Diese Bücher lese ich 2018 { #BSBP17 }

Veröffentlicht: 5. Januar 2018 von Juliane

Im Rahmen der BuchSaiten Blogparade von Petzi kommt nun ein zweiter buchiger Rückblick ins Jahr 2017 – aber auch ein Ausblick in 2018. Denn ich hatte einige Bücher, die ich unbedingt lesen wollte und dann doch liegen gelassen habe..

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung)

Schon oft habe ich von dem Buch “Das Rosie-Projekt“ gehört, aber irgendwie hat mich Cover und Klappentext nie richtig angesprochen. Dann habe ich es auf dem Wühltisch reduzierter Bücher entdeckt und für wenige Euro mitgenommen. Mich hat der Roman überrascht: So witzig und voller Liebe – eins der besten Bücher, die ich 2017 gelesen habe.


Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (und Begründung)

Ich bin Fan von Sebastian Fitzek, seine Thriller fesseln und erstaunen mich. Allerdings reihte sich „AchtNacht” nicht ein und war leider ziemlich enttäuschend. Die Spannung fehlte und es plätscherte nur so vor sich hin. Schade!


Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Für mich sind es zwei Autoren: Leigh Bardugo und Matt Haig. Mit „Wonder Woman“ habe ich das erste Buch von Leigh Bardugo gelesen und war hin und weg. Auch „Das Lied der Krähen“ hat mir richtig gut gefallen. Jetzt brauche ich natürlich dringend Nachschub.

Über „Ein Junge names Weihnacht“ bin ich Ende 2017 auf Matt Haig gestoßen. Tatsächlich habe ich mehrere Bücher von Matt Haig (Mängelexemplare mit schönen Cover) ungelesen in meinem Regal stehen und es war mir nicht mal bewusst gewesen. Von ihm möchte ich definitiv mehr lesen! (Auch von seinen Tweets bin ich großer Fan!)


Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Leider, leider, leider habe ich „Caraval“ als Hörbuch gehört – denn dieses Cover hätte ich wirklich gern im Regal stehen. Es ist einfach wunderschön und trifft den Charme / die Atmosphäre des Buches ziemlich gut! (Seht hier meine Rezension und auch Bilder.)


Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2018 lesen und warum?

Jetzt kommen wir zur interessantesten Frage 🙂 Denn 2017 habe ich mehrere Bücher gekauft, die ich unbedingt jetzt und sofort kaufen/lesen musste. Was ist passiert? Ich habe sie nicht gelesen… 2018 muss ich sie unbedingt angehen und freue mich schon sehr darauf!

Hier seht ihr eine Übersicht:

In dem Stapel verbergen sich wahre Schätze, da bin ich mir sicher. So ist „Everland“ dabei, das mich durch seine hochwertige Aufmachung angesprochen hat. Mit „Deadly ever after“ hatte ich den ersten Roman von Jennifer L. Armentrout gelesen und der nächste soll folgen. Ende des Jahres frisch eingetrudelt ist „Extravagante Engländerinnen“, worin auch Jane Austen zu finden ist (mehr muss ich nicht sagen, oder?).

„Ebbe und Blut“ wurde schon in verschiedenen Beiträgen auf verschiedenen Blogs vorgestellt und ich war durch Aufmachung und Coolness überzeugt – reingeblättert habe ich schon und bin begeistert. Von „Eine englische Ehe“ habe ich so viel Positives gehört, dass ich es unbedingt lesen möchte, es steht schon seit Frühjahr 2017 in meinem Regal und wartet geduldig..

Zadie Smith ist eine so tolle Autorin besonderer Romane. „Swing Time“ erschien 2017 und ich war so dankbar, als ich es auf der LBC17 ergattern konnte. Es muss nur noch gelesen werden. Genauso wie „Jane“, ein Comic, der die Geschichte von Jane Eyre erzählt. Als großer Jane Eyre Fan also ein Muss für mich.


Welche Bücher geht ihr 2018 an? Kennt ihr das, wenn ihr Bücher unbedingt sofort kaufen müsst und sie dann doch im Regal einstauben?

Alle weiteren Teilnehmer der Blogparade findet ihr hier bei Petzi auf „Die Liebe zu den Büchern“.

5 Kommentare

  • Nicole 5. Januar 2018 at 16:35

    Achtnacht habe ich ja zu Weihnachten geschenkt bekommen und ich bin gespannt wie es mir gefällt. Habe bisher gemischte Meinungen gehört. Generell bin ich ja auch ein großer Fitzek Fan und habe schon viele seiner Werke gelesen, wobei mich Achtnacht auch sehr an The Purge erinnert. Ansonsten war ich von Passagier 23 von Fitzek letztes Jahr positiv überrascht, denn es war der erste Krimi der auf hoher See spielte, weil das eigentlich nicht so mein Ding ist. Am Ende hat mir die Kulisse aber super gefallen und auch die Kritik die eingesträut wurde war interessant. Enttäuscht war ich hingegen vom Finale von “Die Bestimmung”, welches mir überhaupt nicht gefallen hat. Aber da sind die Geschmäcker wohl auch verschieden. Großtartig neue Autoren habe ich hingegen im vergangenen Jahr gar nicht entdeckt, da ich mir da doch meist selbst treu geblieben bin. Dafür stehen aber noch viele ungelesene Werke in meinem Regal die von Autoren sind von denen ich bisher noch nichts gelesen habe, wie Ursula Poznanski und Arno Strobel die mir als Krimi-Fan immer wieder empfohlen werden. Auch mit Die Gabe und die rote Königin möchte ich unbedingt mal loslegne, sowie endlich den achten Harry Potter Band lesen (auch wenn es keine richtige Fortsetzung ist und ich schon viel Negatives gehört habe).

    Reply
    • Juliane 7. Januar 2018 at 14:59

      “Passagier 23” hat mir auch richtig gut gefallen! Da war alles dabei, was man sich bei einem Fitzek Roman wünscht ?

      Ohja, das Finale von “Der Bestimmung” ist echt übel.. ich habe es damals direkt gelesen, als es auf Englisch erschienen ist.. und ich war so enttäuscht, dass ich bis heute die Filme nicht angesehen habe ?

      Von Arno Strobel habe ich auch schon Krimis gelesen, die sind echt richtig gut! Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen ?

      (Zu Harry Potter Band 8 sage ich mal nichts… ?)

      Reply
  • Josia Jourdan 7. Januar 2018 at 12:38

    Hallo,
    Ich habe dieses Jahr auch durch einen Zufall “Das Rosie Projekt” entdeckt und war wie du begeistert.
    Ein Flop für mich war die “Feder-Dilogie” von Elisabeth Denis.

    Lesen möchte ich 2018 “Mirror, Mirror” von Cara Delevingne, die Lost Souls Ltd. Reihe von Alice Gabathuler und “Illuminae”.

    Schönen Tag dir noch und danke für den unterhaltsamen Blogpost!

    Josia

    Reply
    • Juliane 7. Januar 2018 at 15:01

      Vielen Dank! ❤︎

      “Mirror, Mirror” habe ich auch noch ungelesen im Regal liegen und freue mich darauf! Als Person gefällt mir Cara Delevigne schon sehr – ich hoffe, sie kann auch als Autorin überzeugen 😉

      “Illuminae” ist ja sehr beliebt.. mal sehen ob ich mich auch daran wage 🙂

      Dir auch einen schöne Tag und viel Spaß beim Lesen! ?

      Reply
  • Friedelchen 28. Februar 2018 at 14:41

    Na und ob ich das kenne, ich kaufe mir auch regelmäßíg Bücher, die ich UNBEDINGT JETZT SOFORT haben muss und die dann doch monatelang im Regal warten 😛
    So geschehen bei “Strange the Dreamer”, einem meiner Jahreshighlights und auch Cover-Liebling. Aber Caraval empfand ich auch als einen optischen Hingucker. Ich hoffe ja, dass die Fortsetzung davon auch in diesem Jahr auf Deutsch erscheint.

    Reply

Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: