Leseplanung: Ist das was für mich?

Veröffentlicht: 19. September 2017 von Juliane

Bei der lieben Nicci von Trallafittibooks wurde ich letztens sehr inspiriert. Denn sie hat eine Leseplanung. Sie hat eine Auflistung von Büchern, die sie innerhalb eines Monats lesen möchte und gibt in ihren Wochenrückblicken den aktuellen Status. Auch auf ihrem Blog kann man in der Sidebar aktuell nachvollziehen, welche Bücher ihrer Planung sie schon gelesen hat.

Was mich daran fasziniert…

…ist diese Struktur! Hach! Man hat einen Plan! Und sieht genau, was vor einem liegt. Man kann Haken hinter Buchtitel machen und bekommt davon ein gutes Gefühl. Ich bin ein kleiner Kontrollfreak und mag es zum Beispiel auch, meine Blogposts zu planen (oder zumindest, welcher als nächstes folgen wird). Die Struktur fehlt mir allerdings komplett wenn es ums Lesen geht. (Ausgerechnet!)

Mein Problem ist, dass ich viel zu viel Zeit im Internet verbringe. Ok. Das ist nicht neu. Wo liegt das Problem? Das Problem ist, dass während meiner Zeit im Internet jeden Tag neue Bücher entdecke, die ich umbedingt lesen möchte. Ob in den Instagram Stories von Karla, durch meine Lieblingsblogs oder bei meinen Bücherfreunden auf Twitter. Meine Wunschliste wächst und nicht nur die: Auch mein SUB. Denn ich kaufe den Großteil dieser Bücher!

Die Verlage und Buchhandlungen schreien jetzt vermutlich vor Freude auf (vor allem wenn sie wüssten wieviel Geld das pro Monat ist…), für mich macht es die Sache des “strukturierten Lesens” nicht einfacher. Mein SUB ist groß. Was kein Problem ist. Ich mag meinen SUB. Und ich mag es, immer ein paar (haha, genau, “paar”) ungelesene Bücher in meinem Regal zu haben.

Doch mein SUB ist voller Bücher, die ich ganz dringend unbedingt jetzt lesen möchte. So reißen Reihen ab, ich erinnere mich nicht an die ersten Bücher – und die ungelesenen Folgebände geraten in Vergessenheit.

Mehr Lesen?

Auch bei Nicci habe ich mich in den Kommentaren begeistert gezeigt und sie berichtete, dass sie durch ihre Leseplanung mehr liest. Also nicht nur Struktur gibt einem die Planung – man schafft auch mehr Bücher zu lesen! Ha! Aber wäre das auch bei mir der Fall?

Was ich sagen kann ist, dass ich definitiv wieder mehr lese, seitdem ich meinen Buchblog wieder aufgenommen habe. Mit meinem Blog sind nämlich Twitter und Instagram zu meinen täglichen Begleitern geworden und ich schreibe über die Bücher, die ich lese. Und das Thema Bücher ist viel präsenter. Schon allein das treibt mich an, mehr zu lesen. Vielleicht ist es auch ein bisschen der öffentliche Druck, der mir gut tut.

Also. Ich habe mich entschieden…

…dazu, es mal auszutesten. Ich werde mir im Oktober eine Leseplanung anlegen. Allerdings wird dieser Plan nicht so umfangreich sein wie bei der lieben Nicci. Mein Plan wird vermutlich 4-5 Bücher und 2-3 Comics enthalten. Damit ich noch einen kleinen Puffer an Spontanlesevergnügen habe.

Nun interessiert mich eure Meinung: Liebe Buchfreunde, habt ihr eine Leseplanung? Wo seht ihr die Vorteile? Oder kommt es für euch gar nicht in Frage? Würdet ihr es gern auf meinem Blog lesen? Ich bin gespannt, all das zu lesen! So. Und nun stehe ich vor der Frage:

Welches Buch lese ich als nächstes?

