[Rezension] Finale von Stephanie Garber

Veröffentlicht: 8. Juli 2019 von Juliane

Finale
Caraval #3
Stephanie Garber
Young Adult, Fantasy
Hodder & Stoughton
Mai 2019
Hardcover (Fairyloot Edition)
460

Zwei Monate sind seit dem Ende des letzten Caraval Spiels vergangen. Die Welt ist nicht mehr dieselbe. Die grausamen Schicksale wurden befreit und drohen überhand zu nehmen. Tella hat erfahren, wer Legend ist und hadert mit dieser Enthüllung. Auch Scarlett ist sich uneins: Schlägt ihr Herz noch für Julian oder ist ihr ehemals Verlobter Graf Nicholas der Richtige für sie? Sie beginnt ihr ganz eigenes Spiel. Das Spiel um ihre Hand – und nur einer ihrer Verehrer kann gewinnen. Beide Schwestern ahnen nicht, was ihnen bevorsteht. Denn obwohl Caraval vorbei ist, geht es nun mehr denn je um Leben und Tod.

Meine Meinung:

Nachdem mich „Legendary“ so aus den Socken gehauen hatte, griff ich direkt im Anschluss zu dem Abschluss der Caraval Reihe „Finale“. Immerhin war das Ende von Legendary ziemlich überraschend und mir war fast das Herz stehen geblieben. Ein so starker zweiter Band einer Reihe. Was erwartete mich also nun in Finale? Meine Erwartungen waren gemischt, denn ehrlich gesagt, hätte theoretisch auch ein weiteres Kapitel in Legendary die Geschchte auflösen können. Und so war es irgendwie auch. In Finale passiert nicht viel, einige Szenen wirkten wie ein „Lückenfüller“ um das Buch auf eine gewissen Länge zu bringen.

Da wär zum Beispiel dieses Spiel um Scarletts Hand. Wo kam auf einmal der Graf her? Wieso wurde eine schon beschlossene Liebe (von Scarlett und Julian) nochmal in Frage gestellt? Immerhin war das kein dramatischer Erzählstrang und wurde seeeehr schnell wieder aufgelöst (weshalb ich es komplett unsinnig fand, es überhaupt einzubauen). Dann gab es noch ein paar Seitenplots, die ich nicht wirklich brauchte (die Mutter!). Aber wenn ich ehrlich bin, freute ich mich natürlich um jede Seite, die die Geschichte weiter hinauszögerte. Denn ich lese gerne über die Welt von Caraval. Stephanie Garber eine so tolle Welt geschaffen und auch ihre Charaktere habe ich ins Herz geschlossen.

Allerdings muss ich sagen, dass die Atmosphäre in Finale anders ist als in Caraval und Legendary. Hier gibt es kein Spiel mehr, dieser Zauber der Jahrmarktatmosphäre war verschwunden. Es ist ernster, es ist Realität. Ich vermisste die Magie und den Unterhaltungswert. Die Leichtigkeit und der Charme von Julian oder Dante war weniger – und auch die Schwestern waren eindeutig in Endzeitstimung. DENNOCH mag ich das Buch sehr. Caraval und Legendary sind die beiden Geschichte der einzelnen Schwestern, in Finale werden sie zusammengeführt und abgeschlossen. Viele offene Fragen (die ich mir tatsächlich vorher nie gestellt hatte) wurden erklärt und erläutert. Mit dem Wissen wer Legend ist, erfahren wir auch was ihn zu der Person gemacht hat, die er ist und war generell hinter der Magie in der Welt von Caraval steckt.

Noch immer las ich lieber aus Tellas Sicht. Ihre Art ist mir einfach viel sympathischer. Zudem war für mich Scarletts Geschichte mit Caraval abgeschlossen und bei Tella gab es noch all the drama! Ihre Liebesgeschichte nahm mich wirklich mit. Ich feierte Dante schon in Legendary und auch in Finale war er definitiv ein Favorit von mir! Und hier muss man wirklich mitfiebern und ACH, es ist wirklich Spannung, wie es ausgeht und ich konnte nicht wirklich sagen, was sich die Autorin zum Ende hin noch ausdenkt. Ja, der Großteil des Endes (gerade die Bedrohnung selbst) war recht vorhersehbar, aber was Tellas persönliche Zukunft angeht, war ich unsicher.

Das Ende von Finale und somit das Ende der Trilogie ist klasse! Ich finde es sehr stimmig und zufriedenstellend. So wünsche ich mir einen würdigen Abschluss. Ich mags den Twist für Scarlett sehr und auch Tellas Ende ist für mich wieder voll im Sinne von Caraval: Spielerisch und zauberhaft. Ein paar kleine Dinge sind offen gelassen, sodass es durchaus Luft für ein Sequel gibt, aber ich will nichts beschreien Danke, Stephanie Garber für diese wundervolle Reihe!


Fazit:

Die Caraval Trilogie hat sich zu einer meiner Lieblingsreihen gemausert und ich bin so dankbar für diesen wunderbaren Abschlussband. Einige Passagen und Erzählstränge hätte man sicherlich auslassen können, aber ich genoss es noch mehr Zeit in der Welt von Caraval zu verbringen. Tella und Dante sind definitiv meine Lieblings und ich mochte es so sehr über sie zu lesen. Ich mochte die Auflösungen der Geheimnisse und die Dramatik, die die Autorin so klasse rübergebracht hat. Das Ende ist ein Tusch zum Ende des Spiels. Es ist leicht überraschend, zauberhaft, romantisch und spielerisch. Super!


*Wenn ihr über den Button von “genialokal” ein Buch kauft, bekomme ich eine Art Provision innerhalb eines Affiliate Programms. Für euch gibts keine Extrakosten, keine Sorge. Wenn ihr mehr Infos haben wollt, kontaktiert mich gern!*

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Wenn du einen Kommentar abgibst, wird dieser auf unbestimmte Zeit gespeichert und unter dem Artikel dargestellt. Weitere Informationen zu gespeicherten Daten findest du in der Datenschutzerklärung.

Privacy Preference Center