[Rezension] Dieses wilde, wilde Lied von Victoria Schwab

Veröffentlicht: 27. Februar 2019 von Juliane

Dieses wilde, wilde Lied
Monsters of Verity #1
Victoria Schwab
Bea Reiter
Fantasy / Sci-Fi
Loewe Verlag
September 2018
Hardcover
432
This Savage Song

Fünf Schulen in sechs Jahren. Das ist die Bilanz von Kate. Mit Gewalt, Intrigen und anderem Fehlverhalten hat sie es bisher immer geschafft von der Schule zu fliegen. Ihr Ziel dabei klar vor Augen: Sie will zurück nach Verity City, bei ihrem Vater leben und auf die dortige Schule gehen. Sie will Monster bekämpfen, Monster beherrschen. Sie will ihrem Vater beweisen, dass sie kein kleines Mädchen ist, sondern eine würdige Nachfolgerin von ihm.

Als seine Familie hört, dass die Tochter der großen Callum Harker zurück in V-City ist, bekommt August einen Auftrag: Er soll sich mit ihr anfreunden. Sie kennenlernen und in seiner Nähe behalten. Denn es liegt ein Wandel in der Luft und sie brauchen dringend ein Druckmittel gegen Harker. Doch als August auf Kate trifft ist sie ganz anders als erwartet und mit einem Mal hinterfragt er seinen Auftrag.

Meine Meinung:

Ich bin ein großer Fan von Victoria Schwab! Gerade die Bücher, die sie unter dem Pseudonym V.E. Schwab veröffentlicht hat, haben es mir angetan. Für mich steht sie für Einzigartigkeit, für Ideenreichtum und für Abwechselung. Denn bei einigen Fantasygeschichten hat man einfach den Eindruck, dass man die Geschichten schon x-Mal gelesen hat – das passiert bei ihr nicht. Jede Geschichte ist eigen, die Charaktere besonders und die Geschichten unvorhersehbar.

Dieses Buch bestätigte meine Erwartungen! Direkt in der ersten Szene wird die Atmosphäre festgesetzt: Düster und gefährlich. Kate ist nicht wie andere 16-jährige. Sie ist machtgierig und erbarmungslos. Weder ihre Klamotten oder ihr Liebesleben wird thematisiert. Sie ist ein Charakter, der für sich wirkt. Sie kämpft, sie hat ein Ziel. Ihre Gedanken zu verfolgen waren toll! Übrigens ging es mir ähnlich bei August – wobei er noch ein bisschen das Klischee eines dramatischen Jugendlichen erfüllt. Er ist traumatisiert und kämpft mit inneren Dämonen. Doch das hat die Autorin richtig gut dargestellt, sodass es sich nicht „bekannt“ anfühlte.

Victoria Schwab schreibt selbst über das Buch “Sin City PLUS Romeo and Juliet MINUS romance PLUS monsters”. Und das passt richtig gut! Denn wir haben Action, Spannung und eine graue Welt. Graue Welt? Ja, es ist düster. Es gibt keine Freude, es gibt viel Angst. Es fühlte sich beengt an, in der Verity City. Kate und August sind Gegner, die sich nicht verlieben. (Hach, wer hätte das gedacht? Eine Jugendstory ohne Liebe!)

Tatsächlich gibt es heute kaum Jugendbücher, in denen keine Liebesgeschichten vorkommen. Gerade im Fantasiebereich gibt es oft eine Liebe zwischen den Hauptfiguren. Kate und August stechen wirklich hervor. Auch mochte ich es, dass gerade die knallharte Kate sich nicht von ihrer Sympathie (ja, die gibts) zu August von ihrem Ziel abbringen ließ. Er war ihr Feind. Er war ein Mittel. Die Person dahinter war zweitrangig.

Die Monster wurden nie so richtig beschrieben, zumindest konnte ich mir kein richtiges Bild machen. Dafür hatte ich eine Menge Gefühle ihnen gegenüber. Die Gefährlichkeit ist definitiv ein Thema und man sieht in einigen Szenen, zu was sie fähig sind. Die Namensgebung erinnert mich ein wenig an die “Vampire Academy”. Sie Sunai und die Moroi, als Beispiel.

Die Geschichte an sich ist ziemlich spannend, es gibt Twists und einige Charaktere überraschten mich. Der Vater von Kate war eindrucksvoll und erschreckend. Mit wenigen Szenen hat das Victoria Schwab echt gut beschrieben. Ich bin echt gefangen von der Geschichte, es ist ein beklemmendes Gefühl und doch auch abhängigmachend.

Das Ende war für mich recht versöhnlich und ich bin gespannt, worum es im zweiten Band gehen wird. Übrigens handelt es sich um eine Duologie, somit ist der zweite Band gleichzeitig der letzte Band der Reihe. Ich freue mich darauf, Kate und August wieder zu sehen!


Fazit:

„Dieses wilde, wilde Lied“ ist erfrischend anders als die einheitlichen Jugendstories, die es aktuell auf dem Markt gibt. Victoria Schwab zeigt wieder ihr Talent, neue Welten und faszinierende Personen zu erschaffen. Ich mochte die düstere Atmosphäre, die rohe Action und den temporeichen Plot. Definitiv zu empfehlen! Freue mich auf Band 2 der Reihe!


Vielen Dank…

… an den Loewe Verlag für die Bereitstellung meines Rezensionsexemplars!


*Wenn ihr über den Button von “genialokal” ein Buch kauft, bekomme ich eine Art Provision innerhalb eines Affiliate Programms. Für euch gibts keine Extrakosten, keine Sorge. Wenn ihr mehr Infos haben wollt, kontaktiert mich gern!*

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Wenn du einen Kommentar abgibst, wird dieser auf unbestimmte Zeit gespeichert und unter dem Artikel dargestellt. Weitere Informationen zu gespeicherten Daten findest du in der Datenschutzerklärung.

Privacy Preference Center