[Rezension] Paper Girls Vol. 1

Veröffentlicht: 26. Juli 2017 von Juliane

Paper Girls - Volume 1 Book Cover
Paper Girls - Volume 1
Paper Girls
Brian K. Vaughan
Science Fiction
Cross Cult
März 2017
Gebunden
144

Ein übernatürliches und mysteriöses Abenteuer von vier 12-jährigen Mädchen.

Es sind die 1980er Jahre: In den frühen Morgenstunden an Halloween ist Erin in der Kleinstadt Stony Stream als Zeitungsmädchen unterwegs und wird von zwei Jugendlichen belästigt. Ihr zur Rettung kommen Mac und ihre Freundinnen KJ und Tif. Sie tragen ebenfalls Zeitungen aus; die coole Mac war sogar das erste Mädchen, das den Job übernehmen durfte.

Sie fahren gemeinsam weiter und erleben das Abenteuer ihres Lebens. Denn eine seltsame Gestalt klaut ihnen ein Walkie Talkie und die mutigen Mädels wollen es sich zurückholen. Doch was ist das für eine Gestalt?

 

Meine Meinung:

“Paper Girls” ist einer der bekanntesten Comics. Die Reihe wurde sogar mit dem Oscar der Comicwelt, dem Eisner Award, ausgezeichnet als “Beste neue Serie” und für “Bester Zeichner” (Cliff Chiang).

Und das wohl verdient. Ich habe mir auf der Comic Con in Frankfurt den ersten Sammelband gekauft und es hat viel zu lang gedauert, bis ich es nun endlich gelesen habe. Aber allein das Buch im Regal stehen zu haben, war wunderbar. Denn es hat einfach so stimmige und atmosphärische Farben.

Dieser Sammelband beinhaltet die Einzelausgaben 1-5, der zweite Sammelband enthält 6-10 und der dritte Sammelband (der bald erscheint) wird die Einzelausgaben 11-15 enthalten. Ich besitze die Hardcover-Variante, es gibt aber auch eine “Softcover” bzw. Taschenbuch-Variante.

Der Autor von “Paper Girls” ist Brian K. Vaughan – der ebenfalls die berühmte (und klasse!) Comicreihe “Saga” geschrieben hat. Gezeichnet wurden die Paper Girls von Cliff Chiang, der zum Beispiel auch schon Wonder Woman Leben eingehaucht hat.

Nun aber mal Tacheles: Was kann “Paper Girls”? Ich bin total begeistert! Ab den ersten Seiten war ich total gefesselt und hab es fast in einem Rutsch gelesen. Es ist ein Genuss – diese Zeichnungen sind so fantastisch! Nicht nur das einzelne Bild ist gelungen, auch die gesamten Doppelseiten sind aufeinander abgestimmt und in einer Farbharmonie.

Generell ist der Grundton Richtung Blau / Lila / Orange. Was sehr passend ist. Denn die Geschichte spielt in einer Nacht, bis hin in den frühen Morgen. Genau das bräuchte gar nicht erwähnt zu werden, denn die Farben spiegeln das wider. Die Cover der Einzelhefte finden sich ebenfalls in der Sammlung. Tatsächlich bin ich ganz froh, den Sammelband zu haben, den die Cover der Einzelbände sind ganz cool – aber kein Vergleich zu den klasse Covern der Sammelbände.

 

Die Frauenpower in diesem Comic hat mich auch überzeugt. Die vier Mädels sind gerade mal 12 und strotzen schon voller Mut. Erin ist ein bisschen das “normale” Mädchen von nebenan und wird in der Halloween-Nacht kurzerhand von der coolen Gruppe rund um die toughe MacKenzies aufgenommen. Schon steuern sie direkt in das Abenteuer, das nicht lang auf sich warten lässt.

Langweilig wird es nicht, hier kommt es Knall auf Fall. Dennoch habe ich nie den Faden verloren, es ist immer logisch aufgebaut und man weiß, worum es gerade geht. Man kann miträtseln (wo sind die Menschen alle hin?) und bekommt kleine Häppchen was passiert (dieser böse alte Mann!). Dennoch bleibt das große Ganze versteckt und man wird vermutlich erst am Ende der gesamten Comicserien aufgeklärt. (ICH WILL ES JETZT WISSEN!)

