberflächlich beschrieben und so ging ich relativ unvoreingenommen ans Lesen. Und wow. Was ein toller Krimi! Direkt mit dem ersten Kapitel geht die Action los und man bekommt einen Eindruck von der amerikanischen Kleinstadt. Und hier werden einige Klischees erfüllt. Von Highschool-Eskapaden über dunkle Geheimnisse von scheinbar perfekten Familien. Zudem gefiel es mir sehr, dass der Krimi aus…

Ganzen Beitrag lesen

Erased von Jürgen Albers

Veröffentlicht: 9. August 2019 von Juliane

Meine Meinung: Nachdem ich vor einiger Zeit „Crossroads“ von Jürgen Albers gelesen hatte, war für mich klar, dass ich den neuen Roman „Erased“  unbedingt lesen wollte. Schon im ersten Band gefiel mit der Schreibstil des sympathischen Autors. Und auch der zweite Kriminalfall von Inspector Norcott konnte mich überzeugen. Es beginnt direkt mit einem sehr einnehmenden Prolog, der die Stimmung des Romans setzt. Man weiß direkt: Hier geht es um Hass, um Missgunst – und diese richtet sich gegen eine bestimmte Person. Dann beginnt die Geschichte richtig, zunächst sehr ruhig, sodass ich fast zweifelte, ob es sich um einen Krimi handeln…

Ganzen Beitrag lesen

[Rezension] Hidden Track von Valentina Nazarova

Veröffentlicht: 28. Juni 2019 von Juliane

Meine Meinung: Auf “Hidden Track” bin ich über die Verlagsvorschau von Piper gestoßen. Ich lese gern Thriller und die Geschichte der verschwunden Schwester interessierte mich. Außerdem deutete der Klappentext eine Reise von Sankt Petersburg, London und Dover an. Ich erhoffte mir eine kulturelle Vielfalt und eine spannende Suche nach der Wahrheit. Vorweg kann ich sagen, dass mich der Thriller mit gemischten Gefühlen zurücklässt. Denn die Grundgeschichte, was also theoretisch passiert, ist gut. Sie ist durchdacht, dramatisch und nicht nach Schema F (somit sehr unvorhersehbar). Allerdings ist die Umsetzung deutlich zu langatmig gewesen. Es sind fast 500 Seiten, auf denen sich…

Ganzen Beitrag lesen

[Rezension] Die junge Frau und die Nacht von Guillaume Musso

Veröffentlicht: 15. Juni 2019 von Juliane

Meine Meinung: Ich sage es direkt zu Beginn: Ich habe noch nie einen Roman von Guillaume Musso gelesen. Ja, “Die junge Frau und die Nacht” ist das erste Buch, welches ich von ihm lese. Somit bin ich ohne große Erwartungen rangegangen. Ich fand der Klappentext klang sehr ansprechend, und ich weiß, dass es viele Musso Fans in der Welt gibt und seine Romane sehr beliebt sind. So richtig schlau wurde ich bisher nicht aus Musso. Von außen bekommt man nicht heraus, welches Genre er schreibt und was der rote Faden in seinen Romanen ist. Und dann begann ich “Die junge…

Ganzen Beitrag lesen

Privacy Preference Center