Matt Haig, die Zeit und historische Persönlichkeiten

Veröffentlicht: 10. Mai 2018 von Juliane

#WERBUNG

Der dtv Verlag lädt ein zu einem Gewinnspiel und ich mache nur zu gern mit. Anlass ist die Erscheinung des Romans “Wie man die Zeit anhält” von Matt Haig.

Dem Roman bin ich schon einmal begegnet, und zwar in der englischen Variante mit dem Titel “How to stop time”. Matt Haig als Autor habe ich Ende letzten Jahres entdeckt über seine Weihnachtsgeschichte “Ein Junge names Weihnacht” und ihn lieben gelernt. Ob seine Romane oder seine persönlichen Äußerungen via Twitter – es ist lohnenswert, ihn im Auge zu behalten.

Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, gilt es folgende Frage zu beantworten:


Welche historische Persönlichkeit würdest du gern treffen?

Ich denke, meine Antwort wird nicht schwer zu erraten sein: Jane Austen! Natürlich würde ich meine Lieblingsautorin gern einmal treffen und sie einfach erleben. Vielleicht ein oder zwei Fragen zu ihren Romanen stellen. Mehr über ihre Zeit erfahren und welche Romanideen sie noch im Kopf hat.

Nicht nur Jane Austen würde ich gern treffen, es gibt natürlich viele Schriftsteller, die ich gern treffen würde. Ob die Bronte Schwestern, Oscar Wilde oder Jules Verne. Sie hätten sicherlich viel zu erzählen und ich würde so viel lernen.

Doch auch außerhalb der Schriftstellerwelt gibt es so viele spannende Persönlichkeiten! Marie Curie, Goethe, Leonardo da Vinci, Maria Stuart – sie alle würden in der heutigen Zeit so viel zu sagen haben. Ihre Sicht auf die aktuellen Ereignisse würden mich so sehr interessieren.

Gleichzeitig überlege ich, wer aus der heutigen Zeit später mal als “wichtige historischen Persönlichkeit” angesehen werden wird. Wer bewegt die heutige Zeit? Elon Musk? Barak Obama? J.K. Rowling?

Was denkt ihr? Wen würdet ihr gern mal treffen? Und wen aus der heutigen Zeit seht ihr als weltverändernd?


In dem Roman “Wie man die Zeit anhält” geht es um einen Mann, der schon zu Zeiten von Shakespeare gelebt hat und so manche berühmte Persönlichkeit getroffen hat. Habt ihr den Roman schon gelesen? Nein? Dann los, ich kann ihn wirklich empfehlen!

Wenn ihr mehr über den Roman erfahren wollt und wie er mir gefallen habt, könnt ihr euch hier meine Rezension durchlesen. Mein Fazit ist übrigens:

Ein so wundervoll gesponnener Roman über die Zeit und die Zeitlosigkeit. Wir erleben Geschichte durch die Augen von Tom Hazard, erleben lustige Anekdoten von Shakespeare oder Scott F. Fitzgerald, und werden Zeugen, wie man die wahre Lieben finden und verlieren kann. “Wie man die Zeit anhält” regt zum Nachdenken an und ist ein Buch, das man gelesen haben sollte.

Ach, wenn ich meine eigene Rezension so ansehen, will ich den Roman am liebsten direkt noch einmal lesen! Oder vielleicht doch mal weitere Bücher von Matt Haig… 🙂

 

9 Kommentare

  • Tina 10. Mai 2018 at 21:08

    Deine Rezi macht direkt Lust auf Mehr… Das Buch steht seit Release im Original bei mir im Regal…. Falls du es noch nicht kennst, kann ich “Ich und die Menschen” unbedingt und mit ganz viel Nachdruck empfehlen! 🙂
    Liebe Grüße,

    Tina

    Reply
    • Juliane 11. Mai 2018 at 7:14

      Das Buch hab ich sogar (noch) ungelesen im Regal. Ich muss es mir wirklich mal vornehmen! Auch über “Reasons to stay alive” hab ich so viel Gutes gehört! ♥️

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply
  • Nicci Trallafitti 11. Mai 2018 at 11:29

    Hey!
    Dein Fazit klingt toll <3
    Von ihm habe ich bisher nur Echo Boy gelesen, das fand ich ganz nett, aber mehr leider nicht.
    Ich und die Menschen habe ich auch noch vor mir, darauf bin ich sehr gespannt.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Reply
    • Juliane 14. Mai 2018 at 14:35

      Vielen Dank! 🙂

      Du solltest ihm auf jeden Fall nochmal eine Chance geben! Auch die Weihnachtsbücher sind echt herzerwärmend! ♥️

      Reply
  • Annegret 14. Mai 2018 at 16:37

    Ich würde gerne Barak Obama treffen. Ich habe ihn als ersten farbigen Präsidenten bewundert!
    Von Matt Haig habe ich bisher noch nichts gelesen.

    Reply
    • Juliane 15. Mai 2018 at 7:52

      Ja, Barak Obama – oder auch Michelle Obama – würde ich auch gern mal treffen!

      Reply
  • Jill von Letterheart 22. Mai 2018 at 17:35

    Liebe Juliane,

    an deinem Tollen Gewinnspiel nehme ich NICHT teil, da ich das Buch schon habe. (Und gerade auch lese, hihi)
    Wollte dir aber einmal sagen, wie toll ich deinen Beitrag finde!

    Liebste Grüße <3 Jill

    Reply

Kommentar schreiben

Wenn du einen Kommentar abgibst, wird dieser auf unbestimmte Zeit gespeichert und unter dem Artikel dargestellt. Weitere Informationen zu gespeicherten Daten findest du in der Datenschutzerklärung.

    Privacy Preference Center