Ich mochte die Aspekte der Zeitreise. Das erste Mal wird man darauf gestoßen, als Erin einen iPod findet (eine “Puderdose” mit einem Apfel). Und wir sind hier immerhin Jahre 1988. Auch das wurde gut umgesetzt. In keinen Bemerkungen oder Dekorationen im Hintergrund wird man in die 80er zurückversetzt. Es ist hier nicht selbstverständlich, dass die vier Hauptpersonen Zeitungen austragen – immerhin sind sie Mädchen.


Fazit:

“Paper Girls” ist eine spannende Geschichte rund um vier mutige Mädchen mit Zeitreise, Spannung und alles was es braucht für eine gute Unterhaltung. Atmosphärische Farben und ein cooles Design machen diesen Comic zu einem großen Lesetipp (und Dekotipp fürs Bücherregal)!

9 Kommentare

  • kitsune_miyagi 26. Juli 2017 at 21:22

    Egal wie oft ich versuche, Comics zu lesen und egal, wie wie viel Mühe man sich gegeben hat.. immer wieder scheitere ich daran, sie weiter zu lesen. Mangas waren schon immer “mein Ding” und ich kann leider mit dem amer. oder franz. Zeichenstil nichts anfangen. Dafür ist mein Mann ein großer Comicfan und ich werde ihm deine Rezi mal schicken. 🙂

    Reply
    • Juliane 27. Juli 2017 at 12:22

      Ja, es ist natürlich etwas spezielles – wobei ich mich auch erstmal ranpirschen musste 😉 Bisher habe ich dafür noch keinen Zugang zu Mangas gefunden, vielleicht fehlt auch nur der richtige Manga..

      Danke fürs Weiterleiten 🖤

      Reply
  • The Printrovert 27. Juli 2017 at 9:15

    Oh wow, der Zeichenstil gefällt mir richtig gut und deine Rezension hat wirklich Lust darauf gemacht 🙂
    Ich bin eher ein Comic Anfänger, habe bisher nur einige Manga und früher die W.I.T.C.H. (falls sich noch jemand an die erinnert haha) gelesen. Glaube ich werde mir diesen hier aber mal genauer anschauen 🙂

    Übrigens gefällt mir dein Blogdesign sehr! <3

    Liebste Grüße
    Celine von The Printrovert

    Reply
    • Juliane 27. Juli 2017 at 12:23

      Aww, vielen Dank für deine lieben Worte ♥️

      Ich zähle mich auch noch zu den Anfängern.. “Saga” war tatsächlich mein erster richtiger Comic. Kennst du die “American Vampire” Reihe? Die hat es mir auch sehr angetan!

      Liebste Grüße
      Juliane

      Reply
  • Nicci Trallafitti 27. Juli 2017 at 12:19

    Du machst mich noch arm mit deinen tollen Rezensionen 😀
    Ich hatte das Comic eh schon ins Auge gefasst, jetzt bin ich mir jedoch sicher, dass ich es kaufen werde.
    Hast du zufällig eine Idee, wo es die TB Ausgabe gibt?
    Bei Amazon sehe ich nur die HC Variante.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Reply
    • Juliane 27. Juli 2017 at 12:26

      Haha, dann habe ich ja alles richtig gemacht 🤓

      Ich hatte die TB Ausgabe auf Amazon gesehen.. sonst weiß ich es leider auch nicht. Vielleicht wären die Einzelhefte eine Alternative?

      Die Hardcover hab ich sogar schon bei Hugendubel entdeckt. Es wird bekannter und bekannter 🎉

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply
  • Ilana 31. Juli 2017 at 13:54

    Tolle Rezension!
    Ich LIEBE die “Saga”-Reihe von dem Autor, habe gerade Band 3 bestellt.
    Wenn du magst, kannst du dir gerne mal meine Rezension zu Band 1 anhören unter http://buecherreich.net/buecherreich-102-was-ich-gelesen-habe-januar-2017/
    In ein paar Tagen folgt dann Band 2, den habe ich nämlich im Juli verschlungen! 🙂
    Schöner Blog übrigens

    Reply
    • Juliane 1. August 2017 at 21:02

      Hach, vielen Dank ❤︎

      Saga Band 1 habe ich auch schon gelesen. Bei deiner Rezi sehe ich gleich mal vorbei!

      LIebe Grüße
      Juliane

      Reply

Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: