[Rezension] Das Gesetz der Balance von Fritz Friedl

Veröffentlicht: 17. März 2018 von Juliane

Das Gesetz der Balance Book Cover
Das Gesetz der Balance
Dr. Med. Fritz Friedl
Ratgeber
Goldmann Verlag
2009
Broschiert
296
...das Bloggerportal!

Dr. med. Fritz Friedl ist studierter Allgemeinmediziner und hat schon früh das Interesse an der traditionellen chinesischen Medizin entdeckt (kurz TCM). Schon seit vielen Jahrzehnten behandelt er Patienten mit unterschiedlichsten Krankheitsbilder mithilfe von Heilkräutermedizin und anderen Aspekten der TCM.

In diesem Ratgeber zeigt er die Grundlagen der TCM auf und gibt hilfreiche Ratschläge, wie man wieder besser im Einklang mit seinem Körper leben kann.

 

Meine Meinung:

Schon vor kurzem hatte ich von meinen ersten TCM Erfahrungen (bzw. Qi Gong) berichtet. Für mich hat Qi Gong direkt funktioniert und auch die Einblicke in die traditionelle chinesische Medizin (TCM) haben mich neugierig gemacht. Über das Bloggerportal bin ich nun auf diesen Ratgeber gestoßen.

Schon die Beschreibung hat mich überzeugt, aber ich muss nun sagen, dass der Inhalt meine Erwartungen überstiegen hat. Die gesamte Aufmachung und Gliederung ist sehr ansprechend. Die einzelnen Themen sind anschaulich präsentiert und der Text wird durch “Tipps” oder “Infos” in Form von Kästen unterbrochen, wodurch das Buch sehr “leicht” zu lesen ist.

Mit China hab ich ehrlich gesagt ziemlich wenig am Hut, die Kultur und das Land interessieren mich eher weniger. Doch die traditionelle chinesische Medizin hat es mir wirklich angetan. Hier tauchen viele Aspekte auf, die ich im Laufe meines Lebens als Erfahrung (durch Ernährungsumstellungen, Mediation und Achtsamkeit) gesammelt habe.

Der Ratgeber ist in folgende Punkte unterteilt:

  • Chinesische Medizin für den Westen
  • Das Immunsystem
  • Der Weg der Mitte – Grundlagen der TCM
  • Die fünf Funktionskreise
  • Qigong
  • Gut und gesund essen

Zu Beginn bekommt man also einen Einblick in die Unterschiede der verschiedenen Arten der Medizin – der Autor kennt sie beide. Schon dort hat man den ersten Aha-Moment. Beispiel: In Deutschland gibt es Ärzte für HNO, Gastro, Orthopädie, und so weiter. In der TCM wird der Körper als Ganzes angesehen. Mich hat zum Beispiel beeindruckt, dass Knieschmerzen oft einher gehen mit Blasenschmerzen, genauso wie mit verlorenem Lebensmut (depressive Verstimmungen). Denn all diese Symptome haben denselben Ursprung.

Es reicht nicht, die Symptome (Knieschmerzen) mit OPs oder Schmerzmitteln zu beseitigen. Man muss den Ursprung finden und beseitigen. Und diesen Ansatz verfolgt die TCM. Und da gibt es auch verschiedene Ansätze – ob die Ernährung, Bewegungen (Qi Gong) oder die Sicht auf das Leben.

Ich möchte euch nun nicht die traditionelle chinesische Medizin herunterbeten. Sollte euch das Thema allerdings interessieren, kann ich euch dieses Buch wirklich ans Herz legen. Es schneidet alle Themen gut an, beschreibt die Hintergründe verständlich und bietet eine Grundlage.

An manchen Stellen hätten ich mir gern mehr praktische Beispiele gewünscht. Damit meine ich nicht Krankheitsbilder, denn die wurden anhand von Patientengeschichten gegeben. Der Autor bezieht sich oft auf die Kräuterkunde – aber nicht nur das ist TCM. Qi Gong und Ernährung ist ein riesengroßer Teil und auch dort kann man gezielt Symptome angehen. Es wär klasse gewesen, ein bisschen mehr davon zu haben.

Ich werde den Ratgeber auf jeden Fall in Griffnähe behalten und ihn zum Nachschlagen benutzen. Meine Zipperlein betrachte ich nun mit einem anderen Blick und bei einigen Symptome, die ich habe, sehe ich auf einmal einen Zusammenhang…


Fazit:

Ein sehr ansprechender Ratgeber, der die Grundlagen der TCM logisch und sachlich erklärt. Ob Ernährung, Bewegung oder das Verständnis des eigenen Körpers – all das wird hier umrissen. Es gibt Rezepte und Qi Gong Übungen – und auch einige Beispiele aus dem echten Leben. Für Einsteiger in die TCM der perfekte Ratgeber!

Hier könnt ihr übrigens eine Leseprobe finden 🙂


Vielen Dank…

… an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: