[Rezension] Bad Feminist von Roxane Gay

Veröffentlicht: 9. Juni 2019 von Juliane

Meine Meinung: Obwohl ihr Werk “Hunger“ sehr bekannt und weit verbreitet ist, war mein erstes Buch von Roxane Gay nun „Bad Feminist“. Ich wurde durch den Titel darauf aufmerksam und wurde durch den tollen Klappentext so richtig neugierig. Einige meiner Buchfreunde lasen die Essaysammlung bereits vor mir und schwärmten allesamt davon. Nun begann ich und der „Prolog“, also die Anleitung, gefiel mir gut! Ich mag den Ansatz von Roxane Gay – sie spricht von Menschlichkeit und Unperfektion. Ich fühlte mich inspiriert, denn sie öffnet dieses teilweise verbohrte Bild einer Feministin auf und erleichtert es, sich selbst als solche bezeichnen. Vielleicht…

Ganzen Beitrag lesen

[Rezension] Warum Jane Austen ohne Flieder nicht lebe konnte von Damon Young

Veröffentlicht: 26. März 2019 von Juliane

Meine Meinung: Angezogen wurde ich bei dem Buch natürlich durch Jane Austen im Titel und dieses so stimmungsvolle Coverbild. Es klingt nach einer schönen Mischung: Philosophie, Pflanzen, Schriftsteller. Und das war es tatsächlich auch! Neben Jane Austen werden noch weitere bekannte Schriftsteller behandelt, was mir sehr gefiel. Natürlich hätte ich am allerliebsten ein ganzes Buch nur über Jane Austen und ihre Verbindung zu der Pflanzenwelt gelesen – aber so habe ich meinen Horizont erweitert. Viele der Schriftsteller kennt man vom Namen her, aber Werke habe ich von ihnen noch nicht gelesen. Der Autor macht es ganz wunderbar: Denn er geht’s…

Ganzen Beitrag lesen

[Rezension] Sechzehn Wörter von Nava Ebrahimi

Veröffentlicht: 22. Februar 2019 von Juliane

Meine Meinung: Ab und zu wage ich es aus meiner Genre-Komfortzone zu entwischen und suche mir ein Buch heraus, das meinen Horizont erweitern soll. Die Wahl ist dieses Mal auf „Sechzehn Wörter“ gefallen. Den Iran kenne ich nur aus den Nachrichten, gelesen habe ich noch nichts über oder aus dem Land. Es wurde also höchste Zeit! Ich bin sehr froh, dass ich „Sechzehn Wörter“ gefunden habe. Der Roman ist sehr lesenswert. Der Beginn ist sehr leicht, Mona nimmt den Leser gut auf, erzählt von ihrer Großmutter, die ja auch der Grund ist, warum Mona aus Deutschland in den Iran fliegt….

Ganzen Beitrag lesen