Über Gilmore Girls, THUG, und Magic Cleaning

Veröffentlicht: 30. Juni 2018 von Juliane

In letzter Zeit habe ich einige Bücher gelesen, zu denen ich euch (Skandal!) keine Rezension präsentiert habe. Dennoch möchte ich gern meinen Eindruck von ihnen mit euch teilen und nutze diese “Kurzrezensionen” (und eigentlich mag ich diese Wort gar nicht :)).

Welche Bücher sind?

Ihr seht es schon im Titel: Es handelt sich um “Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl” von Lauren Graham, “The Hate U Give” von Angie Thomas und “Magic Cleaning 2” von Marie Kondo.


Autor: Lauren Graham
Genre: Biografie
Seitenanzahl: 256
Verlag: FISCHER Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum: August 2017

Klappentext:

Ein urkomisches Memoir von Lauren Graham, der Kultschauspielerin aus “Gilmore Girls”. Durchgeknallt, liebenswürdig und voller Überraschungen: Lauren Graham verrät alles über ihre Zeit bei unserer Lieblingsserie ›Gilmore Girls‹, ihr Leben, die Liebe und wie es ist, in Hollywood zu arbeiten.

Meine Meinung:

Nachdem ich den Roman von Lauren Graham gelesen habe, wollte ich eigentlich nichts mehr von ihr lesen (ja, Begeisterung sieht anders aus). Allerdings haben mich viele Buchfreunde bequatscht, dass diese Biografie etwas ganz anderes ist. Und das stimmt!

Diese Biografie ist wirklich unterhaltsam und man hat das Gefühl, dass Lorelai Gilmore über ihr Leben berichtet. Vor allem die “Behind the scenes” Geschichten zu der Serie “Gilmore Girls” gefielen mir gut. Insgesamt hatte ich aber tatsächlich mehr erwartet. Es blieb doch sehr an der Oberfläche und ich hatte nicht das Gefühl, Lauren Graham besser kennengelernt zu haben.

Für Fans ist es dennoch ein Muss – denn wir wollen doch jedes Fitzelchen Hintergrund-Info zu unserer Lieblingsserie!


Autor: Angie Thomas
Genre: Jugendbuch
Seitenanzahl: 512
Verlag: cbj
Erscheinungsdatum: Juli 2017

Klappentext:

Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen…

Meine Meinung:

“The Hate U Give” ist in jeder Munde. Der Roman hat Wellen geschlagen und gilt schon als moderner Klassiker. Preise ohne Ende räumt er ab und wird aktuell mit Starbesetzung verfilmt. NATÜRLICH musste ich diesen Roman lesen.

Und auch ich fand ihn gut. Er regt zum Nachdenken an und lässt einen noch kritischer auf die USA und generell auf rassistisches Verhalten blicken. Tatsächlich hätte ich den Effekt noch besser gefunden, wenn der Tod des Jungen nicht schon auf dem Klappentext erzählt worden wäre. Zu Beginn hatte ich Schwierigkeiten mit der “Gangster”-Sprache zurecht zu kommen (derbe Schimpfworte sind nicht meins) – aber es gehört natürlich zur Atmosphäre.

Insgesamt also wirklich, wirklich empfehlenswert! Ich bin nicht so gehypt wie manch andere, kann aber die Wichtigkeit des Romans ebenso erkennen und würde ihn allein zum Wachrütteln weiterempfehlen.


Autor: Marie Kondo
Genre: Ratgeber
Seitenanzahl: 240
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum: Dezember 2014

Klappentext:

In ihrem zweiten Bestseller gibt Marie Kondo, weltweit erfolgreiche Aufräumexpertin, auf klare wie charmante Weise Ratschläge, wie unsere Wohnung aufgeräumt und die Seele im Gleichgewicht bleibt. Detaillierte und illustrierte Beispiele vom optimalen Zusammenlegen der Kleidung bis zum Ordnunghalten in der Küche zeigen uns einen Alltag inmitten von Dingen, die uns guttun. Außerdem bekommt der Leser Hinweise, was man bei Rückfällen tun kann, wie man «schlampige» Familienmitglieder motiviert und wie aus unserer Wohnung mit einfachen Mitteln eine Wohlfühloase wird. Leben mit den Dingen, die man liebt.

Meine Meinung:

Letztes Jahr hatte ich (bedingt durch unsere neue Wohnung) eine Phase, in der ich mich viel mit Einrichtung, Ordnung und Sauberkeit beschäftigt habe – besonders mit den Systemen dahinter. Ich hatte mir mehrere Bücher und Ratgeber angeschafft, aber letztlich nur “Platz schaffen” gelesen.

ENDLICH habe ich mich nun an dieses Buch gemacht, es ist ein weltweiter Bestseller und – wie ich leider erst während des Lesen gemerkt habe – der zweite Band der Autorin zu dem Thema Ordnung. Tatsächlich war ich schlecht vorbereitet was das Buch anging. Ich dachte es geht um Sauberkeit / Putzen – dabei geht es um Ordnung und Aufräumen.

Und dort konnte mich die Autorin überhaupt nicht abholen. Vielleicht bin ich durch “Platz schaffen” einfach zu erwöhnt gewesen, aber Marie Kondo konnte mir nichts Neues zeigen. Ich kannte so viele “Tricks” schon. Ich war einfach unbeeindruckt. Die Beliebtheit kann ich leider nicht nachempfinden und war ziemlich enttäuscht. Vielleicht ist Band 1 etwas besser und ausführlicher.


Kennt ihr die Bücher und was sagt ihr zu ihnen?

Seid ihr auch schon so gespannt auf die Verfilmung von THUG?

6 Kommentare

  • Nicole 30. Juni 2018 at 13:32

    Bei “The Hate You Give” werde ich mir den Film anschauen und bin auf den auch schon sehr gespannt. Der ist nämlich wie du schon geschrieben hast wirklich gut besetzt. Vom Inhalt her ist das ja ziemlich aktuell und in den USA ein ernorm wichtiges Thema. Da gehört sowas zum Alltag dazu, so erschreckend das auch ist. Gerade Bücher, Filme und Serien sind dann ein gutes Medium, damit sich die Denkweise verändert. Und auch da bei uns Rassismus wieder auf dem Vormarsch ist, kommt der Film in meinen Augen zu einer richtigen Zeit. Beim Buch bin ich mir unsicher, ob ich es lese, denn ich mag so derbe Sprache in einem Buch eigentlich auch nicht, aber wie du schon sagtest, dass gehört bei der Thematik dazu.

    Bei Gilmore Girls bin ich bisher raus, die Serie habe ich nicht wirklich gesehen. Mal 1-2 Folgen im Fersehen, aber die haben mich jetzt nicht so gepackt, dass ich mir die komplette Serie anschauen müsste.

    Reply
    • Juliane 1. Juli 2018 at 15:31

      Liebe Nicole,

      ja, der Trailer verspricht einen richtig guten Film! Er wirkt sogar noch krasser als das Buch. Gerade dieses Aufstände auf den Straßen. Ich finde das Thema auch richtig gut – schon dass das Buch so eine Welle geschlagen hat. Der Film wird (hoffentlich) noch mehr Aufsehen erregen. Ich bin sehr gespannt auf den Film und Reaktionen auf ihn.

      Hab noch einen schönen Sonntag!

      Liebe Grüße
      Juliane

      Reply
  • Nicci Trallafitti 1. Juli 2018 at 12:58

    Hey!
    THUG muss ich endlich lesen, ich weiß gar nicht, wie oft ich das schon gesagt oder geschrieben habe..
    Auf den Film bin auch ich aber schon jetzt sehr gespannt.
    Das Lorelai Buch habe ich auch noch vor mir, ich freue mich drauf, da ich die Serie sehr sehr liebe und nicht genug bekommen kann.
    Schade, dass dich ihr Roman nicht überzeugen konnte.

    Und darf ich fragen, wieso du das Wort Kurzrezensionen nicht magst? 🙂
    Ich schreibe auch gerne mal welche, wobei ich generell lieber kurze Rezensionen lese.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Reply
    • Juliane 1. Juli 2018 at 15:29

      Liebe Nicci,

      ja, THUG ist schon ein gutes Buch 😉 ich denke man kann den Film aber auf jeden Fall auch sehen, ohne das Buch gelesen zu haben. Der Trailer ist sehr beeindruckend! Wirkt fast noch krasser als das Buch.

      Kurze Rezensionen finde ich schon ok – nur der Ausdruck klingt seltsam, find ich. So ein langes Wort und es klingt so, als wäre es keine richtige Rezension. Dabei fasst man sich letztlich ja einfach nur kürzer.

      Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag
      Juliane

      Reply
  • Leselaunen 1. Juli 2018 at 22:04

    Auf die Verfilmung von THUG bin ich sehr gespannt. Tolle Bücher im Übrigen!

    Neri, Leselaunen

    Reply
    • Juliane 11. Juli 2018 at 11:21

      Oh, ich auch!! Und vielen Dank 🙂

      Reply

Kommentar schreiben

Wenn du einen Kommentar abgibst, wird dieser auf unbestimmte Zeit gespeichert und unter dem Artikel dargestellt. Weitere Informationen zu gespeicherten Daten findest du in der Datenschutzerklärung.

    Privacy Preference Center