Ein dänischer Winter von Sanne Jellings

Veröffentlicht: 17. November 2019 von Juliane

Meine Meinung Meine Erwartungen an den Roman waren relativ niedrig. Ich mag Geschichten, die Anfang des 20. Jahrhundert spielen und ich kenne Karen Blixen vom Hörensagen. Doch dass sich hier eine so rührende und mutgebende Geschichte verbirgt, hätte ich nicht erwartet. Karen Blixen ist hier nicht im Fokus, obwohl ein Teil der Geschichte auch aus ihrer Sicht spielt. Viel mehr ist es die 18-jährige Minna, die mit ihrer Mutter und Schwester in Armut lebt, aber für Bildung und Erfüllung kämpft. Nicht nur die sympathische Minna hat zu meiner Begeisterung beigetragen, auch hat es die Autorin Sanne Jellings geschafft, das winterliche…

Ganzen Beitrag lesen

Proud to be Sensibelchen von Maria Anna Schwarzbach

Veröffentlicht: 3. Oktober 2019 von Juliane

Meine Meinung: Hochsensibilität ist nicht wirklich bekannt und ich merke selbst, wie blöd ich mir oft dabei vorkomme, wenn ich sage, dass das auf mich zutrifft. Es klingt wie ein ausgedachter Begriff oder wie eine Schwäche, über die man nicht sprechen sollte. Es gibt einiges an Literatur über die Thematik, doch so richtig fühlte ich mich nie verstanden, bzw. war es mir immer so theoretisch. So war ich sehr froh, als ich las, dass Maria Anna Schwarzberg ein Buch über ihr Leben mit der Sensibilität rausbringen würde. Sie ist auf Instagram sehr aktiv und ich folge ihr total gern! Das…

Ganzen Beitrag lesen

Honigblütentage von Sofie Cramer

Veröffentlicht: 30. August 2019 von Juliane

Meine Meinung: Zunächst muss ich sagen, dass ich nicht wandere oder gar pilgere. Das ist überhaupt nicht mein Ding, obwohl ich davon überzeugt bin, dass die Natur sehr heilend auf uns Menschen wirkt. Auch der Heidschnuckenweg sagte mir vor diesem Roman gar nichts. Und dann begann ich zu lesen und bereits nach wenigen Seiten googelte ich alles über diesen Wanderweg und überlegte, ob es für mich möglich wäre, vielleicht wenigstens einen Teil davon zu pilgern. Die Geschichte inspiriert. Sofie Cramer schafft es wirklich, die Magie des Pilgern (oder zumindest wie ich es mir vorstelle) aufs Papier zu bringen. Ihre Beschreibungen…

Ganzen Beitrag lesen

[Rezension] Die kleine Patisserie in Paris von Julie Caplin

Veröffentlicht: 24. Juli 2019 von Juliane

Meine Meinung: Hach! Schon die ersten beiden Bände der “Romantic Escapes” Reihe “Das kleine Café in Kopenhagen” und “Die kleine Bäckerei in Brooklyn” haben mir so gut gefallen. Besonders in den ersten Band habe ich mich total verliebt. Ich war hin und weg von der sympathischen Hauptperson, dem Flair und dem hyggeligen Gefühl, was die Autorin Julie Caplin mit ihren Worten verbreitet hat. Nun gibt es endlich den dritten Band der Reihe und diesmal verschlägt es uns nach Paris. Übrigens ist jeder Roman für sich abgeschlossen und man kann sie somit unabhängig voneinander lesen. “Die kleine Patisserie in Paris” ist…

Ganzen Beitrag lesen