[Rezension] Die schönsten Pflanzen für Bienen und Hummeln von Ursula Kopp

Veröffentlicht: 3. Juli 2018 von Juliane

Die schönsten Pflanzen für Bienen und Hummeln Book Cover
Die schönsten Pflanzen für Bienen und Hummeln
Ursula Kopp
Ratgeber
Bassermann Verlag
März 2016
80

Wir haben den Bienen und Hummeln viel zu verdanken: Würden sie die Pflanzen nicht bestäuben, hätten wir wenig zu essen und könnten uns nicht an reicher Blütenpracht erfreuen. Doch die Zahl dieser nützlichen Insekten schwindet stetig und unsere Hilfe ist gefragt: Garten, Balkon oder Terrasse lassen sich mit vielen verschiedenen Pflanzen in eine üppige Bienenweide verwandeln. Welche Gewächse dafür besonders geeignet sind und wie man sie anpflanzt und pflegt, zeigt dieses Buch. (Klappentext)

 

Meine Meinung:

Spätestens seit ich den Film “More than Honey” gesehen habe, interessiere ich mich für Bienen. Beziehungsweise, wie ich als Einzelperson den Bienen helfen kann. Es gibt mittlerweile viele, viele Bücher über Bienen, das Sterben der Bienen und die Wichtigkeit der Bienen für die Menschheit.

Auf diesen Ratgeber bin ich gestoßen, als ich Tipps für die Bepflanzung meines Balkons gesucht habe. Denn damit kann ich meinen Teil zur Rettung der Bienen beitragen: Die richtigen Pflanzen auf dem Balkon!

Und dieser Ratgeber erfüllt meine Erwartungen. Pro Seite gibt es ein Porträt über Bienen-freundliche Pflanzen. Sogar eine Übersicht gibt es, die den Pollengehalt, Nektargehalt und generelle Bienenfreundlichkeit darstellt – somit sieht man auf einem Blick, welche Pflanzen und Blumen sich am besten eignen.

Zudem bekommt man die Pflanzen kurz und knapp vorgestellt, mit einzelnen Tipps und Tricks zur Pflege. Wo im Garten / auf dem Balkon sollte man sie am besten platzieren? Zur welcher Jahreszeit blühen die Blumen? Man kann diesen Teil des Buches sehr gut als Nachschlagewerk nutzen.

Gut hat mir auch gefallen, dass sich die ersten Seiten des Buches darum kümmern, dem Leser einen Überblick zu geben. Die Autorin beschreibt kurz, was zu der Gattung der Bienen gehört (560 Arten!), was die Bedürfnisse der Bienen sind und – leider nur sehr, sehr kurz, dass es ein Problem mit dem Bienensterben gibt. Gern hätte ich Autorin noch ein, zwei Absätze mehr dafür verwenden können, die Dramatik besser darzustellen.

Zudem zeigte die Autorin weitere Tipps auf (neben den richtigen Pflanzen), wie man seinen Garten und Balkon beispielsweise mit Wasserstellen und Insektenhotels bienenfreundlich gestalten kann. Diesen Teil mochte ich sehr! Denn hier gibt sie auch die Gründe, warum es wichtig ist – in welcher Jahreszeit es besonders sinnvoll ist, diese Hilfen anzubieten. (Wusstet ihr, dass Hummeln schon bei 2°C unterwegs sind?)

Zu der Optik des Ratgebers habe ich sehr gemischte Gefühle. Die Schriftart finde ich sehr gewöhnungsbedürftig – diese gepunktete Schnörkelei ist nicht so meins. Auch die Blumenfotos sind teilweise etwas schmucklos. Gleichzeitig finde ich die Fotos der Bienen ein Highlight! Solche süßen Nahaufnahmen! Diese habe ich mir gern länger betrachtet.


Fazit:

Dieser Ratgeber gibt einen guten Überblick, welche Pflanzen und Blumen bienenfreundlich sind und Bestandteil jeden Gartens und Balkons sein sollte. Die Thematik der Bienen generell (Bienensterben, etc.) wurde leider nur oberflächlich angesprochen, allerdings ist das auch nicht das Hauptthema des Buches.

Die Fotoaufnahmen der Bienen sind wunderschön und faszinierend. Diese kleinen Wesen schließt man direkt noch mehr ins Herz! Als Nachschlagewerk kann ich dieses Buch durchaus empfehlen, wenn man auf der Suche nach Pflanzen für seinen Garten oder Balkon ist.


Vielen Dank..

… an das Bloggerportal und den Bessermann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

 

2 Kommentare

  • Philip 6. Juli 2018 at 11:21

    Huhu Juliane,
    vielen vielen Dank für diese sehr schöne Rezension zu einem Buch, welches mich thematisch auch sehr anspricht. Ich habe “More than Honey” auch gesehen, fand es sehr interessant und gleichzeitig sehr erschreckend. Es ist so angsteinflößend, wie doll die Bienenpopulation weltweit zurückgegangen ist. Da ist dieses Buch sicherlich ein toller Ansatz, um im Kleinen zu Hause etwas zu tun 🙂

    Liebe Grüße
    Philip

    Reply
    • Juliane 11. Juli 2018 at 11:21

      Huhu Philip,

      ja, der Film hatte mich auch nachhaltig geschockt.. man hört zwar immer mal wieder vom Bienensterben, aber durch den Film sieht man erstmal das richtige Ausmaß 🙁

      Ich denke auch dass man den Bienen auf jeden Fall schon mit den kleinen Dingen – wie ein Kübel mit Salbei – viel helfen kann 🙂 Ich hab auch ein Insektenhotel.. aber leider wartet das noch vergeblich auf Gäste 😅

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply

Kommentar schreiben

Wenn du einen Kommentar abgibst, wird dieser auf unbestimmte Zeit gespeichert und unter dem Artikel dargestellt. Weitere Informationen zu gespeicherten Daten findest du in der Datenschutzerklärung.