[Rezension] Die Frauen am Fluss von Katherine Webb

Veröffentlicht: 27. Dezember 2018 von Juliane

Meine Meinung: Es fällt mir SO schwer, in dieser Rezension nicht genau das zu schreiben, was mich bei diesem Buch am meisten beschäftigt. Denn es wäre ein Spoiler – das, was das Buch ausmacht und für mich zu einem Highlight macht. Ein richtig guter Plottwist! Dabei beginnt der Roman recht ruhig und nach einem bekannten Schema von historischen Familiengeschichten. Wir lernen verschiedene Personen kennen, dadurch, dass sie aus ihrer Sicht die aktuelle Situation beschreiben. Ich mochte dort schon die verschiedenen Arten von Personen. Die Städterin Irene, die stumme Clemmie und die eigensinnige Pudding (ja, die arme wird wegen ihrer Figur…

Ganzen Beitrag lesen

[Rezension] Das Haus der Malerin von Judith Lennox

Veröffentlicht: 24. November 2018 von Juliane

Titel: Das Haus der Malerin Autor/in: Judith Lennox Genre: Historische Familiengeschichte Verlag: Pendo Verlag (Piper Verlag) Erscheinungsdatum: November 2018 Format: Gebundene Ausgabe Seiten: 478 Übersetzer/in: Mechtild Ciletti Originaltitel: Hidden Lives Danke an: den Pendo Verlag! Kurzbeschreibung: Rose führt mit ihrem Ehemann und ihren zwei Töchter ein beschauliches Leben. Doch dann stirbt ihre Großmutter und sie erbt ein Haus im dichten Wald von Sussex, von dem sie vorher nicht wusste. Rose recherchiert und findet alte Briefe ihrer Großmutter. Bevor dieser das Haus gehörte, gehörte es der Schwester von Rose’ Großmutter: Sadie. Auch von deren Existenz wusste Rose nichts und sie ist…

Ganzen Beitrag lesen

[Rezension] Das rote Adressbuch von Sofia Lundberg

Veröffentlicht: 18. September 2018 von Juliane

Titel: Das rote Adressbuch Autor/in: Sofia Lundberg* Genre: Lebensgeschichte Verlag: Goldmann Verlag Erscheinungsdatum: August 2018 Format: Gebundene Ausgabe Seiten: 352 Übersetzer/in: Kerstin Schöps Originaltitel: Den röda Adressboken Danke an: das Bloggerportal! Kurzbeschreibung: Die Schwedin Doris ist 96 Jahre alt und lebt allein. Täglich kommt eine Pflegerin vorbei, hilft ihr beim Duschen und kocht ihr Essen. Tagein, tagaus. Ihr einziger Kontakt ist ihr Nichte Jenny, die in den USA lebt und sie deshalb nur per Skype treffen kann. Doch Doris‘ Leben war nicht immer so trist. Wenn sie durch ihr rotes Adressbuch blättert, kommen die Erinnerungen. Hinter den meisten Namen steht…

Ganzen Beitrag lesen