Die lange Reise von Samantha Cristoforetti

Veröffentlicht: 29. Oktober 2019 von Juliane

Meine Meinung: Es ist schwer, das in Wort zu fassen, was dieses Buch alles gibt. So viel Faszination, persönliche Erfahrungen, Wissen, Begeisterung. Ich war hin und weg von Samantha Cristoforettis Geschichte. Am liebsten würde ich das Buch direkt nochmal lesen. Sie erzählt wie sie Astronautin geworden ist und über ihre erste Reise auf die ISS (die internationale Raumstation). Ich muss zugeben, dass ich vorher mit recht niedrigen Erwartungen an das Buch gegangen bin. Ich interessiere mich zwar für den Weltraum, habe aber die Erfahrung gemacht, dass die Berichte oft leider ziemlich trocken und langweilig sind. Auch wollte ich am meisten…

Ganzen Beitrag lesen

Das Zimmer der Wunder von Julien Sandrel

Veröffentlicht: 25. Oktober 2019 von Juliane

Meine Meinung: Hach. Dieses Buch hat mich wirklich überrascht. Ich hätte zu Beginn nicht gedacht, dass das Buch so viel mit mir macht und mich so berühren würde. Das Cover ist eher unscheinbar und auch der Plot klingt nach einem der vielen traurigen Filme, die ich schon oft gesehen habe. Dass unter dem Klappentext die “ELLE” zitiert wurde und sagte “Ein Feel-Good-Roman voller Emotionen” irritierte mich etwas. Feel Good bei diesem schrecklichen Thema? Doch ich stimme zu. Dieses Buch zieht einen nicht runter, es betrübt nicht. Es ist SO SEHR lebensbejahend. Es strahlt. Es wärmt. Es gibt Lebensfreude. Thelma ist…

Ganzen Beitrag lesen

Das Erbe von Ellen Sandberg

Veröffentlicht: 21. Oktober 2019 von Juliane

Meine Meinung: Nachdem ich durch „Der Verrat“ schon erfahren durfte, was für ein Erzähl-Talent Ellen Sandberg (aka Inge Löhnig) ist, freute ich mich sehr, ihren neuen Roman „Das Erbe“ zu lesen. Allein der Klappentext machte mich neugierig, wobei der wirklich nur an der Oberfläche kratzt: In diesen 500 Seiten steckt eine so wahnsinnig gute Geschichte voller Nervenkitzel, moralischen Abgründen, deutscher Geschichte und Verbrechen. Zu Beginn lernen wir unsere Protagonistin Mona direkt ziemlich gut kennen. Sie beschreibt sich selbst und ihr Leben sehr selbstkritisch, was mir gut gefiel. Sie ist eine positive und herzensgute Frau, die leider zu wenig selbstbewusst ist…

Ganzen Beitrag lesen

Pasta D’Amore von Lucinde Hutzenlaub

Veröffentlicht: 16. August 2019 von Juliane

Meine Meinung: Als ich das Cover von “Pasta D’Amore” das erste Mal sah, war ich direkt in Urlaubsstimmung. Das Bild der italienische Villa, das kleine rote Auto und der gedeckte Tisch, auf dem schon eine Schüssel mit Nudeln steht. Der Klappentext klang nach einer richtig schönen italienischen Familiengeschichte mit vielen Klischees und einer Menge unterhaltsamen Dramen. Dann begann ich zu lesen und das erste Kapitel ist aus Donna Lucias Sicht geschrieben und erfüllte komplett meiner Erwartungen an die italienische Ur-Oma. Doch dann geht es weiter aus Aurelias Sicht und ich merkte schnell, dass dieser Roman etwas ganz besonderes sein würde….

Ganzen Beitrag lesen