[Rezension] Jane of Austin von Hillary Manton Lodge

Veröffentlicht: 24. Juni 2018 von Juliane

Jane of Austin: A Novel of Sweet Tea and Sensibility Book Cover
Jane of Austin: A Novel of Sweet Tea and Sensibility
Hillary Manton Lodge
Neuerzählung / Liebesroman
Waterbrook Press
Juni 2017
Taschenbuch
320

Nachdem aufgeflogen ist, dass der erfolgreiche Geschäftsmann Mr. Woordward in einen Skandal verwickelt ist, lässt er Hab und Gut zurück und verlässt das Land. Zurück bleiben seine drei Töchter Jane, Celia und Margot.

Die älteren Geschwister Jane und Celia, die nicht unterschiedlicher sein könnten, öffnen in San Francisco einen Teeladen und kümmern sich wie zwei Mütter um ihre kleine Schwester. Doch auch dort läuft nicht alles wie geplant und sie müssen nach einer Lösung suchen.

Diese bietet sich in Austin, Texas - wo die Schwestern hoffen neu zu beginnen. Sie treffen auf neue Bekanntschaften und eine Achterbahn der Gefühle beginnt.

Eine Neuerzählung des Romans "Verstand und Gefühl" von Jane Austen.

 

Meine Meinung:

“Jane of Austin” habe ich zufällig im Internet entdeckt, als ich nach Nacherzählungen von Jane Austen Romanen gesucht habe. Es gibt sooo viele Nacherzählungen von “Stolz und Vorurteil”, doch von “Verstand und Gefühl” gibt es leider nur wenige – und vor allem suchte ich bisher vergeblich nach tollen modernen Erzählungen der Geschichte.

Know your own happiness. You want nothing but patience – or give it a more fascinating name, call it hope. – Jane Austen

Mit diesem Roman habe ich sie gefunden. Die Geschichte hat ihren eigenen Charme, und doch erkennt man die Charaktere und die Grundgeschichte von Jane Austen stets wieder. Man muss Jane Austens Roman nicht kennen, auch so ist diese Geschichte wunderschön und romantisch.

Die Autorin schafft es, einen Zauber zu verbreiten. Der Charme der Städte San Francisco und Austin weht mit. Mit kleinen, aber bedeutsamen Beschreibungen baute sie eine Atmosphäre auf, in der sich die Geschichte so wunderbar entfalten kann. Und obwohl das Buch “nur” 320 Seiten umfasst, finden sich so viele Geschehnisse wieder. Dabei hetzt die Autorin nicht durch die Geschichte, sie lässt sich Zeit.

Sie baut die Charaktere auf. Man lernt die Geschwister Celia und Jane sehr gut kennen und lieben. Wie leben sie, was sind ihre Ideale, was bewegt sie. Erzählt wird die Geschichte von Jane, die Marianne aus dem Original entspricht. Sie hat den emotionalen Part. Und das wird so gut in die moderne Zeit übertragen. Sie ist impulsiv, flexibel und abenteuerlustig. Sie verliebt sich auf dem ersten Blick Hals über Kopf in Sean Willis (der Willoughby entspricht).

Sobald die Geschwister in Austin sind, teilt sich die Geschichte auf und abwechselt liest man aus der Sicht von Jane und aus der Sicht eines weiteren Bekannten: Callum – der Colonel Brandon darstellt.

Also ja, die Autorin hat die Seite von Jane gewählt. Nach ihr ist auch der Titel gewählt. (Der Titel ist ziemlich platt, aber weiß immerhin direkt worum es geht.) Ihre Geschichte und ihre Beziehung zu Callum stehen im Mittelpunkt. Callum. Ich muss über ihn sprechen. Oh wow! Ich bin ein Fan von Colonel Brandon (wenn ihr ihn auch mögt, lest unbedingt das Tagebuch von Amanda Grange!) – und auch Callum hat mein Herz erobert.

