[Rezension] One of a kind von Tina Köpke

Veröffentlicht: 15. Mai 2019 von Juliane

Meine Meinung: Da ich die „Royal Me“ Reihe von Tina Köpke abgöttisch liebe, war es für mich klar, dass ich ihre neue Buchreihe lesen muss. „One of a kind“ ist der Auftakt der Maywood Reihe und zeigt die Geschichte von Emma und Jake. Der Roman ist in sich abgeschlossen, Band 2 wird vermutlich von anderen Personen in Maywood handeln (aber ich vermute stark, dass wir Emma und Jake wieder sehen werden!). Als ich den Klappentext las, ahnte ich schon, dass mir die Geschichte gefallen würde. Eine Kleinstadt und eine zweite Chance für die Liebe? Schon mit dem Beginn des Buches…

Ganzen Beitrag lesen

[Rezension] Bis zum letzten Herzschlag von Jasmin Winter

Veröffentlicht: 9. April 2019 von Juliane

Meine Meinung: Schon der Klappentext verspricht eine sehr emotionale Geschichte, die mit vielen Gefühlen hantiert: Liebe, Reue, Vertrauen, Hoffnung – und Leid. Ich freute mich auf schöne Lesestunden mit einem Roman, der mich in seinen Bann ziehen konnte. Übrigens ist das Buch bei „Books on Demand“ erschienen und somit selbstverlegt – und das ahnt man bei dem Cover nicht. Es ist wirklich schön gestaltet und sieht sehr professionell aus. Jasmin Winter fackelt nicht lang und wirft den Leser direkt in die erste schicksalsträchtige Szene, in der Kate ihren Freund im flagranti erwischt. Ich war sehr überrascht und war begeistert, dass…

Ganzen Beitrag lesen

[Rezension] Die Mädchenwiese von Martin Krist

Veröffentlicht: 12. März 2019 von Juliane

Meine Meinung: Seitdem ich “Hexenkessel” gelesen habe, ist der Autor Martin Krist auf meinem Radar und ich habe mich total gefreut, dass ich nun “Die Mädchenwiese” lesen durfte. Hierbei handelt es sich um einen eigenständigen Thriller mit einer abgeschlossenen Handlung. Und was für eine Handlung! Mamma Mia! Wenn man sich den Plot auf dem Papier ansieht, wirkt es wie eine 08/15 Geschichte, ABER Martin Krist schafft mit seinem Talent, Handlungen und Aufdeckungen geschickt zu platzieren, eine so intensive Spannung aufzubauen. Wir erleben die Geschichte aus verschiedenen Sichtweisen und in verschiedenen Zeitebenen – genau das machte eine klasse Mischung aus. Nicht…

Ganzen Beitrag lesen

[Rezension] Emmas Sommermärchen von Ivy Bell

Veröffentlicht: 23. Februar 2019 von Juliane

Meine Meinung: Im Winter hatte ich bereits ein Buch von der Autorin Ivy Bell gelesen, und zwar “Ein Spatz im Advent“. Der Roman hat es mir trotz seiner Kürze echt angetan und so habe ich mich sehr gern auf den zweiten Roman gestürzt: “Emmas Sommermärchen”. Angelehnt ist der Titel an das Jahr, in dem es spielt: 2006! Dort war die Fußball-WM in Deutschland und wir erlebten alle ein Sommermärchen. Auch in dem Roman wird die WM erwähnt, aber keine Sorge, es ist in einem guten Maß. Auch nicht-Fußball-Fans können getrost zu dem Roman greifen. Allerdings fand ich den Kniff sehr…

Ganzen Beitrag lesen

Privacy Preference Center