 

 

32 Kommentare

  • kleinewelle 19. September 2017 at 21:00

    Hallo,

    habe mir bis jetzt noch keine Gedanken über eine Leseplanung gemacht. Gut, ich habe immer ein paar Bücher, die ich gerne lesen möchte, aber auch mein SuB wächst und wächst und dann wandern Bücher nach hinten, die ich auch unbedingt lesen wollte.
    Du hast mich jetzt zum Nachdenken gebracht. Vielleicht probiere ich das auch mal aus. 😉
    Denn ich bin auch ein kleiner Kontrollfreak und liebe Listen und Pläne. 😀

    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    Reply
    • Juliane 20. September 2017 at 6:02

      Liebe Diana,

      haha, schön, dass noch jemand angesteckt ist von der Idee 🙂
      Ich denke, man kann es auf jeden Fall mal austesten! Wenn es nicht klappt, kann man ja jederzeit ins alte Muster zurückgehen 🙂

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply
  • Nela | Livricieux 19. September 2017 at 21:16

    Huhu Juliane

    Ich hab mich auch im Sommer von Nicci inspirieren lassen und mir eine Leseliste für meinen Urlaub zusammen gestellt. Allerdings habe ich ganz schnell festgestellt, dass ich nicht der Typ für eine Leseplanung bin. Denn sobald ich mir quasi eine Liste von Büchern zusammen stelle, die ich als nächstes lesen möchte, bekomme ich unglaublich Lust alle anderen Büchern zu lesen, nur nicht jene, die auf der Liste stehen. Ich weiss nicht, was da in meinem Hirn falsch läuft, aber es ist nicht das erste mal, dass ich das an mir beobachte. Darum sag ich mir, dass ich es auch gleich lassen kann.
    Ich habe meinen Bücherstapel jetzt einfach auf ein separates Regalbrett geräumt, um ihn etwas besser im Blick zu haben. Und als kleine Auflage für mich selbst, habe ich mir vorgenommen, mindestens zwei Bücher von diesem Stapel zu lesen, bevor ich mir ein neues kaufe. Nicht weil mich die grösse meines SuB’s stresst, eher damit ich die Bücher auch wirklich lese und nicht immer nur neue kaufe 😉
    Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es dir mit deiner Leseplanung ergeht und bin gespannt auf deinen Bericht.

    Grüessli, Nela

    Reply
    • Juliane 20. September 2017 at 6:07

      Liebe Nela,

      auch eine gute Methode!

      Vermutlich muss man einfach irgendwie seinen Weg finden und sollte nicht komplett den Überblick verlieren. Ich finde es eigentlich auch schade, dass man so viele Bücher dann einfach gar nicht liest, weil man wieder für so viel Nachschub gesorgt hat..

      Und geregeltes Einkaufen… das nehme ich mir erst gar nicht vor 😂

      Hab einen schönen Tag!

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply
  • Nicci Trallafitti 19. September 2017 at 21:35

    Hey!
    Freut mich wahnsinnig, dass ich dich dazu motivieren konnte!
    Ich komme in diesem Monat nicht sooo gut hinterher wie letzten, habe mir 18 Bücher vorgenommen und bisher nur 4 oder 5 davon streichen können, dafür habe ich aber mehrere Lust und Laune Bücher gelesen.
    Dann wandern meine Bücher halt in den kommenden Monat. Ich sehe es als grobe Struktur, damit ich weiß, was ich als nächstes so lesen wollte, damit ich es nicht aus den Augen verliere (was bei der Masse natürlich gerne mal passiert).
    Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie es bei dir klappen wird 🙂

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Reply
    • Juliane 20. September 2017 at 6:05

      Liebe Nicci,

      ja, das ist ja das Gute: Man hat trotz Plan keinen Zwang 🙂 Zum Glück ist die Schulzeit ja vorbei 😉 18 Bücher sind aber auch ein Wahnsinnsziel! Wie viele Stunden pro Tag verbringst du mit Lesen?
      Ich habe in letzter Zeit ziemlich Probleme, es gut in den Alltag zu integrieren…

      Liebste Grüße
      Juliane

      Reply
      • Nicci Trallafitti 20. September 2017 at 9:23

        Genau so ist es 🙂 Nur leider sehen viele genau diese Listen dann als Zwang und machen sich total Druck. Als ob jemand sagt “Ach du kacke, du hast ja gar nicht alle geschafft”. Ist doch echt Wurst, letztendlich soll es eine Orientierung sein.