Seine Sicht der Geschichte zu lesen war das Beste, was passieren konnte. Seinen Gedanken zu folgen und seine Gefühle mitzufühlen. Hach! Es ist romantisch, süß und tragisch. Ich fieberte mit ihm mit, obwohl ich von Beginn an wusste, was geschehen würde.

Generell ist das Buch eine tolle Sommerlektüre und eine wunderbare, süße Liebesgeschichte. Die Liebe ist allgegenwärtig in ihren verschiedensten Formen. Janes Liebe zu dem Tee war ein weiteres Highlight – sie backt viel (mit Tee als Zutat!) und ihre Rezepte gibt es immer am Ende eines Kapitels, das lädt zum Nachbacken ein.

Wer sollte nun das Buch lesen? Für Jane Austen Fans ist es definitiv ein Muss! Es ist nicht so tiefgründig und dramatisch wie das Original von Jane Austen, aber dennoch fängt es die Geschichte “Verstand und Gefühl” sehr gut ein und folgt dem Erzählstrang. Aber auch wenn man das Original nicht kennt, kann man diesen Roman lesen: Es ist eine wunderbare Liebesgeschichte, die Leichtigkeit und Herzschmerz verströmt!

Leider gibt es das Buch nur auf Englisch. Bisher wurde kein Roman der Autorin übersetzt.. aber man weiß ja nie, vielleicht wird ein deutscher Verlag irgendwann auf dieses Schmuckstück aufmerksam.


Fazit:

Jane Austen & Tee – muss ich mehr sagen? Ich fühlte mich sehr gut unterhalten und flog nur so durch das Buch. Einmal begonnen, verzauberte es mich und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Die Autorin hat es geschafft, Jane Austens Charaktere in die moderne Welt zu bringen und hat zudem noch ihren eigenen Charme eingebracht. Eine große Leseempfehlung!


*Wenn ihr über den Button von “genialokal” ein Buch kauft, bekomme ich eine Art Provision innerhalb eines Affiliate Programms. Für euch gibts keine Extrakosten, keine Sorge. Wenn ihr mehr Infos haben wollt, kontaktiert mich gern!*

4 Kommentare

  • Pink Anemone 25. Juni 2018 at 12:19

    Ich mag zwar keine Liebesromane aber sobald es um Jane Austen oder eine Adaption von ihren Werken geht, werde ich ganz hellhörig. Jetzt heißt es abwarten, ob es auch auf deutsch erscheint. Bis zu meinem nächsten Jane Austen-Special dauert es ja noch, also an alle Deutschen Verlage – ich bitte um Übersetzung ☺️
    Vielen Dank für die tolle Rezension 😘
    Liebe Grüße aus Wien
    Conny

    Reply
    • Juliane 1. Juli 2018 at 15:33

      Dankeschön! 🙂

      Ja, ich hoffe auch, dass es noch übersetzt wird.. bei “The Jane Austen Project” hatten wir ja Glück. Wobei dort die Autorin bekannter war… leider gibt es auf Deutsch so wenige Jane Austen Nacherzählungen 🙁 Ich bin immer wieder auf der Suche und lande dann doch wieder bei englischen Büchern. (Ich würde ja viel lieber deutsche Bücher auf meinem Blog vorstellen ;))

      Liebe Grüße nach Wien aus Hofheim
      Juliane

      Reply
  • Leselaunen 27. Juni 2018 at 20:05

    Das Cover ist mega gelungen! Und Jane Austen mag ich auch sehr.

    Neri, Leselaunen

    Reply
    • Juliane 1. Juli 2018 at 15:33

      Ich finde auch! Das Cover hat mich auch direkt angesprochen 🙂

      Reply

Kommentar schreiben

Wenn du einen Kommentar abgibst, wird dieser auf unbestimmte Zeit gespeichert und unter dem Artikel dargestellt. Weitere Informationen zu gespeicherten Daten findest du in der Datenschutzerklärung.