Der Donnerstagsmordclub von Richard Osman

Veröffentlicht: 24. Mai 2021 von Juliane

Der Donnerstagsmordclub
Der Donnerstagsmordclub #1
Richard Osman
Sabine Roth
Krimi
List Verlag
Mai 2021
eBook
458 (print)
The Thursday Murder Club
… Netgalley

So eine luxuriöse Seniorenresidenz, möchte man meinen, sei ein friedlicher Ort. Das dachte auch die fast achtzigjährige Joyce, als sie in Coopers Chase einzog. Bis sie Elizabeth, Ron und Ibrahim kennenlernt, sie früher einmal Geheimagentin, die beiden anderen Gewerkschaftsführer und Psychiater. Sie wird Teil ihres Clubs, der sich immer donnerstags trifft, um ungelöste Kriminalfälle aufzuklären. Ein Mord vor ihrer Haustür ist für die vier Senioren da natürlich ein gefundenes Fressen. Sie mögen nicht mehr die Jüngsten sein, aber an Scharfsinn und Witz leiden sie nun wahrlich keinen Mangel. Da staunt selbst die Polizei. (Klappentext)

Meine Meinung:

Der Titel war es, der mich auf “Der Donnerstagsmordclub” aufmerksam werden ließ. Tatsächlich finde ich, dass der Titel den Roman ziemlich gut trifft – nicht nur faktisch, sondern auch dessen “Gefühl”. Der Krimi ist sehr ruhig und ohne viel Action. Ein Club von mehreren älteren Personen, die sich einmal die Woche treffen um alte Mordfälle zu lösen. In diesem Fall ist es sogar ein neuer Mordfall, der sie in gewisser Weise persönlich betrifft. Die Frauen und Männer des Donnerstagsmordclub sind einfach herrlich! Ich mochte den Mix der verschiedenen Charakteren. Elizabeth als inoffizielle Anführer hat mir am besten gefallen. Sie ist so pfiffig und “wach” im Kopf. Es ist schön, dass der Autor zeigt, dass man mit über 70 oder 80 Jahren nicht direkt leer im Kopf ist.

Es gibt viel Humor in dem Krimi, der subtil und ebenfalls sehr ruhig war. Es ist einfach angenehm, das Buch zu lesen und so schön unaufgeregt. Was nicht heißt, dass es langweilig ist. Es gibt viele Wendungen und Überraschungen. Einige Enthüllungen von Geheimnissen haben mich ziemlich kalt erwischt und ich hätte mit ihnen echt nicht gerechnet. Generell war die Auflösung des Mordfalls wirklich geschickt und perfekt durchdacht. Ich hinkte ständig hinterher und war der Wahrheit nicht wirklich auf der Spur. Genau das mag ich aber an Krimis – wenn sie mich überraschen und ich nicht zu Beginn weiß, wie es endet.

Das Setting in der Residenz ist auch sooo unglaublich passend. Es wirkt fast herrschaftlich und ich würde es gern mal in Realität umgesetzt sehen. Generell fühlte es sich oft sehr plastisch an und ich könnte es mir gut als Film vorstellen. Richard Osman zeigt auch viel Privates der Clubmitglieder. Man lernt sie gut kennen, sodass es wirklich schade war, als der Krimi zu Ende war. Und – ohne zu viel zu verraten – auch das eine oder andere Schicksal / Geheimnis der Clubmitglieder ging mir ziemlich nah.

Ich hoffe sehr, dass der zweite Fall / Band auch ins Deutsche übersetzt wird und dass dieser erste Band eine verdiente Beliebtheit erfahren wird. Es ist ein angenehmer Krimi, den man gut am Abend bei Kerzenschein und mit einem schönen Tee lesen kann. Unaufgeregt, aber mit einer stetigen Spannung! Klare Empfehlung von mir an alle cosy crime Fans!


Fazit:

“Der Donnerstagsmordclub” macht Spaß und lädt zum Miträtseln ein. Mich haben die älteren Damen und Herren wunderbar unterhalten – und ich liebe es, dass sie authentisch und so gewitzt dargestellt wurden. Die Suche nach dem Täter war wirklich unvorhersehbar und ich wurde wieder und wieder von der Geschichte überrascht. Ein komplett runder, ruhiger, aber überraschender Krimi! Ich freue mich auf weitere Fälle des Donnerstagsmordclubs.


Vielen Dank…

… an Netgalley und den LIST Verlag für mein Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Wenn du einen Kommentar abgibst, wird dieser auf unbestimmte Zeit gespeichert und unter dem Artikel dargestellt. Weitere Informationen zu gespeicherten Daten findest du in der Datenschutzerklärung.

Privacy Preference Center