        Manchmal komme ich durch Arbeit und Blog auch nicht viel zum Lesen, aber ich nehme mir feste Zeiten dafür. Meistens habe ich Spätdienst, dann sitze ich so biss 11 oder 12 am Laptop, je nach dem was ansteht, damit ich noch ne Stunde lesen kann bevor ich los muss. Abends gehe ich Social Media durch und dann lese ich so bis 0-1 Uhr, oder sitze auch nochmal kurz am Laptop, je nach dem. 🙂
        Ich gucke nie TV, ganz selten einen Film oder Serien. Wenn ich Zuhause bin und Zeit habe lese ich also eigentlich fast die ganze Zeit.

        Reply
        • Juliane 27. September 2017 at 15:26

          Ja, fest Zeiten helfen da auf jeden Fall! Und mich reißen TV Serien und Co auch rein 🙈 aber letztlich ist es nur eine Frage des Wollens 😉

          Reply
  • bookcrow 20. September 2017 at 7:22

    Guten Morgen!

    Ich mache mir auch jeden Monat eine Leseplanung, aber halte mich nur rudimentär dran. Es ist eher eine Erinnerung, welche Bücher ich in dem Monat lesen will (weil Sehnsucht) oder muss (weil Leseexemplar, Uni). Meistens klappt das ganz gut, aber wie das so ist, läuft mir dann doch mal das ein oder andere Buch über den Weg und wird sofort verschlungen.
    Ich will mich aber, sobald ich meine Rezensionsexemplare fertig habe, mehr daran halten und meinen SuB (eher GuB, Gebirge ungelesener Bücher) deutlich reduzieren…

    Berichte mal, wie es dir mit der Leseplanung so geht 🙂

    Cheerio
    Mareike

    Reply
    • Juliane 27. September 2017 at 15:28

      Hej Mareike,

      ja, gerade wenn man “Pflichtbücher” hat, braucht man schon eine Liste. Ich habe nur selten Rezensionsexemplare – wenn dann lese ich es auch immer direkt.

      Ich werde auf jeden Fall von meiner Leseplanung berichten 🙂

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply
  • talesandmemories 20. September 2017 at 9:04

    Hi Juliane,

    ich finde so eine Planung ja schon ziemlich reizvoll. Ich liebe es nämlich, für alles einen Plan zu haben und erledigte Punkte abhaken zu können. Bin da genauso ein kleiner Kontrollfreak wie du. 😉
    Trotzdem funktioniert das bei mir mit dem Lesen nicht so gut. Ich hab es einmal versucht und hatte letztendlich genau auf die Bücher, die ich mir vorgenommen hatte, keine Lust mehr. Ich lese auch einfach sehr unterschiedliche Genres zu den verschiedensten Themen und worauf ich dann jeweils Lust habe, kann ich schlecht einplanen. Nach einem gelesenen Buch suche ich ganz spontan aus, worauf ich eben genau in diesem Moment Lust habe.
    Ich bin auf jeden Fall gespannt, was du zu berichten hast und ob es für dich funktioniert! Auch ob man dadurch wirklich mehr liest, würde mich interessieren. Das wäre nämlich ein Grund, es doch noch einmal mit einer Leseplanung zu versuchen, aber so richtig vorstellen kann ich mir das ja irgendwie nicht. Schließlich liegt das doch eher daran, wie man das Lesen im Alltag generell integriert, oder?

    Liebe Grüße
    Anka

    Reply
    • Juliane 27. September 2017 at 15:37

      Hej Anja,

      danke für deinen Kommentar! 🙂

      Ich denke, es gibt viele Wege, sich selbst zum “mehr lesen” zu motivieren. Mich “hetzt” so eine Liste schon. Dann hab ich viel mehr den Fokus auf dem Lesen.

      Natürlich muss ich es aber auch erstmal austesten 😉

      Ich werde berichten!

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply
  • -Leselust Bücherblog- 20. September 2017 at 10:14

    Liebe Juliana,
    Ja, das “Problem” mit den Buchneuentdeckungen kenne ich. Twitter, Instagram und Blogs verführen mich immer wieder zu vielen Buchkäufen. Aber eine Leseplanung wäre nichts für mich. Das würde mir nur Druck machen. Ich lese lieber ganz spontan, worauf ich gerade Lust habe. Und da mag ich auch meinen SuB und die Auswahl, die mir das bietet.
    Bin aber gespannt von deiner Leseplanung zu hören und ob dir das was bringt. 😉
    Liebe Grüße, Julia

    Reply
    • -Leselust Bücherblog- 20. September 2017 at 10:16

      *Juliane natürlich. Blöde Autokorrektur. 🙈

      Reply
    • Juliane 27. September 2017 at 15:38

      Liebe Julia,

      ich werde auf jeden Fall darüber schreiben, wie es mit der Leseplanung klappt. Mein SUB wächst und wächst – ich brauche irgendwie Kontrolle 😂

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply
  • elizzy91 20. September 2017 at 10:27

    Das hört sich gut an 😀

    Reply
    • Juliane 27. September 2017 at 15:38

      Finde ich auch 🙂

      Reply
  • ricysreadingcorner 20. September 2017 at 12:05

    Hallo Juliane,

    Ich bin auch immer wieder begeistert, wenn ich diese Disziplin sehe und mache mir deswegen auch schon länger Leselisten für jeden Monat. Nur mit dem Einhalten klappt’s bei mir noch nicht so gut. Wenn ich neue Bücher kaufe, will ich die dann häufig sofort lesen, sodass sich andere Bücher auf der Leseliste immer weiter nach hinten verschieben bzw. Ich sie im nächsten Monat erstmal ganz rauslasse, weil ich plötzlich keine Lust mehr habe, sie in nächster Zeit zu lesen…Ich mag es einfach nicht mich durch ein Buch zu kämpfen, worauf ich gerade keine Lust habe…
    Ich brauche da dennoch noch mehr Struktur damit manche Bücher nicht irgendwann in Vergessenheit geraten (vielleicht ein Ranking meiner SuB-Bücher oder so…sodass ich trotzdem die Möglichkeit hab, erstmal neue Bücher zu lesen und mir trotzdem jeden Monat vornehme die Top 5 abzubauen oder so)…aber selbst dafür bräuchte ich mehr Disziplin…Mir geht’s aber definitiv auch so, dass ich mehr lese, seit ich darüber blogge und das finde ich toll!
    Vielleicht klappt es ja nächsten Monat bei mir mit einem neuen Leselisten-System 😉

    Liebe Grüße
    Ricy

    Reply
    • Juliane 27. September 2017 at 15:39

      Hej Ricy,

      naja, es ist ja eher eine Richtlinie und man muss sich ja nicht strikt daran halten. Wenn ich unbedingt ein Buch lesen möchte, das nicht auf der Liste steht, werde ich es trotzdem tun 😉

      Es soll ja immernoch alles Spaß machen!

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply
  • Anna 21. September 2017 at 17:57

    Hey Juliane,

    ich “plane” nicht direkt, welche Bücher ich als nächstes lesen möchte, allerdings haben Rezensionsexemplare natürlich vorrang und werden direkt nach Erhalt gelesen. Anschließend lasse ich es mir immer relativ offen. Aber ab und an nehme ich mir schon einige Bücher vor, meistens klappt das auch recht gut, aber nicht immer 😀
    Hast du “Jane & Miss Tennyson” mittlerweile schon gelesen? Habe es neu auf meinem SuB und wollte mal fragen, ob du dir ein Buddy-Read mit mir vorstellen könntest (:

    Liebe Grüße!
    Anna (:

    Reply
    • Juliane 27. September 2017 at 15:40

      Hej Anna!

      “Jane und Miss Tennyson” habe ich noch nicht gelesen 🙂 Was ist denn ein Buddy-Read? Klingt auf jeden Fall sehr gut 😉

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply
      • Anna 28. September 2017 at 18:53

        Wir würden gemeinsam das Buch lesen und uns nach bestimmten Abschnitten oder einer bestimmten Seitenzahl über das Gelesene austauschen (: Mir macht sowas immer sehr viel Spaß (:

        Liebe Grüße! (:

        Reply
        • Juliane 1. Oktober 2017 at 11:47

          Oh, das können wir gern austesten 😍 wann willst du es lesen?

          Reply
          • Anna 11. Oktober 2017 at 9:10

            Hast du gegen Ende Oktober Zeit? (:

          • Juliane 15. Oktober 2017 at 15:28

            Ach, jetzt hab ich es schon während meiner Dienstreise gelesen… aber vielleicht beim nächsten Königskinder Roman?

          • Anna 18. Oktober 2017 at 8:28

            Gerne (:

  • Janna | KeJas-BlogBuch 21. September 2017 at 19:29

    Huhu und Leseliste(n) sind mir zwar kein graus, aber so gar nichts für mich 😀 Klar, bei Rezensionsexemplaren ist klar das diese Vorrang haben, alles andere wird so spontan gelesen wie gekauft – ich kann im Oktober schon wieder ganz andere Bücher lesen wollen, als die die mich im September angesprochen haben.

    Oh ja, die buchign social medias die einen verleiten, der SuB der schreit – doch eine solche Liste würde mir keine Ordnung bringen sondern Druck. Ich habs mal probiert – hat nur minder gut geklappt – ich drück dir die Däumchen das es bei dir erfolgreicher wird.

    Hab noch einen feinen Abend!

    Reply
    • Juliane 27. September 2017 at 15:42

      Danke Janna! 🙂

      Ich werde es auch austesten und dann sehen, wie ich mit dem Druck zurecht komme. Oder ob sich überhaupt ein richtiger Druck aufbaut 🙂

      Rezi-Exemplare haben bei mir natürlich auch immer Vorrang 😉

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply
  • jacquysthoughts 21. September 2017 at 21:31

    Ich mag Leseplanungen, vor allem deshalb weil ich dann meinen SuB durchgehen und überlegen kann, was ich im kommenden Monat lesen möchte. So gerate ich auch immer mal wieder an Bücher, die ich schon fast vergessen hatte oder denke daran, Reihen auch mal weiterzulesen. Und mir hilft es auch bei der Motivation, wenn ich Dinge abhaken oder durchstreichen kann, daher ist das auch ein Vorteil. Davon abgesehen, dass ich total auf Listen stehe.
    Ich bin gespannt ob es dir gefallen wird. Einen Puffer einzuplanen ist eine gute Entscheidung, so wird es nicht zur Pflicht oder man hat das Gefühl, jetzt dieses bestimmte Buch, auf das man gerade total Lust hat, nicht lesen zu dürfen, weil es nicht eingeplant war.

    Liebe Grüße!
    Jacqueline

    Reply
    • Juliane 27. September 2017 at 15:43

      Hej Jacqueline!

      Vielen Dank 🙂

      Ja, ich hoffe auch, dass die vergessenen Bücher so wieder in mein Gedächtnis zurückkommen. Es gibt so viele tolle Bücher, die noch auf dem SUB warten…

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply
  • mikkaliest 2. Oktober 2017 at 0:05

    Huhu!

    Mein Mann sagt gerne “Sheldine” zu mir, weil ich ihn manchmal an Sheldon aus der “Big Bang Theory” erinnere. Denn ich kann sehr obsessiv werden und habe eine Menge Dinge, die ich genau so machen muss und nicht anders.

    Ich besitze mehrere Planer für verschiedene Zwecke, und einer davon ist für meinen Blog und meinen Leseplan. Vor ein paar Jahren ist mein Leseplan mal ein klein wenig… Ausgeufert. Nicht nur habe ich erstmal eine Liste erstellt, in dem alle 400+ Bücher auf meinem SUB aufgelistet waren (mit Angaben wie Geburtsort des Autors oder primäre Farbe des Covers), sondern danach auch einen Leseplan, in dem berücksichtig wurde, dass ich möglichst viele Genres möglichst gleich oft lese, und auch schön ausgewogen dicke und dünne Bücher.

    Und ich plante und plante und plante, und irgendwann erstreckte sich die Planung über zwei Jahre im voraus.

    Mein Mann hat sich das nur ein oder zwei Tage angeguckt und meinte dann: “Lösch das! Lösch das sofort, sonst gerät das noch völlig außer Kontrolle!” Und genau das hab ich dann nach kurzem Panik-Schieben auch getan.

    Lange Geschichte, kurzer Sinn:

    Ich muss aufpassen, wenn ich anfange, irgendwas zu planen, sonst erwische ich mich dabei, wie ich morgens um 3 Uhr aufstehe, um meinen Leseplan für den Februar 2019 zusammen zu stellen.

    Eingespielt hat es sich im Moment bei mir, indem ich nur für die nächste Woche, allerhöchstens den nächsten Monat vorausplane. Aber mir gefällt deine Idee, einen Puffer einzubauen! Vielleicht probiere ich das mal aus.

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    Reply

Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: